Newsticker
+++1. Herren unterliegen in Atzendorf mit 3:2+++
+++2. Herren mit 4:3 Niederlage gegen Eintracht Köthen+++
+++D-Junioren gewinnen 5:0 gegen den Paschlewwer SV+++
+++B-Junioren unterliegen der SG Wittenberg/Reinsdorf mit 2:5+++
+++C-Junioren mit 13:2 Kantersieg gegen den CFC Germania 03+++


Spielberichte F-Junioren

Drucken

F-Jugend mit Glück des Tüchtigen - 2:0 Sieg gegen Gölzau

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Chantale die kleine Heldin im Spiel gegen Gölzau.

SV Gölzau 1924 – TSV „Elbe“ Aken 0:2 (0:1)

 

 


Wenn es etwas zu bemängeln gibt ist es die schlechte Chancenverwertung unserer Mannschaft. Das Spiel begann nach Maß. Wir übernahmen sofort die Initiative und erarbeiteten uns sofort Feldvorteile und konnten im Minutentakt auf die stark haltende Gölzauer Torhüterin schießen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Platzierte Schüsse sehen anders aus! Wir haben es wieder einmal verpasst den Sack in der ersten Halbzeit zu zumachen. In der Abwehr standen wir aber sicher, sodass es wenigsten hinten organisiert ablief. Durch einer starken  Einzelaktion von Max, gehen wir hochverdient mit einem Fernschuss in Führung. Gölzaus Goalgetter Toni Michaelis nahmen wir in die Manndeckung, was auch fast immer funktionierte, doch durch Unaufmerksamkeiten in unseren Reihen schlich er sich einmal davon und zog von gut 20 Meter ab. Chantale ging auf die Knie um den Ball aufzunehmen, da sprang er nach oben direkt in ihr Gesicht. Das Resultat war Nasenbluten und ein Torwartwechsel mit unserem Torwartriesen Connor. Connor konnte die letzten 8 Minuten der ersten Halbzeit das Tor sauber halten und geschickt die Bälle verteilen. Dann endlich Halbzeit! Man konnte einfach nicht zufrieden sein, da sich häufig so eine schlechte Chancenausnutzung rächt. In der Halbzeit konnte der Trainer auf unser Stammkeeper zurückgreifen, sodass  Chantale die Pfosten hütete. Leider könnte ich den Absatz zur ersten Halbzeit kopieren, denn die zweite Halbzeit fing genauso an. Und der Schock sitzt jetzt noch tief, wo sich der Gölzauer Toni den Ball schnappt und alleine auf Chantale zuläuft. Er schoss rechts unter in das kurze Eck aber Chantale behielt die Nerven und konnte mit dem Fuß abwehren.  Ganz klasse Leistung unserer Torchefin! Aber nicht mal eine Minute später der nächste Schock, wo Michaelis den Ball aus kurzer Distanz an die Latte wummerte. Wie schon angesprochen, wenn du die Buden vorne nicht machst baust du den Gegner auf und kannst froh sein,  dass noch heile über die Runden gebracht zu haben. Connor konnte fast mit dem Schlusspfiff doch noch das ersehnte zwei zu null machen, nachdem Lucas  prima den Ball zu ihm passte.

Fazit: Im Endeffekt trotzdem ein verdienter Sieg. Mit gefühlten 30:5 Torschüssen und einem Ballbesitz von 70:30% unsererseits könnte man eben nur wegen einer fehlenden Kaltschnäuzigkeit vorm Tor nicht zufrieden sein. Durch den errungenen, derzeitigen ersten Platz gehen die Gegner natürlich ganz anders ins Match. Jeder möchte die Mannschaft auf den ersten drei Plätzen gerne ein Bein stellen, ist doch klar. Wir müssen unbedingt an unserer Konzentration arbeiten, sodass der Trainer vielleicht nicht mehr so oft lautstark hineinrufen muss. Großes Lob gilt der gesamten Mannschaft für ihr Verständnis, dass der Wieny bei solch einer Chancenverwertung einfach nicht relaxed am Spielfeldrand stehen kann!!!

Ein RIESEN Lob noch einmal an Chantale die heute bewies wie Kampfgeist aussieht. Durch ihren Willen trotz blutiger Nase die Mannschaft zu unterstützen und dann auch noch die Mannschaft in letzter Sekunde vor dem Ausgleich zu bewahren, ist sie an diesem Spieltag meine kleine persönliche HELDIN. Weiter so!

