Newsticker
+++1. Herren unterliegen in Atzendorf mit 3:2+++
+++2. Herren mit 4:3 Niederlage gegen Eintracht Köthen+++
+++D-Junioren gewinnen 5:0 gegen den Paschlewwer SV+++
+++B-Junioren unterliegen der SG Wittenberg/Reinsdorf mit 2:5+++
+++C-Junioren mit 13:2 Kantersieg gegen den CFC Germania 03+++


Spielberichte F-Junioren

Drucken

F-Jugend: Termine und Organisation zum Wochenende

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Samstag, 30. Juni 2012

-> Tag des Mädchenfussballs in Haldensleben

mit dabei: Lea Homann, Paula Menzel, Pia Metzker, Anna Oestreich, Emma Krökel
Treffpunkt: 7:30Uhr Sportplatz / Abfahrt: 7:45Uhr
Adresse: Haldensleben, Lüneburger Heerstraße 26 (85Km, 1Stunde 15Minuten Fahrzeit)
Turnierstart: 9:45Uhr / Turnierende ca.13:00Uhr

-> Freundschaftsspiel in Reppichau

mit dabei: Chantale, Timi, Lucas, Max, Luca, Fabi Z., Connor, Juli, Kevin
Mannschaftsbetreuung: Holger und Janine
Treffpunkt: 9Uhr Sportplatz / Abfahrt: 9:15Uhr
Anstoss: 10Uhr

Sonntag, 01. Juli 2012

-> Großturnier in Belgern

mit dabei: Chantale, Anna, Lea, Juli, Kevin, Lucas, Max, Connor, Pia, Emma, Timi, Luca, Paula
Treffpunkt/Abfahrt: 6:15Uhr Sportplatz
Turnierdauer: 9Uhr - 14Uhr
Adresse: SV Roland Belgern, Am Wasserturm 2, 04874 Belgern (105Km, 1Stunde 39Minuten Fahrtzeit)
Drucken

F-Jugend gewinnt Akener Blitzturnier

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Durch eine Glanzleistung gegen die SG Reppichau setzte sich die

F-Elite am Ende vor dem HFC, Reppke und CFC Germania I.

Chantale schnappt sich den Pokal des besten Torhüters.

Anlässlich der 850 Jahre Aken – Feier veranstaltete der TSV ein Fußball-Wochenendfest. Nach dem gelungenen Freundschaftsspiel einer TSV-Auswahl gegen die Traditionsmannschaft der Königsblauen, startete am Sonntag der Nachwuchs des TSV durch. So konnte man den ganzen Tag spannende Turniere begutachten.  Alles in allem ein sehr erfolgreiches Wochenende, denn nicht nur die F-Eilite ging als Sieger vom Platz, sondern auch die EI und die D-Junioren machten es der F-Jugend nach und wurden in ihrem jeweiligen Turnier Sieger. In unserem Turnier wurde pro Spiel 15 Minuten gespielt. Unserer Einladung folgten die SG Reppichau, der CFC Germania I und die U8 des Halleschen FC.


 1. Spiel: TSV Elbe Aken – CFC Germania I 1:0

Wir erwischten wieder einmal einen schlechten Start. Man merkte 10 Minuten lang nicht, dass wir gewillt sind dieses Spiel zu gewinnen. Zwar kam der CFC nie wirklich gefährlich vor unser Tor, aber Zweikampfverhalten, Zusammenspiel sowie die Bissigkeit waren in diesem Spiel Fehlanzeige. Mit dieser Leistung, da bin ich ganz ehrlich, wird es in Belgern richtig schwer. Kevin konnte uns per Nachschuss die etwas glückliche Führung besorgen. Auffälligste/r Spieler/in war in diesem Spiel Lea die durch ihre gefühlten 100% gewonnene Zweikämpfe so manche Angriffe der Köthener vereitelte.

