Newsticker
+++1. Herren unterliegen in Atzendorf mit 3:2+++
+++2. Herren mit 4:3 Niederlage gegen Eintracht Köthen+++
+++D-Junioren gewinnen 5:0 gegen den Paschlewwer SV+++
+++B-Junioren unterliegen der SG Wittenberg/Reinsdorf mit 2:5+++
+++C-Junioren mit 13:2 Kantersieg gegen den CFC Germania 03+++


Spielberichte 2. Herren

Drucken

2. Herren verlieren 2:0 gegen Trinum

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am Samstag, den 01.04.17 traf man im heimischen Elbesportpark auf die erste Vertretung aus Trinum. Es war ein sehr unansehnliches Spiel von beiden Seiten, viele hohe geschlagene Bälle, viele Ballverluste, aber dafür wenig Torchancen.

Wie die letzten Spiele verschlief Aken auch den Beginn dieser Partie und musste bereits in der 3. Minute den Gegentreffer hinnehmen. Aken kam erst nach 20 Minuten ein wenig ins Spiel und erspielte sich Chancen, die aber nicht gefährlich wurden. Trinum wollte gar kein Spiel aufbauen und schlug nur die Bälle nach vorn. Mit der robusten, aber nie unfairen Spielweise des Gegners kam man einfach nicht klar. Vor der Halbzeit unterlief man einen langen Ball des Gegners und der Stürmer kann aus  18 Meter Volley abschließen. Emmer ist zwar noch dran, kann aber nicht mehr verhindern, dass der Ball in den Akener Kasten geht.
Beim Stand von 2:0 wurden die Seiten gewechselt.
Nach der Halbzeit fing Aken endlich an Fußball zu spielen, aber eine Lösung gegen die vielbeinige Abwehr viel ihnen nicht ein. Trinum verwaltete nur noch das Ergebnis. So blieb es am Ende bei einer 2:0 Niederlage für die Akener und man muss weiterhin in der Tabelle nach unten schauen.

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange - Paul Hettstedt - Dominick Keller; Fabian Fiedler - Leon Osterland (67' Paul Herms); Tobias Radtke - Lucas Saalmann - Dennis Bär (54' Wael Al Hamad); Florian Hoppe - Christian Lippert
Drucken

2. Herren setzen sich weiter von den Abstiegsplätzen ab

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am Sonntag, den 26.03.17 hatte man den direkten Tabellennachbarn den FSV Löberitz zu Gast im Elbesportpark. Erstmals in dieser Saison konnte man bei der 2. Mannschaft aus dem Vollem schöpfen.

Das Spiel begann für Aken sehr haarig. Viele Fehlpässe im Spielaufbau luden den Gegner ein ums andere Mal zu Großchancen ein, die von Emmer im Akener Gehäuse aber alle vereitelt wurden. In der 8. Minute gibt es einen Freistoß für Aken kurz hinter der Mittellinie. Radtke schaltet am schnellsten und schickt Krökel, dessen Querpass wird abgefälscht und landet im Tor des Gegners. Wer aber dachte, dass Aken nun ruhiger spielte, sah sich getäuscht. Trotz der Führung im Rücken wurde man am Ball zu hecktisch und verlor oft entscheidene Zweikämpfe im Mittelfeld. Erst nach 20 gespielten Minuten und mehreren vereitelten Großchancen von Löberitz kehrte Ruhe ins Akener Aufbauspiel ein. Dies sollte sich direkt bezahlt machen. Nach einem sauberen Konter kann der Ball von einem gegnerischen Spieler nur noch auf der eigenen Torlinie mit der Hand geklärt werden. Es gab also folgerichtig Strafstoß für Aken, welchen Radtke souverän zur 2:0 Führung nutzen konnte. Nun begann die Druckphase von Aken. Nach einem Freistoß kann Rieseler per Kopf auf Krökel ablegen, welcher nur noch zum 3:0 einschieben braucht. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.
Die Pause verlängerte die Akener Elf einfach mal um 20 Minuten auf dem Feld und überließ das Spielgeschehen komplett den Gästen. Folgerichtig viel der 3:1 Anschlusstreffer für Löberitz und nur dem Akener Schlussmann Emmer ist es zu verdanken, dass es bis zur 80. Spielminute dabei blieb. Löberitz drückte und Aken hatte dadurch Platz zum kontern. Auf links startet in der 81. Minute Saalmann durch, setzt sich gegen 3 Mann durch und hat dann noch den Blick für den mitgelaufenen Hoppe, welcher zum entscheidenen 4:1 treffen konnte. Nahezu eine Kopie dieses Treffers produzierten dann in der 89. Spielminute Herms und Lippert über rechts, den Lippert zum 5:1 Endstand abschließen konnte. So blieb man in der Rückrunde bisher ungeschlagen und kann sich weiter von den Abstiegsplätzen absetzen!