 

Aufstellung: Chantale Orzol; Anna Oestreich – Lea Homann – Julian Presch; Max Alsleben(1) – Lucas Rzeznitzeck (MK) – Kevin Schlegel; Connor Henemann(1)  /  Pia Metzker, Luca Hellmer, Emma Krökel

Drucken

F-Jugend erklimmt erstmalig, mit einem 5:1 gegen Gröbzig die Tabellenspitze

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Auch im elften Punktspiel bleiben unsere Kiddies ungeschlagen und setzen

sich gegen stark aufspielende Gröbziger durch!


Unsere Kiddies konzentriert bei den letzten taktischen Anweisungen an der

Taktiktafel, vor dem Anlauf auf die Spitze!

 

Das Spiel begann wie erwartet. Wir übernahmen sofort die Kontrolle und konnten schon in der 3. Minute durch einen Torwartfehler der Gäste in Führung gehen. Max konnte einen Abstoss abfangen und trocken den Ball aus guten 13Metern ins Tor befördern. Dann leider wieder der alte Trott. Diesmal war es unser Kapi Lucas, der einfach aus den drei Vorstößen wenigstens ein, zweimal ablegen muss, dann führen wir souverän mit zwei oder drei Null und das Ding ist nach 10 Minuten durch. Jedoch zeigten die Gäste eine zweifelhaft starke Leistung und konnten sich des Öfteren gegen unsere Recken durchsetzen. Zweifelhaft deshalb, weil es unverständlich ist, dass diese Truppe erst 3 Punkte einfuhr. Jedenfalls spielte die Gäste Druckvoll und kommen zum verdienten Ausgleich, nach einem platzierten harten Schuss ins obere Eck. Chantale war hierbei machtlos. Das Spiel wurde jetzt immer hektischer und man merkte unsere Kiddies waren sichtlich geschockt. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff erlöste uns Kevin, der im Strafraumgetümmel den Ball über die Linie beförderte. Mit dem Halbzeitpfiff konnte Emma, wieder mit einer Guten Leistung, eine Torvorlage geben, die wiederum Kevin nutzte und zum beruhigenden 3:1 einnetzte. Großes Lob an dieser Stelle an Lucas, der in der brenzlige Situation nach dem 1:1, die Initiative in der Abwehr ergriff und den Laden hinten dicht hielt. Die zweite Hälfte waren wir wieder Spielbestimmend und konnten viele gelungene Kombinationen zeigen. Hier zeigte sich aber, dass wir den Ball über die Torlinie tragen wollten, anstatt einfach mal abzuziehen.  Es ist eben schwer den Kindern zu erklären die Eigensinnigkeit aufzugeben, aber im richtigen Moment kaltschnäutzig zu sein. Durch prima Passspiel über Pia, Kevin und Max, konnte letzterer den Ball in der 25. Minute technisch intelligent über die Linie tragen ;). In der 30. Minute der hochverdiente Treffer durch Luci. Max berührt einen ruhenden Ball nach einem Freistoß und Lucas läuft an und haut die Knulle aus wahnsinnigen 20 Metern ins Tor. Der Ball kam erst im Netz auf den Boden auf. Connor sollte heute ein Tor verwehrt bleiben, was aber sein phasenweises prima Engagement nicht schmälern soll. Paula ist unser „Neunerkiller“, die Mrs. Ice des Neun-Meter-Schießens“. Im anschließenden freundschaftlichen Neunmeterschießen konnte Paula wieder glänzen und eiskalt, platziert den Ball ins Tor befördern.

Gute Besserung unserem Kranken Abwehrrecken Juli!

Fazit: Auch hier sah man, dass man sich dem Gegner anpasste, jedoch war auch hier wieder mehr drin, wenn Jeder bis in die Fußspitzen konzentriert zu Werke geht, von der ersten bis zur letzten Minute.

Drucken

Adi macht der F-Jugend einen Strich durch die Rechnung

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Adi kommt!

Wer kennt ihn nicht, den Kinder-Sportguru der DDR. Mit jetzt schon 74 Jahren, kommt der "Verdiente Meister des Sports" ins kleine Elbestädtchen, um die beiden Grundschulen Werner-Nolopp und Elbeschule in ideenreichen, witzigen und gesundheitsfördernden Sport und Spielstaffeln, frei nach dem Motto: "mach mit, mach´s nach, mach´s besser", zu messen.