2. Spiel: TSV Elbe Aken – Hallesche FC U8 1:2

Eine, in solch jungen Jahren, schon gut eingespielte Mannschaft. Im Schnitt ist diese Mannschaft ein Jahr jünger und wir waren gewarnt, da der HFC gegen die Reppichauer 1:1 Unentschieden spielte. Wir taten uns das gesamte Spiel gegen die robust spielenden Kids des HFC schwer. Immer wieder kam es zu kleine Nicklichkeiten die unsere F-Elite völlig aus der Fassung brachte. Es blieb aber alles im Rahmen und ich möchte auch anmerken das der HFC als ein äußerst fairer Gegner agierte. Unsere Jungs sollte man demnächst ein körperbetonteres Spiel einimpfen. (Um es mal positiv zu formulieren!)  Durch zwei Konter die mit einer konzentrierten Leistung niemals zu einem Tor führen würden, konnte der HFC verdient 2:0 in Führung gehen. Erst in den letzten 3 Minuten spielten wir Fussball. Allen voran Connor der auch der auffälligste Spieler in diesem Spiel war. Er konnte einen hohen Pass genau in die Nahtstellen zwischen Torwart und Abwehrreihe zu Max spielen, welcher mit viel Frust, wahrscheinlich über seine bisher eher unauffällige Leistung, halb hoch abschließen konnte. Pech dann mit dem Abpfiff, nachdem der Schiri während unserem Sturmlauf auf das Unentschieden abpfiff.

3. Spiel TSV Elbe Aken – SG Reppichau 3:0

Ja warum es gerade in diesem Spiel so gut lief, ich habe darauf keine Antwort. Fakt ist das man den Reppichauer nur einen Schuss aufs Tor gewährte den Chantale perfekt parierte. Hier ließen  Juli und lea dem Gegner fast keine Chance. Wir kontrollierten das Spiel von der ersten Minute an und das erste Tor konnte Kevin nach tollem Dribbling für uns verbuchen. Die Freude war riesengroß doch wichtig ist es genauso konzentriert weiter zu spielen und die Reppichauer weiter unter Druck zu setzen. Der Kampfgeist stimmte bei allen und wir brachten das Mittelfeld der Reppichauer zur Verzweiflung. Dann wieder eine Starke Aktion von Connor, der sich gegen den Gästekapitän durchsetzte und einen Zuckerpass auf Lucas gab, welcher gnadenlos  halbhoch ins kurze Eck einnetzte. Und auch den dritten Treffer besorgte uns Lucas nach guter Einzelaktion von Max der im richtigen Moment auf Lucas flankte. Klasse Leistung der gesamten Mannschaft, wo gerade Timi und Paula in mehreren Aktionen glänzen konnten. Timi hatte die Chance zum Tor, doch leider blieb der Ball in der Abwehr hängen. Paula war am dritten Tor aktiv beteiligt als sie den wichtigen Pass auf Max spielte.      

Durch das Unentschieden des CFC´s gegen den HFC konnten wir das Turnier als Sieger verlassen. Der Mannschaftsgeist muss konstanter werden. Doch ganz einfach wenn wir gegen Reppichau gewinnen, fragt keiner mehr nach den durchwachsenen Leistungen in den ersten beiden Spielen. Prima gemacht…Belgern kann kommen!

Endtabelle:

1.TSV Elbe Aken

2. Hallesche FC U8

3. SG Reppichau

4.CFC Germania I

Drucken

F-Jugend verliert 4:0 gegen den neuen Staffelsieger SG Reppichau

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

F-Jugend belegt damit einen Wahnsinns zweiten Platz in der Kreisliga

Staffel West!

SG Reppichau – TSV Elbe Aken 4:0 (3:0)

Als erstes möchte ich mich bei der SG Reppichau für ihr gastfreundliches Auftreten bedanken. Mit ihrer Grillaktion zeigten sie richtungsweisend im Bezug auf die weitere Zusammenarbeit (Turnier/Freundschaftsspiele), dass man auch als Derbymannschaften fair miteinander umgehen kann.

Heute gibt es leider nicht viel über das Spiel zu berichten, außer dass wir schon nach 5 Minuten neidlos anerkennen mussten das hier im Waldstadion nichts zu holen ist. Die Reppichauer legten mit dem Anpfiff sofort los und spielten sich mühelos durch unsere Abwehr, die sich anscheinen noch in der Kabine befand. Nach dem ersten Schock brach unser nur blass erkennbares System zusammen und folgerichtig wurden wir noch zweimal eiskalt bestraft. In der ersten Hälfte schaute man nur zu und ließ die Hausherren gewähren.  In der zweiten Halbzeit spielten wir besser mit ohne uns aber jegliche Chancen heraus zu arbeiten. Einzig Pia und Emma hatten zum Schluss noch riesen Möglichkeiten Ergebniskosmetik zu betreiben. Der Sieg der Reppker geht völlig in Ordnung. Sie waren uns in allen Belangen überlegen. Traurig macht mich nur, dass wir uns völlig unter unseren Möglichkeiten präsentierten, denn alle die uns ständig verfolgen wissen zu welch einer Leistung unsere Kleinsten im Stande sind. Ich wünsche der SG Reppichau ein packendes Meisterschaftsfinale Teil 2.

