Newsticker
+++1. Herren unterliegen in Atzendorf mit 3:2+++
+++2. Herren mit 4:3 Niederlage gegen Eintracht Köthen+++
+++D-Junioren gewinnen 5:0 gegen den Paschlewwer SV+++
+++B-Junioren unterliegen der SG Wittenberg/Reinsdorf mit 2:5+++
+++C-Junioren mit 13:2 Kantersieg gegen den CFC Germania 03+++


Spielberichte 2. Herren

Drucken

2. Herren mit 5:2 Sieg

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am Samstag, den 22.11.14 war man zu Gast bei der Spielgemeinschaft Prosigk/Radegast, welche zu diesem Zeitpunkt den 11. Tabellenplatz belegte. Somit gab es für dieses Spiel nur ein Ziel und das war die drei Punkt mit in die Elbestadt zu nehmen. Durch einige Ausfälle und Abgaben an die erste Männermannschaft reiste man mit nur 12 Spielern in Prosigk an, somit ist dieser Sieg umso bedeutungsvoller.

In ersten 20 Minute entwickelte sich zunächst ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, die jedoch nicht zwingend waren. In der 26. Spielminute dribbelt sich Hüttner in den gegnerischen Strafraum und wird dort regelwidrig zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entscheidet folgerichtig auf Strafstoß für die Akener Elf, welcher von Radtke zur 1:0 Führung verwandelt wird. Zwei Minuten später spielt Radtke einen Steilpass auf Emmer, welcher jedoch am guten Schlussmann des Gastgebers scheitert. Aken hatte nach der Führung deutlich mehr vom Spiel und setzte die Hintermannschaft der Spielgemeinschaft immer mehr unter Druck, wodurch es zu einigen Eckstößen kam. Eine davon wird vom Keeper aus Prosigk unterlaufen und Nutznießer ist Rode, welcher zur 2:0 Führung für Aken einnickt. Bei diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.
Nach der Halbzeit zogen sich Aken ein wenig zurück, wodurch die SG zu mehr Spielanteilen kam. Logische Konsequenz der Nachlässigkeiten der Akener in den Zweikämpfen war der 2:1 Anschlusstreffer in der 52. Spielminute. Direkt im Anschluss wird Hoppe durch Gottschalk ersetzt, welcher sich im Sturm einsortiert. Es dauerte gut 10 Minuten ehe sich die Akener Elf wieder gefunden hat, nachdem man einige brenzlige Situationen des Gastgebers zum Ausgleich abwehren konnte. Durch einen schnell gespielten Einwurf setzt Radtke Emmer in Szene, welcher zwei Gegenspieler im Strafraum ins Leere rutschen lässt und den Ball zur 3:1 Führung in die Maschen haut. Anschließend verflachte das Spiel etwas, viele Fehlpässe beider Mannschaften sorgten in dieser Phase für eine zerfahrene Partie. In der 76. Spielminute wird ein Angriff des Gastgebers von Lippok abgefangen, welcher zu Lippert spielt, der direkt Hüttner auf die Reise schickt. Dieser schließt diesen Konter mit einem Lupfer zur 4:1 Führung ab. Doch wer dachte, dass sich die Elf der SG aufgab, sah sich getäuscht. Ein langer Ball rutscht in der 80. Spielminute durch die Hintermannschaft der Akener und der gegnerische Stürmer wird nach der Ansicht des Schiedsrichters von Felgenträger im Akener Tor durch ein Foulspiel zu Fall gebracht. Somit gab es Elfmeter für Prosigk, wodurch diese auf 4:2 verkürzen konnten. Doch auch die Defensive des Gastgebers stand nicht immer souverän, so kann ein lang geschlagener Ball von Emmer in der 88. Minute von Gottschalk erlaufen werden, welcher zum 5:2 Endstand einschieben kann.

Fazit: Ein verdienter Sieg der Akener Mannschaft, welcher Auftrieb für die Rückrunde im kommenden Jahr geben sollte.

