Newsticker
+++1. Herren unterliegen in Atzendorf mit 3:2+++
+++2. Herren mit 4:3 Niederlage gegen Eintracht Köthen+++
+++D-Junioren gewinnen 5:0 gegen den Paschlewwer SV+++
+++B-Junioren unterliegen der SG Wittenberg/Reinsdorf mit 2:5+++
+++C-Junioren mit 13:2 Kantersieg gegen den CFC Germania 03+++


Spielberichte F-Junioren

Drucken

F-Jugend siegt im Envia M Cup der SGR

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Max wurde bester Spieler und jedes Spiel erlebte seinen ganz eigenen Höhepunkt!

 

                                                                                                                 Bild:R.Presch

Heute sind wir der Einladung der SG Reppichau in die Hockey-Halle Osternienburg gefolgt und spielten notgedrungen eine Hin- und Rückrunde mit 5 Mannschaften im Modus Jeder-gegen-jeden à acht Minuten. Geplant waren eigentlich sieben Mannschaften, jedoch sagte eine Mannschaft kurzfristig ab und eine Mannschaft erschien einfach nicht. Heute zeigte sich wieder einmal wie wichtig Chantale für unser Team ist. Lea hielt in allen Spielen sicher, aber sie wollte nicht gegen Reppichau ins Tor, so blieb dem Trainer nur verzweifelt über, Kevin ins Tor zu stellen. Connor konnte zwar auch heute Knipsen, jedoch hatte er Probleme mit dem gewachsten Boden, sodass wir ihn ins Tor stellten und das sollte sich lohnen.

                                                                                                                     Bild:R.Presch

1.Spiel Oranienbaumer SV – TSV Elbe Aken 1:2

Das erste Spiel! So müssen wir uns über das Ergebnis freuen, denn spielerisch lief leider nicht viel zusammen. Trotzdem konnte Max prima Connor bedienen, welcher eiskalt einnetzte. Max schoss uns auch zum 2:0, aber danach wurde es sehr wackelig im Abwehrverhalten und die Oranienbaumer kamen verdient zum Anschlusstreffer. Wir retteten das Ergebnis über die Zeit.

2.Spiel TSV Elbe Aken – Thalheim/Wolfen 1:1

Mehr Pech geht nicht. Wir kombinierten Prima, doch wir nutzten einfach nicht unsere Chancen. Selbst Lukas konnte zwei Foulneunmeter nicht nutzen. Einzig Kevin schob zum 1:0 ein. Durch Stellungsfehler kamen die Thalheim/Wolfener zum gerechtfertigten 1:1, frei nach dem Motto: „Wer seine Chancen nicht nutzt, spielt Unentschieden“. ;)

3.Spiel SGR I – TSV Elbe Aken 0:0

Kevin ging ins Tor und hielt prächtig. Lukas hatte heute, zumindest bis zu diesem Spiel, die „Krätze am Fuß“. Max setzte sich bis zur Grundlinie durch und spielte rüber zum heranstürmenden Lukas. Der Torwart war schon geschlagen und Lukas braucht nur noch ins leere Tor einschieben. Fehlanzeige! Er haut die Knulle  rechts am Tor vorbei. Alles in allem ein verdientes Unentschieden mit einem starken Torwart.

4.Spiel SGR II – TSV Elbe Aken 1:4

Nun stellten wir Connor ins Tor und dies war ein echter Glücksgriff. Connor hielt wie `ne Katze! Luca kam im Spiel zuvor nicht zum Einsatz, was bedeutete das er von Anfang an spielt und dies war ein voller Erfolg. Er konnte das erste Tor erzielen und man merkte wie wichtig der Treffer für ihn war. Insgesamt war es das Spiel von Pia. Sie schoss ein Tor selber und legte einmal vor. Max konnte zweimal vollenden.