Bleibt mir nur noch unsere Saison zu würdigen. Jungs und Mädels der F-Elite, trotz des zweiten Platz war es eine berauschende Saison mit vielen Siegen, Toren und packenden Einzel- und Mannschaftsleistungen, die ich nie vergessen werde. Vielen Dank den Ellies für ihr Vertrauen. Wir werden weiter an uns arbeiten, mich einbegriffen, dann sollte der Zukunft nichts im Wege stehen. Die Pflichtspiele sind zwar vorbei aber die Saison noch lange nicht. Wir können uns weiter in spannenden, freundschaftlichen Duellen mit Gegnern anderer Bundesländer messen.

 

In diesem Sinne...gewinnen kann jeder!!!


Drucken

F-Jugend gewinnt 5:0 gegen CFC I – Staffelfinale steht bevor!

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Etappenziel wurde erreicht! Aken präsentiert sich in guter Form und

überzeugt  gegen großgewachsene Köthener. Am kommenden Samstag

steht das Waldstadion Kopf und feuert die Kleinsten an! Max konnte mit

seinem Treffer zum 3:0 den 100. Punktspieltreffer für die Akener-F-Kiddies

erzielen.

TSV Elbe Aken – CFC Germania I 5:0 (2:0)

Die Anspannung vor dem Spiel war natürlich groß, denn wir wussten uns durfte heute kein Ausrutscher geschehen, da sonst der letzte Spieltag ein freundschaftliches Aufeinandertreffen auf die SGR gewesen wäre, wo wir im Vorfeld der SGR schon zum Staffelsieg gratulieren dürften.  

Wir freuten uns über einen perfekten Start. Unser Kapitän Lucas schnappte sich den Ball und flitzte an die gesamte Abwehr vorbei und spitzelte den Ball gedankenstark gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 1:0 ein. Gespielt waren dabei gerade mal 40 Sekunden. Connor musste sich als alleinige Spitze gegen die großgewachsene Abwehr behaupten, was ihm auch des Öfteren gelang. Kämpferisch, über das gesamte Spiel gesehen, war das heute seine beste Leistung, die er ja auch mit einem tollen Tor zum 4:0 krönte, in dem er den Ball aus guten 15 Meter in die Maschen jagte. Doch vorher konnte Lucas noch einmal auf Kevin auflegen, der in Messi-Manier nicht einfach abzog, sondern den Ball mit einem Schlenzer über den Torhüter drüber  schoss und versenkte. Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Kiddies beweisen, dass wir uns das Spiel um den Staffelsieg redlich verdient haben. Nach einer Ballstafette von Lucas zu Kevin, welcher auf Emma ablegte und diese den Ball direkt für Max vorlegt, hatte Letzterer wenig Mühe einen Haken zu schlagen und den Ball mit Übersicht am Torwart vorbei schob. Lucas holte nochmal den Hammer raus und zeigte uns, dass man auch mit kleinen Beinen den härtesten Schuss haben kann. Er zog aus guten 20 Meter ab und der Torwart konnte ihn sogar berühren, jedoch landete der Ball durch die Wucht trotzdem im Netz.

Diese Leistung heute war ein wichtiger Schritt um in der „Hölle – Waldstadion“ ;) zu bestehen. Die Reppker erzielten sagenhafte 128 Tore (wir 102), jedoch stellen wir mit 12 Gegentore(Reppke 16) die beste Abwehr. Alles in allem wird mit großer Wahrscheinlichkeit die Tagesform der Kids entscheidend sein. Der Heimvorteil liegt natürlich bei den Gästen vermutlich trommelt man ganz Reppichau zusammen. Da heißt es gegenhalten und die Akener Fans mobilisieren. Also feuert die Hello-Kitty-Sturmtank-F-Elite an.