Es spielten:
Nico Felgenträger (Tor); Florian Hoppe (53. Mirko Gottschalk) - Christopher Thiele - Kurt Keller - Christian Lippok; Tobias Radtke - Nino Emmer - Andreas Hüttner - Tobias Lange; Christian Lippert - Falk Rode
Drucken

2. Herren verlieren trotz guter Leistung

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am heutigen Sonntag, den 26.10.14 war die 2. Herren Mannschaft des TSV zu Gast bei der Hertha aus Osternienburg.
Man verkaufte sich über das gesamte Spiel hinweg gut, aber es waren wieder einmal kurze Aussetzer und die mangelde Chancenverwertung, die am Ende doch zu einer Niederlage führten.
Osternienburg ging nach nicht einmal 5 gespielten Minuten mit 1:0 in Führung. Anschließend hatte man den Gegner besser im Griff, konnte sich aber selbst in Halbzeit 1 keine nennenswerten Chancen erarbeiten. Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag der Akener Elf, denn der erste vorgetragene Angriff wurde direkt zum 1:1 Ausgleichstreffer verwertet. Emmer hat sich auf Links durchgesetzt und flankt mustermäßig auf Lippert, der per Kopf einnetzt. Aken kam immer besser ins Spiel und hatte in der 70. Minute die riesen Chance in Führung zu gehen. Diese wurde aber zu leichtfertig vergeben. Den direkten Gegenangriff konnte die Hertha zum 2:1 Führungstreffer nutzen. Die Akener Elf musste jetzt alles nach Vorne werfen und kam durch Freistöße und Ecken immer wieder zu möglichen Chancen, aber es waren keine 100%igen mehr dabei. Die Osternienburger Mannschaft konnte durch einen Konter noch auf 3:1 erhöhen.
Alles in allem hat sich die Akener Mannschaft gut verkauft, muss aber am Ende doch die Niederlage hinnehmen.

Bilder vom Spiel


Es spielten:
Kenneth Krause, David Reinbothe, Nino Emmer, Loris-Antonio Marschner(Nico Felgenträger), Tobias Radtke, Christian Lippert, Tim Geppert (Falk Rode), Christian Lippok,Andreas Hüttner, Kurt Keller(Tobias Lange), Lucas Saalmann
Drucken

2. Herren - Spiele vs Görzig II und PSV Köthen

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

20.09.2014  VfB Borussia Görzig II - TSV " Elbe" Aken II   9:1
Zu diesem Spiel gibt es nicht sehr viel zu sagen. Man war der Mannschaft aus Görzig in allen Belangen unterlegen, was sich demtensprechend im Ergebnis wiederspiegelte.

27.09.2014 TSV "Elbe" Aken II - PSV Köthen 6:3
Wie bereits im Pokalspiel konnte man auch das Spiel in der Meisterschaft gegen den PSV Köthen für sich entscheiden. Man begann die erste viertel Stunde sehr druckvoll und hatte einige gute Chancen, die ungenutzt blieben. Dann kam der PSV immer besser ins Spiel und wurde durch Fehler der gesamten Akener Mannschaft zu Chancen eingeladen. Die Konsequenz waren zwei schnelle Tore des PSV Köthen und damit eine 2:0 Führung bis zur 44. Spielminute. Kurz vor der Halbzeit setzt sich Radtke auf rechts durch, flankt in die Mitte, wo Lippert per Kopf den 2:1 Anschlusstreffer erzielt. Bei diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.
Nach der Pause war der gesamten Mannschaft die Motivation anzumerken das Spiel noch gewinnen zu wollen. So gab man die gesamten zweite Hälfte Vollgas und drängte den PSV nahezu komplett in die eigene Hälfte. Kurz nach der Pause kombinieren wieder Radtke und Lippert, welcher zum 2:2 Ausgleich abschließen kann. Keine 2 Minuten später versucht es Busse aus der Entfernung, überrascht damit den Keeper der Gäste und trifft zur 3:2 Führung. In Minute 62. verunglückt eine Akener Abwehraktion und durch ein Eigentor von Felgenträger gleicht der PSV aus. Doch die Akener Spieler waren völlig unbeeindruckt. So war es Hüttner, der durch einen Fernschuss die erneute Führung erzielen konnte. In der 81. Minute setzt sich Rode auf Links durch und findet mit seiner Flanke Lippert, der den Ball für Emmer prallen lässt, welcher zum 5:3 einschiebt. Kurz vor Spielende setzt sich Lippert gegen 2 Mann am Strafraum durch und erzielt mit einem sehenswerten Schuss den 6:3 Endstand für den TSV. Damit fuhr die Akener Mannschaft die ersten 3 Punkte der Saison 2014/15 ein.

Bilder vom Spiel
Drucken

Die ersten 4 Spiele der 2. Herren in der Zusammenfassung

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

23.08.14  TSV "Elbe" Aken II - WSV Köthen (1:0)  2:4  Tore: Tim Geppert, Christian Lippert
In einem Spiel, dass man in der ersten Halbzeit auf Grund der drückenden Überlegenheit hätte entscheiden müssen, verlor man letzten Endes durch 10 schlechte Minuten in der 2. Halbzeit in denen man 3 Gegentore fing.