5.Spiel TSV Elbe Aken – Oranienbaumer SV 3:0

Jetzt waren wir voll im Turnier angekommen und zeigten eine Wahnsinns Leistung. Vor allem Lea zeigte ihre Qualitäten im Tor und hielt mehrere Male prächtig. Juli brachte sich wieder einmal prächtig in die Offensive ein und legte für Connor vor, der mit einem platzierten Schuss das 1:0 verbuchte. Max traf und jetzt kommt`s … Lukas hat ein Tor geschossen. Mit einem Hammer aus guten 15 Metern versenkte er unhaltbar.

6.Spiel Thalheim –TSV Elbe Aken 0:3

Wir zeigten gleich von Anfang an das wir gewinnen wollten. Kevin schoss uns nach ein paar Sekunden durch einen Fallrückzieher in Führung. Durch einen abgeklärten Hammer von Kevin gingen wir schnell 2:0 in Führung. Lukas schoss das letzte Tor, durch prima Pass von Max.

7.Spiel SG Reppichau I – TSV Elbe Aken 1:3

Wir hatten große Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Folgerichtig geraten wir 0:1 in Rückstand. Doch dann die „Kevin-Show“ durch einen lupenreinen Hattrick siegten wir verdient 3:1.

8.Spiel TSV Elbe Aken – SG Reppichau II 3:3

Hier stand schon fest das wir Turniersieger sind. Irgendwie spielten wir sehr unkonzentriert und verteidigten relativ schlecht. Trotz alledem war das Spiel ein Augenschmaus für jeden Zuschauer. Lukas konnte durch zwei Hammer aus zweiter Reihe sein Torkonto hochschrauben. Aber auch auf der Gegenseite konnten schöne Tore erzielt werden. So war es Fernando Spremberg, durch einen Gewaltschuss aus zweiter Reihe, der das gerechte 3:3 Unentschieden erzielte.

Max holte sich, heute völlig verdient, den Titel des besten Spielers. Kevin schoss mit 6 Toren die meisten Tore. Leider fehlte noch ein Tor um im Ausschießen gegen Niklas Jahn den Titel des besten Torschützen auszuspielen. Herzlichen Glückwunsch an Niklas für sein Torriecher. Alles in allem war es eine prima Mannschaftsleistung unserer Kiddies. Reppichau, die zwei ausgeglichen gemischte Mannschaften stellten, bewiesen durch einen sehr guten 2. und 3. Platz ihre Spielerqualität. Unser letztes Turnier in Gölzau wird mit Girlpower gespickt sein. Dort beweisen sich unsere Hello-Kitty-Chiqui-miqui-Sturmtank-Girlies zusammen mit Timi und unserem Kapi Lukas.

Drucken

F-Jugend gewinnt Turnier beim CFC Germania II

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Erster Platz im Blitzturnier des CFC Germania II!

Max holt sich Torjägerkrone mit 9 Toren!

Gestern nach dem Sieg in Calbe bekamen wir, via CFC-Homepage, die Nachricht, dass wir für das CFC II-Turnier aufgestellt wurden obwohl wir nicht mal eine Einladung bekamen. Das hieß für uns entweder wir schaffen es irgendwie eine Mannschaft zusammen zu stellen, oder wir hätten absagen müssen. Durch Urlaub, Termine sind von unseren 13 Mann nur Sieben übergeblieben. An dieser Stelle einen riesen Dank an allen Eltern die es möglich machten am Montagmorgen das Turnier anzunehmen.

Mit dabei waren: Anna Oestreich; Lukas Rzeznitzeck(MK)(2) – Lea Homann(1); Kevin Schlegel(6); Max Alsleben(9) – Emma Krökel   /   Pia Metzker(1)

1.Spiel SG Blau Weiß Quellendorf – TSV Elbe Aken 3:4

Ein Spiel indem man sich selber das Leben schwer machte. Viel Egoismus wenig spielerische Elemente. Und das bei einer Spielzeit von 12Minuten. Hinten stand Lea und Lukas gut. Aber alle drei Gegentreffer waren durch einfachste Deckungsfehler der beiden entstanden. Anna war bei allen drei Treffern machtlos. Max und Lukas markierten die Treffer auf unserer Seite. Emma scheiterte einmal am Torhüter. Eben mehr krampf als Kampf!

