Newsticker
Saison 2019/2020 abgebrochen - Stahl Aken weiter unabsteigbar!!

Drucken

1. Mannschaft besiegt auch Förderstedt 4:0

Veröffentlicht in News

Am Samstag starteten wir dann auch in die Rückrunde, zu Gast im Elbesportpark war der SV Förderstedt. Der Tabellenvierte verpasste uns im Hinspiel eine 2:6-Abreibung, das wollten wir heute besser machen.
Die Förderstedter traten auch nicht in Bestbesetzung an, trotzdem nahmen wir das Spiel nicht auf die leichte Schulter.Die Gäste stellten sich auch nicht nur hinten rein, auch sie versuchten einiges nach vorn zu machen, sodass Fichte in unserem Tor das ein oder andere Mal einschreiten musste. Es dauerte bis zur 14. Minute, bis wir endlich erfolgreich waren, nach einem Pass in die Tiefe waren unsere beiden Youngster M. Hellmer und P. Krenzler frei durch, Hellmer legt quer und Krenzler erzielt die Führung! 8 Minuten später war es dann Grabitzki per Kopf, der die Führung ausbauen konnte, und als R. Rückmann das 3:0 erzielte, schien das Spiel entschieden. Zudem minimierte sich Förderstedt selbst, ein Verteidiger war mit der Entscheidung des Assistenten nicht einverstanden, und nachdem er sich auch vom Schiedsrichter nicht beruhigen ließ, wurde er des Feldes verwiesen. Leider hatte er danach immer noch Redebedarf, solche Szenen gehören nicht auf den Sportplatz, auch wenn man mal mit einer Entscheidung nicht einverstanden ist, sollte man den Schiedsrichter immer noch mit Respekt behandeln!
Wir versuchten in der Folgezeit, das Ergebnis noch in die Höhe zu treiben, allerdings ohne das letzte Risiko zu gehen. Das war auch die Ansage in der Halbzeitpause, wir wollten nicht unkontrolliert nach vorn rennen, sondern wie im 1. Durchgang hinten sicher stehen, und nach vorn Nadelstiche setzen. Die Förderstedter kamen mit viel Schwung aus der Kabine, trotz des Spielstandes spielten sie weiter nach vorn und versuchten unser junges Team in Bedrängnis zu bringen. Aber unsere Abwehr machte dieses Mal hinten dicht, und wir sollten kein Gegentor kassieren. Vorn gingen wir aber auch fahrlässig mit den Chancen um, vielleicht hatte der ein oder andere Angst um seine Haare :-)
In der letzten Minute konnte unser jüngster Max Hellmer auch noch sein 1. Tor im Männerbereich erzielen, sodass es am  Ende 4:0 stand.
Glückwunsch Jungs, nächste Woche gehts zum Derby nach Merzien!!