es spielten:
Nino Emmer; Paul Hettstedt - Julian Khan - Dominick Keller; Sebastian Rieseler - Fabian Fiedler; Tobias Radtke (46' Paul Herms) - Paul Krökel (79' Leon Osterland) - Dennis Bär (63' Lucas Saalmann); Florian Hoppe - Christian Lippert
Drucken

2. Herren erkämpfen Punkt gegen den Paschlewwer SV

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am Samstag, den 11.03.17 war man zu Gast beim Paschlewwer SV. Auf einem schwierigem Geläuf stand am Ende der Partie auf Grund der Chancenverwertung eine gerechte Punkteteilung zu Buche.

Das Spiel begann mit Vorteilen für Paschleben. Aken fand erst nach 15 minütiger Eingewöhnungsphase in das Spiel. Trotz des holprigen Platzes versuchten die Akener sich die Chancen spielerisch zu erarbeiten. Paschleben agierte hauptsächlich mit langen Bällen und überbrückten damit schnell das Mittelfeld. Aken hatte in der 17 Minute gerade eine Chance, als der Befreiungsschlag aus der Paschlebener Abwehr ein wunderbarer Diagonalpass wurde und der gegnerische Stürmer auf der Außenbahn frei durch ist. Dieser flankt in den Akener 16ner, dort gehen Keller, Emmer und der Paschleber Stürmer zum Ball. Emmer kann den Ball nicht festhalten, dieser fällt Keller unglücklich auf den Kopf und geht von da aus zum 1:0 für Paschleben ins Tor. Doch für Aken war dies kein Dämpfer. Man kämpfte sich immer mehr in die Partie und Emmer wurde durch starke Paraden zu einem großen Rückhalt für die Mannschaft. Zwar hatte Aken in der ersten Hälfte noch ein paar Chancen und eine strittige Situation im eigenen Strafraum, doch zur Halbzeit blieb es beim 1:0.
In der 2. Spielhäfte war es ein Spiel auf ein Tor. Paschleben konnte nur noch mit Befreiungsschlägen den Druck der Akener Elf etwas verringern, doch für Aken ergaben sich immer mehr Chancen. Zwar fuhr Paschleben 2-3 Konter, konnte aber dadurch keine Gefahr mehr vorm Akener Tor erzeugen. Gerade Lippert war es, der sich heute durch seine Laufbereitschaft und mannschaftsdienlichen Spiel auszeichnenen konnte. Dieser war es auch, der den zu diesem Zeitpunkt längst überfälligen Ausgleichstreffer erzielen konnte und sich damit selbst belohnte. In den letzten 10 Spielminuten rannte Aken immer wieder an, konnte aber den Ball nicht mehr im gegnerischen Kasten unterbringen. Am Ende stand also eine gerechte Punkteteilung und das 1:1.

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange (77' Wael Al Hamad) - Julian Khan - Paul Hettstedt - Dominick Keller; Leon Osterland - Sebastian Rieseler; Tobias Radtke - Dennis Bär (60' Enerik Shehu) - Lucas  Saalmann (70' Paul Herms); Christian Lippert
Drucken

2. Herren mit ersten 3 Punkte im Elbesportpark

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am Samstag, den 04.03.17 traf man im heimischen Elbesportpark traf man auf den direkten Tabellennachbarn der SG Jeßnitz.