2.Spiel TSV Elbe Aken – SG Rot Weiß Thalheim 7:0

Endlich scheinen wir im Turnier angekommen zu sein. Lukas legt dreimal vor und Kevin trifft dreimal. Pia verbuchte eine Vorlage und Lea schoss aus zweiter Reihe ein Sahnetor.

3.Spiel TSV Elbe Aken – CFC Germania II 3:1

Pia brachte uns, durch prima Pass von Max  1:0 in Führung, aber irgendwie verwalteten wir den Spielstand, oder fielen wieder im Trott des ersten Spiels. Max konnte durch zwei Einzelaktionen noch zwei Tore verbuchen. Am Ende ein gerechtes enges 3:1.

4.Spiel FSV Bennstedt – TSV Elbe Aken 1:5

Bennstedt gewann klar gegen Quellendorf 5:1 und auch gegen die anderen Mannschaften hatten sie gewinnen können. So war uns klar das wird die schwerste Begegnung am heutigen Tage. Doch durch die beste Mannschaftsleistung des heutigen Tages gingen wir durch Kevin, mit einem lupenreinen Hattrick, in 4 Minuten in Führung. Max konnte noch zweimal versenken.

Damit konnten wir uns den Turniersieg sichern. Kevin war heute in unserer Mannschaft der effektivste und kämpferisch beste  Spieler. Anna machte ihre Sache im Tor perfekt und war ein guter Rückhalt der Mannschaft.    

Drucken

F-Jugend gewinnt Turnier in Calbe

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Lucas wird bester Torschütze im Ausschießen gegen Max(jeweils acht Treffer)

Heute waren wir zu Gast bei der TSG Calbe in der Heger-Sporthalle. Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-jeden, mit sieben Mannschaften. Das Turnier war gemischt mit Mannschaften denen wir zum ersten Mal entgegentraten.

 

Mit dabei waren: Chantale Orzol; Lucas Rzeznitzeck(MK)(8) – Lea Homann; Kevin Schlegel(3); Max Alsleben(8) – Emma Krökel   /   Connor Henemann(3); Anna Oestreich; Julian Presch; Pia Metzker(1)

1.Spiel TSV Elbe Aken – Blau-Weiß Eggersdorf 3:0

Das erste Spiel war mehr Abtasten. Wirklich Spielzüge vermisste man hier. Dazu kam das man sich erst mal auf einen Ball einstellen musste, der sehr  schwer und hart war. Am Ende konnte man durch Tore von Lucas und Max überzeugen. Lea machte ihre Sache in der Abwehr gut.

2.Spiel Blau-Weiß Wanzleben – TSV Elbe Aken 0:6    

Hier kam Kevin zum Zuge der klasse zweimal vorbereiten konnte und selbst einmal abschließen konnte. Max konnte hier die ersten drei Tore markieren. Die Abwehr ließ nichts anbrennen. Anna und Juli spielten konzentriert ihr Spiel herunter. Chantale zeichnete sich wieder einmal durch klasse Paraden aus.

3. Spiel Schönebecker SC – TSV Elbe Aken 1:5

Hier muss ich ehrlich zugeben, da hab ich gedacht das Spiel wird spannender, da der SSC im Turnier bei Einheit Bernburg mit starken Leistungen überzeugte. Pia kam endlich im Turnier an und schoss ein Tor. Auch Connor drehte jetzt auf und konnte treffen. Einzig Emma hatte heute kein Glück. Sie konnte sich einige gute Möglichkeiten erarbeiten jedoch wollte es mit einem Treffer nicht klappen.