Die Elbeschule hatte in der Vergangenheit im sportlichen Wettkampf gegen die Nolopp-Schule des öfteren das Nachsehen. Dies soll sich dieses mal ändern, sodass die Elbeschule eine Trainingseinheit am Mittwoch von 15:30Uhr-17:00Uhr, für den Schulwettkampf einlegt.

DAS IST SCHLECHT! Denn am Mittwoch haben wir 17Uhr im Elbesportpark Anstoss zum Nachholepunktspiel gegen die Spielgemeinschaft Köthen/Gröbzig. Gleich sieben von dreizehn Spieler/n/innen sind betroffen.

Also Frau Rose, allerliebste Sportlehrerin.

Man hört ja von den Kindern und Eltern nur gutes! Deshalb lassen sie die Fussballkinder bitte bitte bitte ne viertel bis halbe Std eher gehen.
Und bitte die Mädels und Buben des Fussballs konditionell nicht schwächen, die sind alle auf einem Topniveau und das muss auch vor dem Spiel so sein! Daaaaaaaaaaaaake Frau Rose hier schon mal eine Rose im Voraus.

@-/---


ach komm Frau Rose hier hab ich sogar Richtige...


Drucken

F-Jugend wieder punktgleich mit Reppichau

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

TSV Elbe Aken - CFC Germania II 5:0 (2:0)

Beim schmeichelhaften 5:0, blieben unsere Kiddies völlig unter

ihren Möglichkeiten.

                                 

Es wäre zu einfach wenn wir sagen würden, dass es daran lag das Juli kurzfristig krank wurde. Denn er ist unser „Abwehrrecke“ und für die Tore sind andere zuständig. Man kann auch bei einem 5:0 nicht sagen das wir schlecht waren, jedoch wurden auf vielen Positionen die Vorgaben des Trainers einfach nicht umgesetzt. Eigensinnige Spielweisen vom Einen, Ausflüge vom Anderen, obwohl das Abwehren immer Vorrang hat. Dazu kommen die einfachsten technischen Fehler der Ballannahme oder Passspiel über drei Meter. Ich glaube einfach, dass man das Spiel nicht mit dem nötigen Respekt führte. Die Giersberg-Elf spielte heute wie eine eingeschworene Gemeinschaft und hätten das eine oder andere Tor verdient gehabt. Bedanken, dass es nicht dazu kam, konnten wir uns einzig und allein bei Chantale die wie immer auf Topniveau spielte. Ich spreche die starke Leistung des CFC an, da für mich nach diesem Spiel feststeht, dass in der kommenden Saison diese Mannschaft Titelaspirant Nummer Eins ist. Jetzt sind sie noch mit die Jüngsten, doch das Gute ist, sie bleiben als Mannschaft komplett zusammen. Emma präsentierte sich heute tadellos und leitete mit schnellem Passspiel an der Linie lang, viele Angriffe ein. Die Konsequenz ihrer Leistung ist eine Torvorlage für Max. Auch Paula konnte zwar mit wenig Ballkontakten jedoch mit dem nötigen Einsatz ihre Spuren hinterlassen, Prima! Connor zeigte auch Ansätze das er es mit einem Zusammenspiel versucht. Max muss die Leistung schnell abhaken. Am Mittwoch haben wir unser Nachholespiel gegen Gröbzig/Eintracht. Bis dahin liegt es am Trainer die passenden Worte zu finden, dass die Mannschaft zur alten geschlossenen  Mannschaftsstärke findet. Keiner unserer Kiddies muss traurig sein. Auch diese Spiele formen.  

Fazit: Mit unserem Können muss es möglich sein das Spielgeschehen besser zu gestalten. Dies war heute eines der schlechteren Spiele. Doch nun heißt es Abhaken und am Mittwoch endlich die Tabellenspitze erobern und uns, wenn auch etwas konfus, die Herbstmeisterschaft sichern.

Torfolge:  1:0 Max (Lucas); 2:0 Lucas (Kevin); 3:0 Lucas (Max); 4:0 Max (Connor); 5:0 Max (Emma)

Drucken

F-Jugend: Aken holt Pflichtpunkte gegen Edderitz

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

 SV Edderitz – TSV “Elbe“ Aken 0:13 (0:6)

So traten wir heute gegen Edderitz an. Man beachte unsere Spielkleidung 

von Stutzen bis Trikots!