Alles entscheidender letzter Spieltag:

Am Samstag den 9.6.2012 im Waldstadion Reppichau

Anstoss: 10:15Uhr

SG Reppichau – TSV Elbe Aken

Auszug der Tabelle F-Junioren Kreisliga Staffel West:

 

                                         Sp.         S  U N    Tore      Diff.       Pkt.

1. SG 1948 Reppichau    17           15 1 1    128:16   112         46

2. TSV Elbe Aken            17           15 1 1    102:12   90           46

 
Unterstützt uns beim Saisonziel: STAFFELSIEG!


  

Ein großen Dank gilt unserem Stammschiri Holger Rzeznitzeck der

alle Partien unserer F-Elite mit einer äußerst fairen Art

pfiff...vielen Dank dafür!!!


Drucken

F-Jugend kann weiter vom Endspiel träumen – 3:1 Sieg gegen Gröbzig/Eintracht

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Luca avancierte zum Matchwinner nachdem er mit einer Vorlage sowie

einem Traumtor den Sieg perfekt machte!

Spg. Gröbzig/Eintracht – TSV Elbe Aken 1:3 (0:1)

Aufstellung:

Chantale Orzol; Luca Hellmer(1) – Lucas Rzeznitzeck (MK) – Anna Oestreich; Connor Henemann – Kevin Schlegel – Max Alsleben(2); Pia Metzker   / Tim Hädicke, Juli Presch

Torfolge:

0:1 Max (11´); 1:1 (24´); 1:2 Luca (29´); 1:3 Max (35´)

Vor der Partie war das Spiel von vielen Problemen gebeutelt.  Einige Spieler hatten am Wochenende eine Kirchenfahrt, und andere kränkelten, sodass wir gezwungen waren, das Spiel zur Freude des Trainers, auf die Woche zu verschieben. Zur Freude deshalb, weil wir meisten Nachmittags spielerisch schlecht aussehen. Doch es gab keine andere Option, denn mit acht Kindern, bei unseren noch bestehenden Ambitionen, war der Weg das Spiel zu verschieben die einzig vernünftige Lösung. Dies bewies auch das gegenwärtige Spiel gegen Gröbzig, wo man wieder gezwungen war viermal  verletzungsbedingt zu wechseln!!! Aber auch diesmal sah es von der Spieleranzahl nicht gut aus. Lea musste krankheitsbedingt aussetzen. Emma war verhindert und Juli ging angeschlagen nur als Wechselspieler in die Partie. So musste der Trainer auf mehreren Positionen umstellen. 

Das Spiel begann sehr hektisch und man spürte dass die Gegner nicht gewillt waren uns die Punkte zu schenken. Sie spielten von der ersten Sekunde an gut mit, jedoch konnten wir durch unsere individuelle Klasse gute Möglichkeiten herausarbeiten. Lucas der Lea auf der Position des Liberos ersetzte, spielte hinten fast immer souverän und brachte den Sturm des Öfteren zur Verzweiflung. Auf der Abwehrposition spielten Anna und Luca. Luca machte seine Sache hinten prima, jedoch glänzte er heute in der Offensive, wie oben angesprochen. Anna zeigte heute, von allen auf den Platz stehenden Kids, die kämpferisch beste Leistung. Sie war das gesamte Spiel über hoch konzentriert und agierte mit viel Übersicht. Gegen Mitte der ersten Halbzeit dann das erlösende 1:0 durch Max. Im Getümmel konnten beide Mannschaften den Ball nicht verwerten. Es sah aus als ob man mit dem Ball Flipper spielt. Doch dann der geniale Moment von Luca der den Ball im Getümmel annahm und die Übersicht behält und steil auf Max spielte. Der nahm den Ball mit, läuft aufs Tor und versenkt unhaltbar halbhoch ins kurze Eck. Doch Max agierte danach zur Verzweiflung des Trainers zu eigensinnig und wir versäumten dadurch den Sack zuzumachen. Der Gröbziger Angriff war schnell und dribbelstark, sodass auch sie zu zwei guten Chancen kamen. Aber eigentlich ist es unnötig zu sagen das Chantale wieder einmal stark spielte und auch in diesem Spiel hörte ich von den Gröbziger Eltern Zuspruch und Anerkennung für ihre tadellose Spitzenleistung. Einfach prima!