4. Spiel Post Magdeburg – TSV Elbe Aken 0:3

Das wurde das brisante Spiel, was ich mir gedacht habe. Schon in unserem ersten Spiel gegen Eggersdorf, merkten wir das wir bei Post Magdeburg nicht sehr beliebt waren und wir uns einiges während des ersten Spiels anhören konnten. Wir konnten schnell mit toller Kombination durch Connor und Max in Führung gehen. Dann heizen leider wir die Stimmung sehr auf in dem wir unnötige Fouls verursachen. Connor und Juli hatten in diesen Momenten Glück das der Schiri keine 2Min.-Strafe verhängte. Die Eltern des Gegners waren nicht zu beruhigen und protestierten lautstark jede Aktion die ihnen nicht passte. Kevin begann ein Foul, nicht mehr und nicht weniger, doch er war der leidtragende der das Spielfeld für zwei Minuten verlassen musste.  Jetzt hieß es einen Abwehrriegel bilden, der uns weitestgehen geglückt ist und somit die Magdeburger keinen Vorteil aus der Zeitstrafe ziehen konnten. Wir waren komplett und hatten Freistoß. Schnell ausgeführt, von Connor zu Max, welcher verwandelt, prima! Im Verlauf der letzten Minuten wurden die Magdeburger Eltern ruhiger. Denn nun waren sie es, die zweimal klar eine Zeitstrafe erhalten mussten. Connor wird an der Bande verletzungsgefährdend von den Beinen geholt. Und Juli, unser Abwehrtank wurde von hinten niedergerissen. Connor schraubt das Ergebnis sogar noch auf 3:0 hoch. Daumen hoch für Lukas, der als Kapitän seiner Mannschaft , das Spiel hinten sicherte und vorne die Bälle verteilte.

5.Spiel TSV Elbe Aken – Egeln 6:0  

Dieses Spiel war wieder einfacher und wir gewinnen verdient mit 6:0. Festhalten möchte ich das die Mädels Komplett für 4 Minuten auf dem Feld standen und ihre Sache prima lösten. Anna hätte sogar fast ein Tor erzielt. Kevin schaltete den Turbo ein und legte einmal vor und versenkte zweimal selber. Juli war wieder einmal leidtragender einer äußerst unsportlichen Aktion. Aber er biss sich durch und spielte im nächsten Spiel weiter. Emma konnte sich durch prima Pässe auszeichnen und scheiterte auch hier nur knapp am Torwart.

6.Spiel TSG Calbe – TSV Elbe Aken 0:0    

Sicherlich waren wir spielüberlegen und erarbeiteten uns viele Chancen, doch Calbe gab nie auf und setzte gute Akzente in der Vorwärtsbewegung. Deshalb war das Unentschieden mehr als gerecht.  

Am Ende konnten wir die Halle als Turniersieger verlassen.

Drucken

F-Jugend verkauft sich gut im eigenen Turnier

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Wir räumen ab! Chantale wird beste/r Torhüter und Lukas holt sich den

Pokal des besten Spielers des Turniers.


Heute stand unser zweites Hallenturnier auf dem Plan und wir traten mit zwei Mannschaften an. Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-jeden mit Sieben Mannschaften und die Spielzeit betrug 10 Minuten pro Spiel. Am Ende belegten wir einen sehr guten 5. und 3. Platz.

Mit dabei waren:

Aken I: Lea Homann; Luca Hellmer – Julian Presch; Max Alsleben(9); Connor Henemann(2) – Emma Krökel(1)   /   Tim Hädicke

Aken II: Chantale Orzol; Kevin Schlegel(3) – Anna Oestreich; Lukas Rzeznitzeck(MK)(7); Paula Menzel – Pia Metzker(1)   /   Nils Orzol; Tim Affeldt(3)

 

1.Spiel TSV Elbe Aken I – TSV Elbe Aken II 4:1

Aken II macht hier von Beginn an das Spiel und drückte auf das 1:0, jedoch schaffte man nicht den Ball ins Netz unter zu kriegen. Aken I war da abgebrühter. Emma gelang mit einem schönen Treffer das 1:0. Danach konnte Aken I durch Connor und zweimal Max auf 4:1 erhöhen. Lukas zeigte sein Torriecher mit einem satten Schuss ins untere Eck. Lea holte sich, als Torhüterin, gleich im ersten Spiel Selbstvertrauen und glänzte mit starken Paraden. Bei allen Gegentoren war sie mehr oder weniger machtlos.  