 

Mea culpa! Vor und während dem Spiel war ich nicht in der Lage darüber nachzudenken, warum der Koffer so arg bestückt war. Doch auf dem Heimweg konnte ich die Tat rekapitulieren und den Tathergang rekonstruieren. ;-) Gegen Reppichau wollte ich mit unserem roten Trikotsatz spielen, doch die weißen Deutschlandtrikots waren im Koffer. Also tauschte ich die Klamotten. Dumm war nur das ich gegen Reppichau nur mit 10 Mann antrat und daher auch nur 10 Trikots in den Koffer packte. Uns somit mussten wir heute, etwas peinlich, so spielen. ABER: Das passiert nicht noch einmal und es war auf der einen Seite auch lustig. Meine Organisation vor einem Spiel ist manchmal etwas durcheinander vor allem wenn ich unter Zeitdruck stehe. J

Das Spiel lief genau wie vorher befürchte. Man passte sich dem Gegner an und spielte mehr oder wenig Traubenfußball. Positionen wurden nur selten gehalten. Eins vorweg, der Gegner Edderitz spielte gut mit und ich kann mich nur verbeugen für so viel Engagement der Kinder, die nie aufgaben und immer ihre Chance witterten. Die Edderitzer bestanden fast ausschließlich aus G-Jugend-Spieler die in der Zukunft bestimmt auch ihre ersten Punkte holen. Ich kann bei so einem Ergebnis keine Kritik äußern. Dennoch spielte man vor dem Tor viel zu eigensinnig. Die Tore bei uns schossen Connor(3), Lucas(3), Kevin(3), Max(2), Pia(1) und Luca(1). Pia konnte heute auch die meisten Torvorlagen verzeichnen, jedoch würde ich mir etwas mehr Eigensinnigkeit wünschen, da sie oftmals ein Meter vor dem Tor noch abspielte.
Drucken

F Jugend siegt im Topspiel der Kreisliga gegen die SGR

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Aken mit wahnsinns Leistung gegen den Tabellenführer!


TSV Elbe Aken – SG Reppichau 3:0 (1:0)

Heute kam es am 9. Spieltag der Hinrunde zum Knaller-Duell zwischen dem TSV Elbe Aken und der SG Reppichau. Mit einer beherzten, uneigennützigen sowie geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir uns heute gegen den Tabellenersten völlig verdient 3:0 durchsetzen. Jeder in der Mannschaft zeigte heute eine Wahnsinns Leistung. Ich könnte jeden in der Mannschaft Seitenweise Loben und glaube, dass jeder der Augenzeuge war, mir zustimmen würde. Die Reppichauer enttäuschten keineswegs. Es war definitiv ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch war unsere Abwehr die im Sturm anfing heute nicht zu bezwingen.

 

Aufstellung:  Chantale Orzol; Julian Presch – Lea Homann – Anna Oestreich; Kevin Schlegel(1) – Lukas Rzeznitzeck (K) (1) – Max Alsleben(1); Connor Henemann   /   Pia Metzker, Emma Krökel    

 

 

 

Einzelkritik:

Chantale: Gerade in den ersten Minuten gerieten wir drei bis viermal gewaltig unter Druck. Doch wieder einmal konnte Chantale, wenn auch manchmal ein wenig nervös, ihre Qualität zeigen und bewahrte uns vor dem sicheren Rückstand. Selbst in der zweiten Halbzeit konnte sie mit „Neuer – Manier“ als mitspielender Torwart einmal in einer heiklen 1-gegen-1-Situation retten. Daumen hoch!     

Juli: Hinten über 40 Minuten hochkonzentriert. Die rechte Seite der Reppichauer war völlig abgeschrieben obwohl Kevin nicht wirklich seine Position, die er zugeteilt bekam, spielte. Juli konnte uns beim Spielstand von 0:0 in letzter Sekunde retten. Stellungspiel stimmte fast immer, sodass ich wenig von außen hereinrufen musste. Er ist diese Saison, aus der Abwehr nicht mehr wegzudenken. Daumen hoch!

Lea: Als letzte „Frau“ einfach perfekt. Lea wusste genau was sie in den 40 Minuten zu machen hatte. Immer genau im richtigen Moment herausgetreten und angegriffen. Selbst die starken Angreifer kamen nur selten an ihr vorbei. Alles in allem eine starke abgeklärte Leistung als Libero. Daumen hoch!