30.08.14  Baasdorf - TSV "Elbe" Aken II (2:1)  4:1  Tor: Patrick Hädicke
Auch in diesem Spiel spiegelt der Endstand nicht den Spielverlauf wieder. Man war der Mannschaft aus Baasdorf ebenbürtig, verpasste es aber (wie so oft) seine Chancen zu nutzen und kassierte im Gegenzug oft unnötige Gegentore.

06.09.14 Abi-Pokal  PSV Köthen - TSV "Elbe" Aken II (0:1)  0:2  Tore: Christian Lippert, Tobias Radtke
In diesem Spiel war man von der ersten Minute an die spielbestimmende Mannschaft und setzte sich letzten Endes völlig verdient mit 2:0 durch.

14.09.14  TSV "Elbe" Aken II - Glauzig (1:0)  2:2  Tore: Christian Lippert, Nino Emmer
Auch in diesem Spiel spielte man eine erste Halbzeit in der man drückend überlegen war. Aber man schafften es diese Überlegenheit nur in ein Tor umzumünzen. In Halbzeit 2 reichte dann wieder 10 schläfrige Minuten aus in denen man durch 2 Gegentore in Rückstand geriet. Ab Minute 55 spielte man durch eine gelb-rote Karte für Glauzig in Überzahl, aber auch diese wurde nur unzureichend genutzt. Man war zwar im Mittelfeld auf Grund der Überzahl überlegen, aber Glauzig verteidigte mit aller Kraft und verhinderte somit Akener Abschlüsse. Bei der letzten Aktion im Spiel, einer Ecke, hatte Aken aber noch einma Fortuna auf seiner Seite, denn der Ball fand den Fuß von Nino Emmer, der den Ball zum 2:2 über die Linie beförderte. Am Ende muss man sagen, dass man in diesem Spiel eher 2 Punkte verloren hat, als einen gewonnen.
Drucken

Rückblick der ll.Mannschaft der Saison 2013/14

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Ii.Mannschaft  Rückblick auf die Saison 2013/14

Als Aufsteiger in die 1.Kreisklasse West erreichte die Reserve des TSV den 10.Platz in der Tabelle mit 29 Punkten und einem Torverhältnis von 65:76.
Von 24 Spielen konnten 9 siegreich gestaltet werden, nur 2 endeten Unentschieden und 13 Spiele wurden verloren. 
Die Saison hatte viele Sonnen und auch Schattenseiten. Hatte der TSV eine schlagkräftige Mannschaft zurStelle war man der KKonkurrenz gewachsen. 
Siehe die Spiele gegen den Aufsteiger zur Kreisklasse SV Kleinpaschleben die knapp mit  0:1 und 3:4 verloren gingen oder das Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Trinum das 2:2 Unentschieden endete. 
Dem gegenüber stehen die hohen Niederlagen in Baasdorf (1:8), in Woerbzig (1:7), oder in Elsdorf mit(1:6).
In diesen Spielen standen der Mannschaft nur wenige Spieler zur Verfügung, was dem Hoch -und Tief der gesamten Saison wiederspiegelt.
Hätte man jede Woche eine eingespielte Truppe zur Stelle gehabt wäre eine bessere Platzierung im Bereich des möglichen gewesen.
Die meisten Spiele der Saison absolvierte Andreas Huettner mit 20 Einsätzen gefolgt von Tim Geppert und Tobias Radtke mit jeweils 18 Einsätzen und Matthias Wittich  mit 17 Spielen.
Erfolgreichster Torschütze war ebenfalls Andreas Huettner mit 11 Treffern, gefolgt von Tim Geppert mit 9 Toren und  Christian Lippert mit 8 Treffern. In die Torschützenliste trugen sich 18! Spieler ein.
Die Saison wurde am Ende erfolgreich abgeschlossen, das Ziel klassenerhalt wurde erreicht. 
Die l.Kreisklasse war in drei Klassen geteilt, drei Mannschaften spielten um den Titelgewinn, zwei Mannschaften spielten gegen den Abstieg der Rest der Liga befand sich im Niemandsland der Tabelle. 
Zum Ende der Saison erfährt die ll.Mannschaft des TSV einen großen Aderlass der durch neue Spieler aus der B-Jugend kompensiert werden soll.
Die Spieler Andreas Hoppe, Matthias Wittich, Andreas Huettner, Heiner Osterland, Patrick Welsch, Florian Hoppe sowie Sebastian Swintek beenden ihre Laufbahn in der ll.Mannschaft. Matthias Lill beendete diese schon in der Rueckrunde berufsbedingt.
Auch Trainer Heiko Vogel übergibt den Trainerposten an einen neuen Trainer. 
Mit dieser neuen jungen Mannschaft sollte ein Neuaufbau erfolgen.Ich wünsche der neuen ll.Mannschaft der Reserve des TSV in der kommenden Saison viel Erfolg. 
geschrieben Matthias Wittich
Drucken