2.Spiel SV Gölzau – TSV Elbe Aken I 3:2

Hier zeigte das Stürmertalent Toni Michaelis das er ein Knipser ist. Er brauchte für sein Solotor nicht einmal 5 Sekunden. Connor und Max konnten uns auf 2:2 heranbringen, doch Sekunden vor Schluss der nicht unverdiente 3:2 Siegtreffer der Gölzauer.

3.Spiel TSV Elbe Aken II – Blau-Weiß Pretzien 1:2

Hier verschliefen wir die Anfangsphase und ließen uns regelrecht überrumpeln, so muss man sagen geht auch dieses Spiel verdient 1:2 gegen uns aus. Doch eine Glanzszene haben die Akener Fans gesehen. Als Paula einem hohen Ball nacheifert und volley eine Torvorlage auf Kevin gab. Prima, von beiden.

4. Spiel TSV Elbe Aken I – TSG Calbe 3:1

In einer von beiden Mannschaften Klasse geführten Partie konnten wir uns mit ein bisschen mehr Glück 3:1 durch starke Konter von Max durchsetzen. Die Abwehr um Juli und Luca machten ihre Sache prima und ließen wenig zu.

5. Spiel TSV Elbe Aken II– Blau-Weiß Pretzien 6:0

Ein Spiel wo mal alles gelang. Kevin avancierte zum Matchwinner durch Uneigennützigkeit und Torgefährlichkeit. Kevin schoss ein Tor selber und legte zweimal, einmal mit der Hacke, für Lukas vor, der in diesem Spiel sogar dreimal traf. Tim Affeldt komplettierte das Ergebnis mit zwei Treffern zum 5:0 und 6:0.

6.Spiel TSV Elbe Aken I – TSG Calbe 1:3

Jetzt ging es der anderen Akener Mannschaft so. Die Anfangsphase wurde völlig verschlafen, sodass man frühzeitig 0:2 zurück lag. Max schaffte noch den Anschlusstreffer, doch Calbe war einfach bissiger und gewinnen zu Recht mit 3:1.

7.Spiel TSV Elbe Aken II – SG Reppichau 0:1

Der eine Punkt wäre hochverdient, doch Fernando Spremberg nutzt die Gunst der wirklich letzten Sekunde und schoss die SGR eiskalt zum Sieg. Chantale entzückte jeden Fußballfan mit starken Paraden.

8.Spiel TSV Elbe Aken I – SG Reppichau 0:6

Definitiv die schwächste Leistung  unserer Mannschaft von allen Spielen die heute ausgetragen wurden.

9. Spiel TSV Elbe Aken II – SV Wulfen 5:0

Pia zeigt in diesem Spiel endlich ihr technisches sowie umsichtiges Vermögen und bot eine starke Partie mit einem Treffer durch Pass von Lukas. Lukas und Kevin, sowie Tim erhöhten das Ergebnis auf 5:0. Trotz alledem eine Klasse Leistung der Wulfener Kids die in diesem Jahr ihr Spieldebüt geben und immer mit Herz dabei sind. (sowie der Trainer ;) )

10. Spiel TSV Elbe Aken I – SV Wulfen 2:2

Max konnte nach ein paar Sekunden durch einen satten Schuss auf 1:0 erhöhen. Doch dann geriet alles aus dem Ruder. Wulfen spielte mit und zeigte Willens- und Kampfstärke. Und konnten sogar das Spiel  2:1 drehen. Leider hab ich den Namen des kleinen Spielers mit der Rückennummer 7 nicht, denn der Wulfner konnte mit einem satten, platzierten Schuss den Führungstreffer markieren.Max glich aus, aber mehr war nicht von uns zu sehen. Im Gegenteil wir können uns bei Juli bedanken, dass wir nicht das Spiel verlieren. Juli konnte mehrmals schlimmeres verhindern. Im Endeffekt muss man sagen, hätte Wulfen ein bisschen mehr Glück im Torabschluss, hätten wir uns nicht beschweren dürfen.