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte den Gröbzigern, die auch bedingt durch eine Unachtsamkeit unserer Abwehrreihe zum nicht unverdienten Ausgleich kommen. In Folge sah man ein gleichwertiges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Dann aber der magische Moment von Luca. Max gab ein Pass in die Spitze zu Luca.  Der Ball landete aber beim Gegner. Doch in Manier eines torhungrigen Mittelstürmers setzte er den Gegenspieler unter Druck, nachdem er die immer wieder angesprochen wichtigen zwei, drei Schritte zum Ball geht und sich dadurch den Ball erkämpfte. Dann legte er sich den Ball vor und zog ab, doch der Ball blieb am Gegenspieler hängen. Der Ball prallte am Gegenspieler ab und Luca zeigte uns eine Ballannahme die selbst Mario Gomez nicht besser hätte machen können. Im Zuge der Ballannahme legte er sich den Ball Schussbereit vor und zog trocken  aus gut 16 Meter ab. Der Ball wurde immer länger und schlug halbhoch links ins Netz ein. Diesen Moment brauchte Luca und wird für mich unvergesslich bleiben. Prima Luca! Kevin kam heute nicht so gut ins Spiel und musste sich einiges vom Trainer anhören. Doch ich bleibe dort meiner Linie treu. Ich erwarte gerade von den Leistungsträgern, dass sie noch einen Gang höher schalten. Er zeigte dann auch dass er unverzichtbar für die Mannschaft ist, nachdem er sich den Ball an der Mittellinie schnappte und das Mittelfeld sowie die gesamte Abwehr hinter sich ließ und auf Max vorlegte. Dieser zog direkt ab und verwandelte zu seinem Glück, denn er lief in Pias Sturmraum, welche auch noch frei stand und einschussbereit war. Aber auch nach dem beruhigenden 3:1 spielten die Gröbziger munter weiter, doch Juli konnte  mehrmals in letzter Sekunde retten. Dies war heute mehr Krampf als Kampf aber es war eben auch wieder so ein Nachmittagsspiel, wo der Trainer heilfroh ist das alles positiv verlaufen ist.

Drucken

F-Jugend beendet Pflichtspielfluch innerhalb der Woche – 9:1 gg. Wulfen

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Unsere kleinsten verzückten jeden Zuschauer mit prima Ballstafetten  

 

TSV Elbe Aken – SV Wulfen 9:1 (4:0)

Das Spiel begann sehr holprig und wir brauchten eine Weile um in das Geschehen zu finden. Die Wulfener, die in ihren Reihen mehrere G-Jugendspieler haben, verkauften sich trotz der hohen Niederlage prima. Auch diese Mannschaft wird in den kommenden Jahren reifen und viele Punkte einfahren, denn die Einstellung bei den Gästen stimmt zu 100%. Wir konzentrierten uns in den ersten Minuten nur darauf individuell zu agieren und das Mannschaftsspiel blieb auf der Strecke. Dies wurde aber schnell abgelegt, vor allem weil Connor als Stürmer oftmals die wichtigen zwei drei Schritte zum Ball geht und mehrmals prima den Ball verlängerte. Deshalb ist es kein Wunder, dass er das erste Tor für Lucas auflegte. Kevin war heute Topscorrer mit zwei Toren und vier Vorlagen. Knapp dahinter landete Connor, mit drei Vorlagen und zwei Toren. In der zweiten Halbzeit ging dann alles von selbst und die Zuschauer wurden vom Passspiel unserer kleinsten verzaubert. Es machte Freude zu sehen, dass man die Früchte des Trainings erntet. Den geilsten Schuss setzte Emma die aus gut 30 Meter direkt abzog und der Ball an die Latte segelte. Schade dass es nicht zum Tor kam. Es war aber trotzdem sehenswert. Juli der jetzt schon Anstalten macht sich in die Offensive einzubringen, muss diese Saison noch durchhalten, denn in der Abwehr ist zurzeit nicht wegzudenken. Auch Max konnte in der zweiten Hälfte als Teamplayer überzeugen und zum Tor des Tages vorlegen. Seine Flanke in den Strafraum konnte unser Kopfballungeheuer Connor per Kopf einnetzen. Sah einfach klasse aus! Auch Luca konnte nach prima Leistung ein Tor für seine Mama schießen. Lea und Anna überzeugten in der Deffensive und Pia konnte sich technisch stark in Szene setzen. Chantale hatte heute relativ wenig zu tun und war in der Hintermannschaft immer ein Ruhepol.