2. Männer verlieren verdient gegen Wülknitz

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am gestrigen Samstag spielte unsere 2.Männermannschaft ihr vorletztes Heimspiel der Saison gegen den WSV Köthen und verlor dieses verdient mit 2:6 .

einmal mehr musste unsere Mannschaft mal wieder auf zahlreiche Spieler verzichten (Urlaub , Arbeit ,) so das wir unsere Formation komplett umbauen mussten ,ein Dank geht an JENS KRAUSE von den Alten Herren der uns aushalf und mehr Einsatz zeigte wie manch anderer .
In der ersten Halbzeit war es trotz 0:3 Rückstand ein Spiel auf Augenhöhe jede der beiden Mannschaften hatte Chancen nur Wülknitz wusste wie man sie nutzt.
In der zweiten Halbzeit stellte Aken das Fußball spielen von Anfang an ein und schaffte es nicht in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit über die Mittellinie zu kommen ,folgerichtig erhöhte Wülknitz auf 0:6 was aus Akener Sicht noch sehr glücklich war.Ab der 80. Minute ließ der Druck und das Tempo der Gäste nach und für Aken konnten noch Christian Lippert und Falk Rode die wenn auch unverdienten Treffer zum 2:6 erzielen.

Fazit : wenn man nach einem Rückstand aufhört zu spielen und man keine Lust hat auf Fußball dann sollte man von Anfang an zu Hause bleiben .Denn auch wenn man Auswechselspieler ist ,ist man Teil der Mannschaft und man hat die Pflicht sich zu bewegen und Einsatzfreude zu zeigen leider ist das egal bei wem nicht so. Und wenn in der nächsten Saison sich nichts ändert dann wird es nicht besser.
Drucken

Erneuter Heimsieg der ll.Mannschaft

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

17.5.2014       TSV ELBE AKEN-SV Glauzig  3:2 (1:1)

Im Heimspiel gegen die Gäste aus Glauzig erzielte Aken den zweiten Sieg nacheinander. 
Der TSV begann offensiv und erspielte sich einige Chancen, die leider nicht zum Erfolg führten.
Nach einer Ecke erzielte Aken durch Hendrik Beer die 1:0 Führung, sein Schuß wurde immer länger und senkte sich unhaltbar für den Gästetorwart ins lange Eck.
Danach blieb Aken weiter spielbestimmend, vernachlaessigte aber dabei die Abwehr. Glauzig kam besser ins Spiel und erspielte sich einige Tormoeglichkeiten.
Diese Chancen konnten aber durch Kenneth Krause im Tor des TSV vereitelt werden.Gegen einen Konter der Gäste war er machtlos so kam Glauzig zum nicht unverdienten Ausgleich. 
Mit diesem Resultat wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause verstärkte Aken den Druck.
Andreas Huettner hatte zweimal die Möglichkeit Aken in Führung zubringen scheiterte aber beide mal am Torhüter der Gäste. Danach machte er es besser und erzielte den 2:1 Führungstreffer.
Aken blieb weiter spielbestimmend, Glaauzig blieb durch Konter stets gefährlich. 
Den einzigen Fehler von Kenneth Krause nutzte Glauzig zum 2:2 Ausgleich. Bei einer Ecke ging er nicht konsequent zum Ball und faustete den Bal an die Latte, der Glauziger Stürmer brauchte nur noch ins leere Tor einzunicken.
Nach diesem Treffer war Aken erst einmal geschockt, Glauzig kam besser ins Spiel. 
Danach wurde das Akener Spiel umgestellt, für Tim Geppert kam Falk Rode.Sirko Franz spielte weiter vorn und die Liberoposition aufgelöst. 
Durch einen schönen Angriff über Tobias Radtke, der zu Sirko Franz paßte, dieser setzte sich gekonnt an der Außenlinie durch und paßte haargenau zu Falk Rode der nur noch ins leere Tor einschieben mußte.
Danach mußte Aken noch eins, zwei brenzlige Situationen überstehen um den Sieg zuverbuchen.
Durch diesen Sieg bleibt Aken mit 29 Punkten auf den 7.Platz der Tabelle einen Punkt hinter Glauzig. 
Am nächsten Spieltag geht es zum Spitzenreiter und Aufsteiger zur Kreisliga SV Kleinpaschleben, der souverän die Tabelle anführt. 
Zum Einsatz kamen:
Kenneth Krause, Matthias Wittich, Nico Felgentraeger, Sirko Franz, Carsten Busse, Daniel Steinberg, Tobias Radtke, Hendrik Beer, Christian Lippok, Tim Geppert, Andreas Huettner, Stefan Geißler, Falk Rode sowie Sven Hegenbarth.
geschrieben Matthias Wittich
Drucken