11.Spiel TSV Elbe Aken – SV Gölzau 1:0

Alles in allem ein Spiel auf Augenhöhe mit einem besserem Ende für uns. Denn Lukas konnte sich klasse durchsetzen und vollenden. Hervorheben muss man an dieser Stelle Anna. Sie trotzte dem Angriff der Gölzauer und hielt die Stürmer während des gesamten Spiels in Schach. Klasse Anna!
Drucken

F-Jugend belegt den zweiten Platz in Sandersdorf

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Aken hat im El Classico gegen Reppichau wieder einmal das Nachsehen.

Max wir bester Torschütze mit 12 Treffern in 5 Spielen.

 

Es war ein Turnier mit vielen namenhaften Mannschaften wie Merseburg, Brandenburger SC oder auch die Hausherren, die amtierender Hallenkreismeister sind. Wir fuhren heute, Chantale mal außen vor, mit allen Jungs zum Turnier. Jeder bewies heute Kampfgeist und den Willen für die Mannschaft zu kämpfen. Doch dazu mehr in den einzelnen Spielberichten.


Mit dabei waren: Chantale Orzol; Lukas Rzeznitzeck(MK)(2) - Julian Presch; Kevin Schlegel(4); Max Alsleben(12) - Luca Hellmer(1)  /  Tim Hädicke


1.Spiel Brandenburger SC Süd – TSV Elbe Aken 1:2

Im ersten Spiel kamen wir nur sehr langsam ins Spielgeschehen und brauchten einige Zeit um uns zu fangen. Durch eine gute Einzelaktion konnte Max uns in Führung schießen. Kevin legte eine Minute später perfekt auf Lucas, der abgeklärt zum 2:0 verwandelte. Danach kann man unserer Mannschaft ankreiden das Spiel verwalten zu wollen. So erhielt man mit dem Abpfiff noch den Anschlusstreffer.

2.Spiel TSV Elbe Aken – SC Union Sandersdorf 3:0

Man merkte früh das wichtige Spieler in der Mannschaft der Gastgeber fehlten. So konnte man sich relativ einfach mit 3:0 durchsetzen. Kevin versenkte zweimal und Max vollendete zum dritten Tor. Es war eine schöne Gelegenheit unserem Timi die Möglichkeit zu geben sich auszutoben.

3.Spiel TSV Elbe Aken – Merseburg Meuschau 7:1

Ja das Spiel ging vielleicht ein wenig zu hoch aus da die Leistung von Merseburg besser war wie es der Endstand vermuten ließ. Chantale rettete mit einer prima Parade beim zwischenzeitlichen 2:1. Max konnte hier gleich 5 Tore erzielen. Auch Luca verbuchte ein Tor, sowie eine Vorlage. Die Abwehr um Juli stand wie bei den letzen beiden Spielen sehr konzentriert und ließen wenig zu.

Halbfinale TSV Elbe Aken – Vfl Halle 96 6:1

Hier war eigentlich der gleiche Spielverlauf wie gegen Merseburg. Chantale rettete zwei, dreimal prima, wieder beim Stand von 2:1. Am Ende trafen Max viermal und Kevin zweimal. Bemerkenswert war auch das Kevin dreimal zum Tor vorlegen konnte. Prima!

FINALE F/KURIOSO! TSV Elbe Aken – SG Reppichau 1:2 n.V.