Aufstellung: Chantale Orzol; Anna Oestreich – Lea Homann – Julian Presch; Kevin Schlegel(2) – Lucas Rzeznitzeck(2) – Pia Metzker; Connor Henemann(2)   /   Emma Krökel, Luca Hellmer(1), Max Alsleben(2)       

Drucken

F-Jugend geht mit 3:1 in Zörbig unter

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren


Es bleibt spannend in der Kreiliga West!
 
Zörbiger  FC – TSV Elbe Aken 3:1 (1:1)

Damit meine folgende Spieleinschätzung nicht  missverstanden wird,  möchte ich gleich am Anfang anfügen, dass wir das Spiel vom Leistungsaspekt verdient verlieren.  Jedoch muss die nicht vorhandene Leistung des Schiedsrichters erwähnt werden. Ich als Trainer weis am besten, dass jede Nachwuchsmannschaft froh ist, wenn man einen freiwilligen findet, der solch brisante Partien pfeift. Definitiv  haben unsere Eltern Mitschuld das die Unruhe einfährt, doch wenn der Schiedsrichter nach einem Foul gegen uns, solche Bemerkungen bringt wie: „Der tut nur so, der steht gleich wieder auf“, platzt mir der Kragen. In der zweiten Halbzeit musste ich drei Spiel weinend vom Platz tragen. Doch nun zum Spiel.

Es war vielleicht zwei Minuten gespielt, da eroberte sich unser Kapi Lucas den Ball und spielte in Bedrängung den Ball zu Chantale. Leider stand zwischen den beiden ein Zörbiger der den Ball dankend annahm und vollendete.  Lea brachte sich heute mit einer starken kämpferischen Leistung ein. Sie war es auch die ein Freistoss für die Gäste verursachte, weil sie einfach den Ball verpasste und den gut gebauten Gegenspieler niederstreckte. Nun wird von uns nur reingerufen, prima Lea und dies war nur dem Einsatz gestellt, da konnte man sich in unseren Reihen vom Zörbiger Betreuer Beschimpfungen anhören, was im Nachhinein und ich kann es einfach nicht verstehen, der Schiri nicht hörte. Kurios! Dann wurde permanent der Abstoss über die Mittellinie missachtet. Schiribälle wurden nicht ausgeführt, stattdessen wurde dort  wo der Ball lag weitergespielt. Klar kochen da Emotionen hoch. Dann wurden vom Schiedsrichter kurz vor Ende unsere Eltern als bekloppt hingestellt. Trotzdem konnte Connor uns zum Ausgleich schießen. Er war es auch der am Ende der ersten Hälfte, einen prima Kopfball setzte und fast das 2:1 köpfte.  Wir haben in der zweiten Halbzeit wieder einmal viel zu Eigensinnig agiert und konnten uns so kaum Vorteile erarbeiten. Keiner machte den Anschein, dass er gewillt war diese Partie zu gewinnen, stattdessen haderte gerade unser Mittelfeld mit der eigenen Leistung. Das Resultat waren Tränen in den Augen die während des Spiels Gift sind, da man so nie und nimmer vollkommen konzentriert zu Werke gehen kann.

Fazit: Das ist unsere erste gemeinsame Saison und wir haben jetzt schon immens viel erreicht. Einige Jungs und Mädels in unseren Reihen sind jetzt schon Kreisbekannt, durch permanent starken Leistungen. Solche Spiele hast du immer einmal dabei und auch die prägen.  Das ist alles sehr ärgerlich gelaufen, dennoch sollte man nicht vergessen, dass wir hier von unseren Kleinsten sprechen.     


Schon beim Versuch die Kinder in einer Reihe zu stellen scheitert der Schiri... ;)

  

  

Drucken

F-Jugend: Aken gewinnt 10:1 gegen Quellendorf

Veröffentlicht in Spielberichte F-Junioren

Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten konnte man im Elbesportpark

sehen! Am Ende ein folgerichtiger Kantersieg unserer Jüngsten!