Anna: Eine weitere Erfolgszutat für den Erfolg der Kids. Anna konnte genau wie Juli auf der rechten Seiten wahnsinnig stark gegen Fernando agieren. Immer vorbildlich und fair, brachte sie den Sturmtank der Reppichauer ein ums andere mal zur Verzweiflung. Dies war heute mit Abstand die stärkste Leistung unseres Kämpfertalents in dieser Saison. Daumen hoch!

Kevin: Kevin bekam vor dem Spiel die Anweisung die linke Seite zu verunsichern. Jedoch war er dort nicht zu finden. In Eigeninitiative zeigte er in der ersten Halbzeit oftmals ein Deckungsspiel gegen Willi und lief mit ihm mit, als wäre er sein Schatten. Dies war vermutlich der Knackpunkt. Vor allem in der zweiten Halbzeit zeigte Kevin zu welch einer läuferischen Leistung er fähig ist. Er knüpfte definitiv nicht an die starke Hallensaison an, er übertrumpfte sie. Mit beherztem Einsatz konnte er sich gegen die Abwehr der Reppichauer durchsetzen und konnte zum vielumjubelten 1:0 verwandeln. Daumen hoch!

Lucas: Unser Kapitän ging angeschlagen in die Partie. Deshalb ist es umso beachtenswerter, dass er die 40 Minuten durchhielt. Lucas ist einfach ein kleiner Kämpfer. Er war überall zu finden. Rettete hinten und gab Pässe vorn. Gerade am Anfang der zweiten Halbzeit waren die Reppichauer drauf und dran den Ausgleich zu erzielen ohne wirklich viele Torchancen zu haben, da die Druckphase der Reppichauer durch unserem prima Abwehrverhalten abgewehrt wurde. Dort war es besonders wichtig das Lucas die Abwehr unterstützte. Nach einer Unachtsamkeit des Reppke-Torwarts der nach einem Abschlag unseren Kapitän fand, netzte er zum beruhigenden 2:0 ein. Daumen hoch!

Max: Brachte sich prima ins Spiel ein, konnte oft seine Mitspieler gut einbringen und kämpfte, eben wie alle anderen, stark in der Rückwärtsbewegung mit. Durch ein Solo über die linke Seite, konnte er mit einem Schuss ins kurze Eck einnetzen. Wie gewohnt eine solide Leistung unseres eigentlichen Sturmtanks. Daumen hoch!

Connor: Spielte heute im Sturm und machte das klasse. Er war immer anspielbereit kämpfte und brachte dem Angriffsspiel viel Effet. Er hätte heute fast das Tor des Monats geschossen, als er mit dem Rücken zum gegnerischen Torwart stand und im Strafraum volley mit der Hacke den Ball links oben im Winkel schlenzte. Jedoch konnte Marvin, der Torwart der Reppichauer, prächtig den Ball entschärfen. Connor… Daumen hoch!

Pia  /  Emma: Beide kamen heute nur begrenzt zum Einsatz, da der Spielverlauf nicht gerade fördernd beim Wechselablauf war. KEINER muss da traurig oder böse sein denn wir gewinnen immer als Mannschaft. Beide werden in Edderitz von Anfang an spielen, und solange spielen bis sie konditionell nicht mehr können, mit der Voraussetzung das die Laufbereitschaft stimmt. Nichtsdestotrotz war der Einsatz von Pia stark, die keinen Ball verloren gab und starke Pässe nach vorne spielte. Emma hätte sogar noch die große Chance zum Tor gehabt, wenn Lucas den tödlichen Pass zu ihr gespielt hätte…Schade aber weiter geht’s! Daumen hoch!

Jeder kann heute stolz auf seine Leistung sein. Jedoch ist dies nur eine Momentaufnahme. Wir wissen das noch schwere Spiele auf uns warten. Der Sieg sollte uns aber das nötige Selbstbewusstsein geben, welches sich die Jungs und Mädels auch redlich verdient haben.

Drucken

F-Jugend mit 4. Platz im Abschlussturnier in Gölzau!

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Max wird bester Spieler!