Spielerisch machst du der Mannschaft um Willi nichts vor. Hier musst du mit Disziplin und Kampfeswillen das Bollwerk der Reppichauer durchbrechen. Jedoch gingen die Reppichauer verdient, durch einem ansehnlichen Passspiel über mehreren Stationen durch Willi Krchberg in Führung. Danach spielten wir gut mit, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor landen. Doch dann die Juli-Show! Juli startet zur Grundlinie und ereilt sich den aufprallenden Ball aus der Luft und legte ihn sich zurecht. Dann passte er von der Ecke volley hinein zu Max, welcher mit dem Kopf vollendete. Großes Kino ;). Dann der Abpfiff und wir freuten uns, sowie wahrscheinlich alle Zuschauer auch, über ein 9 Meter Schießen. Doch was war denn mit dem Schiri…? Er hebt die Hand und zeigte nicht wirklich drei Minuten Verlängerung. Ich dacht ich spinne... man muss echt sagen wir retteten uns über die Zeit und im Ausschießen wäre alles möglich gewesen aber OK. Die drei Minuten brachten wir perfekt rum, doch dann sechs Sekunden vor Schluss prallt der Ball an Julis Bein in unser Tor. Und wir waren wieder ein bisschen mehr Real Madrid… :)
Drucken

F-Jugend zeigt klasse Leistung im 1. Frank & Frank Cup

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

F-Jugend des TSV lässt Hertha BSC(U7) und 1.FC Magdeburg hinter sich!

 

Endlich war es soweit. Am Samstag den 21.01.2012 traten wir vor voll besetzter Zuschauertribüne gegen Mannschaften wie Hertha BSC und 1.FC Magdeburg an. Hier möchte ich andeuten, dass die Herthaner Kids im Schnitt, 1 Jahr jünger waren, wie alle anderen Turniergegner. Unsere Mannschaft sicherte sich am Ende den zweiten Platz nach großartiger Leistung gegen den 1 FCM. Einzig und allein Reppichau mit ihrem Köthener Importbomber Willi Kirchberg, der gleichzeitig bester Spieler des Turniers wurde, mussten wir uns unnötigerweise geschlagen geben. Leider muss man hier anfügen, wie fast immer. Doch dazu mehr in den einzelnen Spielberichten.

Mit dabei waren: Chantale Orzol; Kevin Schlegel – Julian Presch; Lucas Rzeznitzeck(MK)(5); Max Alsleben(10) – Connor Henemann(2)  /  Pia Metzker, Anna Oestreich, Lea Homann, Emma Krökel   // Co-Coach Paula Menzel & Luca Hellmer

 

1.Spiel TSV Elbe Aken – ASG Vörwärts Dessau 5:0

Erstes Spiel, erster Sieg und dies war auch in der Höhe verdient. Die Mannschaft aus Dessau, die ebenfalls relativ jung war, versuchte gut mitzuspielen, aber unsere Konter wurden von Max und Lucas eiskalt ausgenutzt. Kevin und Pia konnten jeweils vorlegen, Max traf dreimal und Lucas zweimal. Alles in allem ein perfekter Start ins Turnier.

2.Spiel SV Dessau 05 – TSV Elbe Aken 1:3

Hier muss man ehrlicher Weise zugeben, dass das Spiel auch gerne 1:3 gegen uns ausgehen hätte können. Chantale die wieder einmal für mich überragend gehalten hat, und dafür nicht belohnt wurde, zeigte in diesem Spiel Nerven und verteilte die Bälle nach Abstöße unsicher, konnte aber ihre Fehler selber durch starke Paraden wettmachen. Max schob beim ersten Treffer nach tollem Kampf ein und konnte auch nach klasse Vorarbeit von Connor  ein zweites Mal vollenden. Den Siegtreffer zum 1:3 setzte unser Kapitän aus unmöglicher Position mit einem Hammer hinter der Mittellinie, von unserem Tor aus gesehen. Ich schätze Lucas hat aus der Entfernung nicht einmal das Tor gesehen ;).         