TSV „Elbe“ Aken – SG Quellendorf 10:1 (2:1)






 Nach dem Anpfiff zur ersten Halbzeit war es unser Kapitän Lucas der das Tempo vorgab. Zielstrebig eroberte er sich den Ball und konnte für Max auflegen der nach ca. 20Sekunden Spielzeit das 1:0 markierte. Die Quellendorfer Eltern, so konnte man hören, gingen vom schlimmsten aus und vermuteten ein Debakel. Dies war aber nicht der Fall. Durch eine unkoordinierte Abwehrleistung, machten wir es dem Gegner leicht zu Torchancen zu kommen. Folgerichtig konnten die Gäste aus Quellendorf durch Max Hobohm, nach einem platzierten Schuss ausgleichen. Wir fielen wieder in unseren alten Trott und spielten allen voran Max zu eigensinnig. Oder wir waren vor dem Tor nicht kaltschnäuzig genug. Wie Timi, der sich Prima den Ball erarbeitete und eigentlich abziehen muss, jedoch konnte der Libero der Gegner in letzter Sekunde retten…schade! Die Abwehr unter Luca, Kevin und Juli wackelte und es blieb nichts anderes übrig als unsere Chikimiki-Mädels einzuwechseln und sieh an, Lea und Anna konnten bis zum Schluss ihre Sache perfekt machen.  Lucas der heute insgesamt fünfmal auflegen konnte und damit Topscorrer des Spiels wurde, setzte sich Bärenstark gegen 3 Gegenspieler durch und konnte zu Pia passen die die Pille eiskalt in das Tor beförderte.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste, nur diesmal konnte Lucas an der gesamten Quellendorfer Mannschaft vorbeiflitzen und durch einen Hammer zum 3:1 nach wiederum ein paar Sekunden  Spielzeit einnetzen. Nach toller Einzelaktion brachte uns Max, der den Schalter auf Teamspiel umstellte zum beruhigenden 4:1 nach vorn. Die mannschaftliche Klasse, in der Kabine vor dem Spiel angesprochen, konnte endlich mal umgesetzt und gezeigt werden. Unsere „magisches Raute“ kombinierte endlich und man hatte als außenstehender das Gefühl, dass die Spieler als Team funktionieren. Wie beim 6:1 durch Connor. Der Pass kam wieder einmal durch Lucas, aber zuvor wurde der Ball, über mehreren Stationen durch Kevin und Max zu Lucas, über das halbe Feld getragen. Vorher konnte Kevin seinen Torriecher beweisen und eine Ecke von Lucas direkt abnehmen und den Ball im Tor versenken. Auch Luca besann sich auf seine Stärken und war ein Ruhepol in der Abwehr und ließ in der zweite Halbzeit hinten nichts anbrennen. Juli spielte wie gewohnt mit einer kämpferisch starken Leistung und hatte gegen den Kapitän der Gäste allerhand zu tun. Max zeigte durch prima Übersicht eine starke zweite Halbzeit und gab eine Torvorlage zu Conner der mit dem Ball an einem Gegenspieler, der einen guten Kopf größer war, vorbei dribbelt und unhaltbar vollendete. Das achte Tor schoss Pia nach starker Vorarbeit von Lucas, der sich wieder gegen die große Abwehrreihe durchsetzte. Max schoss das neunte Tor und Kevin konnte sich abgeklärt durch die Abwehr schleichen und den Ball gekonnt am Torwart zum 10:1 vorbei legen. Emma brachte sich prima ins Spielgeschehen ein und konnte viele Angriffe durch ihre gefährlichen Pässe in die Spitze einleiten.

Fazit: Wir MÜSSEN an dieser zweite Halbzeit anknüpfen, dann sollte man auch gute Chancen Auswärts gegen Zörbig und Reppichau haben. Zurzeit führen wir die Tabelle an doch die Verfolger, eben Reppichau und Zörbig lauern nur auf Ausrutscher unsererseits. Am Donnerstag schon das erste „Endspiel“ für uns, sollte dort gewonnen werden gibt es einen Zweikampf zwischen Reppichau und uns um den Einzug ins Meisterschaftsfinale gegen die SG Union Sandersdorf II.   

Aufstellung: Chantale Orzol; Luca Hellmer – Kevin Schlegel(2) – Julian Presch; Connor Henemann(2) – Lucas Rzeznitzeck(MK)(1) – Max Alsleben(3); Tim Hädicke   /   Pia Metzker(2); Emma Krökel; Paula Menzel; Anna Oestreich; Lea Homann