Die Akener brauchten die ersten 10 Minuten um einiger Maßen ins Spiel zu finden, aber danach konnte man das Tempo des Spiel nach belieben bestimmen. Man baute das Spiel über eine stabile Defensive auf und konnte ein ums andere Mal Nadelstiche setzen. So war es Rieseler, der einen Angriff zum 1:0 abschließen konnte. Für Aken sprangen immer wieder Ecken heraus. In der 29. Minute konnte Radtke eine davon direkt im Tor unterbringen. Keine 2 Minuten später konnte Saalmann mit einem Weitschuss auf 3:0 erhöhen. Hoppe war es, der kurz vor der Pause den 4:0 Treffer erzielen konnte. Nach der Pause schnürte Rieseler seinen Doppelpack zum 5:0. Dann passierte 30 Minuten lang nichts. Aken wollte nicht und Jeßnitz konnte nicht. In der letzten viertel Stunde konnten Keller und Lippert noch 2 Angriffe des TSV zu 2 Treffern nutzen und den Endstand von 7:0 erzielen. Am Ende ein verdienter Sieg (auch in dieser Höhe).

Es spielten:
Nino Emmer; Tobias Lange (61' Enerik Shehu) - Paul Hettstedt - Dominick Keller; Sebastian Rieseler - Leon Osterland; Tobias Radtke (70' Paul Herms) - Lucas Saalmann (76' Wael Al Hamad) - Fabian Fiedler; Christian Lippert - Florian Hoppe
Drucken

2. Männer gewinnen Turnier in Groß Rosenburg

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Unsere 2. Männer gewinnt das Turnier in Groß Rosenburg! 

Nach einem 3:1 Sieg im Finale gegen den Gastgeber konnte der Pokal bejubelt werden! 

An dieser Stelle aber auch nochmal gute Besserung an den Spieler von Groß Rosenburg, welcher sich im letzten Spiel verletzte. Wir hoffen das nichts schlimmeres ist!



Drucken

2. Männer mit wichtigem Sieg in Wülknitz

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am Samstag, den 19.11.16 war man zu Gast beim WSV Köthen, dem bis dahin Schlusslicht der Tabelle der Kreisliga ABI. Die 2. Mannschaft profitierte vom Spielausfall der 1. Herren und konnte dadurch aus dem Vollem schöpfen.

Es war eine sehr einseitige Partie, in der Aken nach Belieben das Tempo bestimmte, wenn es der Platz zuließ. Am Ende konnte man sich auch in dieser Höhe verdient mit 7:0 durchsetzen. Für Aken trafen:
Justin Schnuppe-Frank (11' & 40'), Nino Emmer (86', 88'), Tobias Radtke (FE 35'), Fabian Fiedler (66') und Lucas Saalmann (70')
Drucken

2. Herren kommen gegen CFC II unter die Räder

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am 05.11.16 hatte man die zweite Vertretung des CFC Germania Köthen zu Gast im Elbesportpark. Der Aufstiegsaspirant wurde seiner Rolle als Favorit mehr als gerecht.

Das Endergebnis von 10:1 für die Gäste spricht für sich. Aken hatte dem schnellen und genauen Spiel des CFC nicht viel entgegenzusetzen. Wieder hatte man eine sehr junge Mannschaft auf dem Platz und musste auch noch eine Verletzung in Kauf nehmen. An dieser Stelle gute Besserung Juli.
Drucken

2. Männer mit geilem Derbysieg in Osternienburg

Veröffentlicht in Spielberichte 2. Herren

Am heutigen Sonntag trat die zweite Garde des TSV zum mit Spannung erwarteten Derby in Osternienburg an.

Das Spiel startete mit einer druckvollen Phase des TSV. Bereits in der dritten Minute war Schnuppe-Frank nur durch ein Foulspiel zu stoppen, wodurch sich eine gute Freistoßmöglichkeit zentral aus ca.  17 Metern ergab. Dieser konnte von der Mauer geblockt werden. Nur 3 Minuten später die nächste Großchance für Aken. David Reinbothe startete ein Solo und setzte sich auf der rechten Seite durch. Nach dem Abschluss rutscht der Ball aber knapp am linken Pfosten vorbei.