 

Das Ziel des Trainers in diesem Turnier war es, den Zuschauern und Eltern zu zeigen wie fortgeschritten der Mädelsfussball auch in unserer Region ist. Die ersten beiden Spiele überzeugten alle Mädels mit Kampfgeist. Sogar spielerische Elemente konnten gezeigt werden. Leider verflachte, vielleicht auch durch Konditions- und Konzentrationsschwächen im Laufe des Turniers das Mädelsspiel sodass ich immer mehr auf Lukas und Max zurückgriff. Am Ende erreichten wir leider nur einen unglücklichen vierten Platz. Chantale mit für mich definitiv die beste Torwartleistung des gesamten Turniers, wurde leider nicht dafür belohnt.

 

Mannschaftsaufstellung: Chantale Orzol; Anna Oestreich – Lea Homann; Pia Metzker; Paula Menzel – Emma Krökel   /   Lucas Rzeznitzeck(K)(1), Max Alsleben(4)

 

1.Spiel TSV Elbe Aken – Zörbiger FC 3:3

Da wir auf dem Rasen gegen Zörbig relativ schlecht aussahen und wir um die Stärken der Zörbiger Bescheid wussten, waren wir gewarnt und stimmten die Mädels auf ein kampfbetontes Spiel ein. Die Mädels lösten ihre Aufgabe prima. Die Reaktionen der Zuschauer waren grandios und brachten mir im Sekundentakt Gänsehautgefühle. Chantale zeigte gleich im ersten Spiel ungelogen eine Bundesligareife Vorstellung. Auch Pia verzückte die Zuschauer mit einem starken Ballgefühl und technischen Fähigkeiten. Emma konnte im Zweikampf glänzen und hatte die meisten Torschüsse. Anna blieb konzentriert am Gegner. Und Lea war klar Abwehrchef in unserer Hälfte. Selbst Paula versteckte sich nicht und konnte sich durch prima Pässe auszeichnen. Wir spielten 12 Minuten und die körperlich überlegenen Zörbiger konnten zweimal mit gekonnten Pässen unsere Girliabwehr überwinden und einnetzen. Dann wechselten wir durch und Max(2Tore) und Lucas konnten durch prima Mannschaftsleistung den 3:3 Ausgleich erzielen.

 

2.Spiel NSG Ostrau – TSV Elbe Aken 0:1

Unsere Mädel spielten auf Augenhöhe mit den Ostrauern und konnten sich auch Torchancen erarbeiten die aber leider nicht zum Torerfolg führten. Herausragend war, wie in jedem Spiel, wieder einmal Chantale im Tor und vor allem Lea die das Angriffspiel der Ostrauer immer wieder zunichtemachte. Max konnte in letzter Minute das erlösende 1:0 erzielen.

 

3.Spiel TSV Elbe Aken – SV Gölzau 0:3

Ganz ehrlich die Gölzauer haben sich den Sieg völlig verdient, aber zweifelsfrei viel zu hoch. Es waren echt sämtliche Schiedsrichterentscheidungen, des echt gleichgültigen Schiedsrichters, die so offensichtlich waren. Beispielsweise eine Ecke vom Gegner durch Eindribbeln die dann zum Tor führte und ein Abwurf aus der Hand des ebenfalls gut aufgelegten Torwarts der Gölzauer, welcher über die Mitte ging und wieder keinen Abpfiff fand. Resultat wieder ein Tor. Wir hingegen ergaben uns dem Gölzauer Kampf von Anfang an. Deshalb war die Niederlage eben trotz alledem in Ordnung.

 

4.Spiel SG Quellendorf – TSV Elbe Aken 2:1

Im letzten Spiel des Turniers mussten wir gegen den späteren Turniersieger ran. Es war wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Beide hatten Chancen im Minutentakt. Leider spielten wir zu egoistisch um einen guten Gegner aus Quellendorf Paroli zu bieten. Pia trug sich mit einem Pass zu Max, welcher zum zwischenzeitlichen 1:1 traf, in die Scorerliste ein.

 

Alles in allem kann man sagen das wir nächstes Jahr mit den Mädels in der F-Jugend wieder gut besetzt sind. Alle konnten den Zuschauern ihre Qualitäten präsentieren. Insgesamt gesehen war die Mannschaftsleistung im heutigen Turnier trotzdem zu wenig. Aber bei unserem Hallenfahrplan sollte man nicht allzu streng mit der Mannschaft umgehen. Jetzt heißt es volle Konzentration auf den Ligabetrieb. Am 4.3. tragen wir im Elbesportpark das Nachholspiel gegen Eintracht Köthen aus.