Heimsieg der ll.Mannschaft gegen Goerzig

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

11.5.2014      TSV ELBE AKEN ll -Borussia Goerzig ll      2:1 (0:0)

Im Heimspiel gegen die Reserve von Borussia Goerzig setzte sich Aken etwas glücklich mit 2:1 durch.
Goerzig trat mit nur 10 Spielern an und verfolgte von der ersten Minute nur eine Taktik, das Unentschiedenso lange wie mmöglich zuhalten.
In der Anfaangsphase hatte Aken eine hundertprozentige Chanse durch Tim Geppert.Er scheiterte aber am
Gästetorhueter.Wer weiß wie sich das Spiel entwickelt hätte wenn Aken zu einem frühen Zeitpunkt ein Tor erzielt hätte. 
Aken erarbeitete sich weitere Chancen konnte aber keine davon nutzen.Goerzig versuchte mit weiten Paessen ihren einzigen Stürmer ins Spiel zubringen.In der ersten Halbzeit hatte Goerzig nicht eine Torchance.
Nach den vergebenen Chancen bestimmte Aken zwar das Geschehen erspielte sich aber keine nennenswerte Tormoeglichkeiten mehr.Nach einer kurzen Unterbrechung wegen starken Regens war der Spielrythmus völlig verschwunden.So wurden mit einem torlosen Unentschieden die Seiten gewechselt.
Mit Anstoß der zweiten Halbzeit hatte Goerzig ihre erste große Chance.Durch einen Schuß direkt vom Mittelpunkt der an die Latte des Akener Tores ging war Aken das erste mal mit Fortuna im Bunde.
Bei diesem Spielstand hatte der Gegner alle Zeit der Welt und lies sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit genug Zeit. 
Der TSV wechselte noch einen dritten Stürmer ein und löste die Liberoposition auf.Nach einem Freistoß und einem Kopfball rettete Matthias Wittich zweimal auf der Linie.Im folgenden Verlauf des Spiels wurde der eingewechselte Christian Lippert zweimal im Strafraum von den Beinen geholt aber jedesmal blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus.
Nach gut 25 Minuten im zweiten Abschnitt war es Matthias Wittich der einen Schuß von Patrick Haedicke abfaelschte und die 1:0 Führung erzielte.
Wer gedacht hatte das jetzt das Spiel des TSV ruhiger verläuft, sah sich getäuscht. Durch eine Unaufmerksamkeit, Goerzigs Stürmer sah sich von vier Gegenspielern umzingelt aber keiner griff ihn richtig an.Er wußte sich schon garnicht mehr zuhelfen und schoss einfach aufs Akener Tor.Da Ball war so stark getretten das er unhaltbar für Nico Felgentrager im Dreiangel einschlug.
Nach diesem Tor sollte sich die Taktik der Gäste doch gelohnt haben.
Fünf Minuten vor Spielende war es Patrick Haedicke der durch einen Schuß von der Strafraumgerze die 2:1 Führung erzielte.Am Ende ein etwas glücklicher Sieg des Gastgebers.
Durch diesen Sieg steht die Mannschaft im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Das nächste Heimspiel bestreitet der TSV am 17.5.14 um 12.30 Uhr im Elbesportpark auf die Mannschaft vom SV Glauzig.
Zum Einsatz kamen:
Nico Felgentraeger, Matthias Wittich, Patrick Welsch, Andreas Huettner, Sven Hegenbarth, Andreas Hoppe,Christian Lippok, Julian Khan, Tim Gepert, Patrick Haedicke, Falk Rode sowie Christian Lippert.

geschrieben Matthias Wittich