In der achten Minute kam dann Osternienburg zum ersten Mal vor das Akener Gehäuse. Der Ex-Akener Andreas Hüttner verzog aber, verletzte sich bei dieser Situation und musste nach kurzer Behandlungspause ausgewechselt werden. Gute Besserung an dieser Stelle.

Osternienburg fiel danach nur durch diverse Foulspiele, vorallem an Schnuppe-Frank, auf. In der 17.Minute klingelte es dann. Fabian Fiedler zog einen Freistoß gefährlich vor das Tor und Christian Lippert köpfte gegen die Laufrichtung von O´burg-Keeper Hanella zum 1:0 ein.
Nur 2 Mnuten später fast der Ausgleich. Aken bekam den Ball im eigenen Sechzehner nicht geklärt und Udo Groß kam gleich 2 mal zum Abschluss. Patrick Haedicke im Akener Tor reagierte aber zweimal glänzend und hielt die Akener Führung fest.

In den folgenden 10 Minuten versuchte Osternienburg das Spiel an sich zu reißen und drückte die Akener weit in die eigene Hälfte, allerdings ohne zählbaren Erfolg.
Nach 32 Minuten dribbelte sich Schnuppe-Frank gekonnt durch die Osternienburger Abwehr, rutschte dann aber aus und lupfte den Ball knapp über das Tor. Nun steigerte Aken wieder die Angriffsbemühungen und wurde in der 39. Minute belohnt. Nach Pass von Andreas Jahn nahm David Reinbothe aus gut 25 Metern Maß und hämmerte die Pille unten ins rechte Eck. Kurz vor der Pause ging es dann Schlag auf Schlag. Erst eine Riesenchance für Osternienburg wobei erneut Udo Groß aus 7 Metern nur den Pfosten traf, dann konterten die Rot-Weißen. Justin Schnuppe- Frank überlief mit einem tollen Solo die komplette Abwehr von O´burg und zimmerte den Ball, vorbei am chancenlosen Keeper, in die Maschen. Zur Pause ging Osternienburg volles Risiko und wechselte 2 mal. Somit hatte der Gastgeber alle Wechselmöglichkeitem bereits zur Halbzeit ausgeschöpft. Dies ging erneut nach hinten los. Bereits in der 48. Minute brachte Tobias Radtke einen Freistoß in den Strafraum, den Schnuppe-Frank zum zwischenzeitlichen 0:4 einköpfte.

Nur 5 Minuten später war erneut Lippert zur Stelle und schoss den Ball nach feiner Vorarbeit von Fabian Fiedler unter die Latte. 0:5, was für ein Debakel für Osternienburg. Nur eine Minute später dann Ergebniskosmetik der Hausherren. Nach einem Freistoß stand Mario Grossmann im Strafraum blank und schoss gegen den chancenlosen Keeper Haedicke zum 1:5 ein.

Danach war die Luft erstmal raus. Aken stand clever und ließ nichts zu, jedoch kam von Osternienburg auch nicht wirklich viel. In der 78. Minute bekam Andreas Jahn den Ball im Strafraum, wurde dann aber vom O´burger Torwart Hanella von den Beinen geholt. Elfmeter für Aken und Gelb für den Torhüter. Der gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zum 1:6. Erneut nur 3 Minuten später fiel das 7:1 aus Sicht der Elbestädter. Lucas Saalmann fand mit seinem Eckstoß den Kopf von Fabian Fiedler, welcher zum Endstand einnickte.

Der gut leitende Referee Höpfner aus Gröbzig beendete die Partie nach 91 Minuten. Aken feierte ausgelassen den Sieg im Prestige-Derby gegen den Nachbarn. Das es so deutlich ausfallen würde hatte keiner geahnt. Gratulation an das Team für 3 wichtige und vorallem verdiente Punkte.

Es spielten: Patrick Haedicke, Tobias Lange, Paul Hettstedt (68. Dominick Keller), Leon Osterland, Andreas Jahn, David Reinbothe (81. Julian Ziemer), Justin Schnuppe-Frank (61. Lucas Saalmann), Sebastian Rieseler, Tobias Radtke, Fabian Fiedler, Christian Lippert