3.Spiel TSV Elbe Aken – SG Reppichau 0:3

Tja, altes Leid! ich bin mir sicher, dass man Reppichau ebenbürtig ist, doch irgendwie läuft gerade gegen diese Mannschaft immer alles schief. Dabei begannen wir gut und erarbeiteten uns Torchancen, aber dann das große Blackout von Max. In der Kabine noch einmal angesprochen und wieder einmal nicht verinnerlicht, das Freistöße die vom Gegner direkt geschossen werden, einfach ignoriert werden sollen. Aber nein, Max streckt die Hände hoch und klärt mit der Hand. Somit Handneunmeter, 0:1. In der Folge hatten wir kein Glück beim Abschluss und so verlieren wir das Ding als Mannschaft hochverdient mit 0:3.

4.Spiel TV Askania Bernburg – TSV Elbe Aken 0:4

Vor diesem Spiel wussten wir, das nach dem bisherigen Turnierverlauf, wir dieses Spiel nutzen um den Mädels Spielpraxis zu geben und sie schlugen sich prima. Am Ende war es zweimal Lucas, Max und nach toller Hereingabe nach Ecke von Lucas, Connor der vollstreckte. Emma hatte das Tor auf dem Fuß, verzog aber leider den Schuss Zentimeter am Tor vorbei.

5.Spiel TSV Elbe Aken – Hertha 3:1

Hier war die Ausgangslage wie folgt. Gewinnen wir, sind wir definitiv Dritter. Connor brachte uns nach direkt verwandelter Ecke mit 1:0 in Führung.  Das zweite und dritte Tor schoss Max. Nun war es Zeit für die Mädelsgarde. Außer Lucas standen Emma, Pia, Anna, Lea und Chantale auf dem Platz und siehe an, sie spielten prächtig mit und konnten sich weiterhin auch Torchancen herausspielen. Trotzdem war der Treffer zum 1:3 verdient, da wir im Abwehrverhalten oft zu unkoordiniert waren. Nichtsdestotrotz waren wir jetzt schon Turnierdritter, was viel mehr war, als man sich erhoffte. Im letzten Spiel gegen 1. FCM ging es im kleinen Finale um den zweiten Platz.

6.Spiel TSV Elbe Aken - 1.FC Magdeburg 2:1

Dieses Spiel war eine Begegnung auf Augenhöhe, doch man muss es an dieser Stelle sagen. Wir hatten Chantale im Tor und einen überragenden Kapitän. Lucas holte den Hammer raus und traf nach einem satten Schuss zum 1:0. Kurz danach erhöhte Max sogar zum 2:0. Und was dann geschah war Spitze. Chantale zeigte ihre ganze Klasse und Lucas rannte im Spiel als ob es um sein Leben ging. Drei Situationen, wo der Gegner aus Magdeburg, einmal sogar mit zwei, auf Chantale  anrennenden Magdeburgern zustürmte, wurden vom zurückflitzenden Lucas entschärft. Juli konnte seine Aufgaben in der Abwehr nach Vorgabe des Trainers prächtig erfüllen. Er war der einzige der diszipliniert am Gegner stand und ihn dadurch zermürbte. Dieses konzentrierte Verhalten wünsch ich mir von manch anderen Spielern auch. 20Sekunden vor Schluss traf der Gegner zum Anschlusstreffer, jedoch war das Nebensache nach dieser Leistung der gesamten Mannschaft. Auch hier bin ich der Meinung ohne den Köthenbomber nahe zu treten, hätte Lucas den besten Spieler ebenfalls verdient.

Abschlusstabelle:

1. SG Reppichau
2. TSV Elbe Aken
3. 1.FC Magdeburg
4. SV Dessau 05
5. Hertha BSC
6. ASG Vorwärts Dessau
7. TV Askania Bernburg

 Jedoch sind wir als Mannschaft über diesen Erfolg, sowie mit dem bisherigen Verlauf der Hallensaison sehr zufrieden und super stolz und freuen uns auf weitere Spitzenduelle mit den Mannschaften aus der Region und außerhalb. Ein Hochkarätiges Turnier erwartet uns auf jeden Fall noch in Sandersdorf.  

Vielen Dank an allen Eltern der F-Junioren, für die tolle

Unterstützung der doch recht anstrengenden Hallensaison!