Newsticker


Spielberichte 1. Herren

Drucken

1.Herren gewinnen auch dritten Test

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Julian Kahn verletzte sich in diesem Spiel und fällt aus


Mit einer sehr ersatzgeschwächten Mannschaft reiste die 1.Herrenmannschaft zum Freundschaftsspiel zum Kreisligisten (Salzlandkreis Staffel Nord) Groß Rosenburg. Im Tor des TSV stand der Feldspieler Andreas Jahn, welcher seine Sache mit 3 starken Paraden in Hälfte zwei mehr als gut machte. Großen Dank hierfür an Andy der sich im Dienste der Mannschaft stellte. Am Ende gewann der TSV mit 0:7.

Tore: 2x Patrick Belger, 2x Justin Schnuppe-Frank, Florian Hoppe, Lars Geffert, Fabian Schnuppe

weitere Bilder vom Spiel
Drucken

1.Herren gewinnen auch das zweite Testspiel in Roßlau

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren


Patrick Belger...einer der besten heute auf dem Platz...mit 4 Treffer im Spiel

Mit einer stark verjüngten Mannschaft trat der TSV beim Ligakonkurrenten Roßlau an. Viele Absagen musste die Mannschaft verkraften und zeigten dennoch eine mehr als gute Leistung. Mit 0:8 gewann man das Spiel in Roßlau, wobei man das Ergebnis nicht überbewertet werden sollte. Doch das Ergebnis zeigt die gute Verfassung aller Spieler und das gute Klima im Team, obwohl man erst seit 2 Wochen im Trainingsbetrieb ist. Nun gilt es auch in den kommenden Spielen und vor allen Dingen in den Pflichtspielen an diese Leistung anzuknüpfen.

Tore: 4x Patrick Belger, Justin Schnuppe-Frank, Paul Krökel, Hannes Ufer, David Reinbothe

weitere Bilder vom Spiel
Drucken

1.Herren gewinnen 1.Test

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren


Gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft von ZLG Atzendorf gewannen unsere 1.Herren das erste Testspiel im Elbesportpark mit 8:1. Der TSV gab noch 3 Spieler an die Mannschaft von Atzendorf ab. Einen großen Dank an die Spieler, welche kein Problem damit hatten. Die neu ins Team gerückten Spieler Paul Straßburger und Simon Steinberg zeigten viele gute Ansätze und werden der Mannschaft weiter helfen. Erfreulich war auch das auftreten von den B-Junioren nachgerückten Spieler. Die jungen Spieler zeigten sofort das man auf sie setzen kann und das der Weg des TSV, auf den Nachwuchs zu setzen, der richtige ist. Die Offensivkraft des TSV zeigte wieder einmal seine Stärke, wobei viele Chancen ergebnislos blieben. In der Defensive zeigte der TSV viele Unstimmigkeiten, bis zum Saisonauftakt abgestellt werden müssen. Am kommenden So. den 19.07.15 um 14.00 Uhr trifft  man im Test auf den Aufsteiger Anhalt SV Germania  08 Roßlau, welche in der Landesklasse 5 wie Aken startet, in Roßlau.

Tore: 4x Patrick Belger, 2x Justin Schnuppe-Frank, 2x Hannes Ufer

Bilder vom Spiel
Drucken

1.Herren machen Aufstieg in Petersroda perfekt

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren



Was für ein Krimi im Fernduell um den Aufstieg in die Landesklasse gegen Pouch/Rösa und am Ende konnte der TSV feiern. Die Ausgangslage war nicht einfach für den TSV. Der TSV musste bei der spielstarken und den tabellenfünften Mannschaft von Petersroda antreten. Wobei Pouch/Rösa den vermeintlich schwächeren Gegner Zörbig zu Gast hatte. Beide Mannschaften, also der TSV und Pouch/Rösa, hatten vor ihren Spielen 60 Punkte. Einzig die Tordifferenz von 2 Toren trennten die beiden Team`s in der Tabelle zu Gunsten des TSV. Und am Ende entscheidet die Tordifferenz durch mehr geschossene Tore bei gleicher Tordifferenz.
Die Nöthling-Elf startete in die Partie stark. Schon nach 8 gespielten Minuten führte der TSV durch Tore von Florian Hoppe und Justin Schnuppe-Frank mit 0:2. Pouch/Rösa führte zu diesem Zeitpunkt mit 1:0 bis zur 44. Minute. Der TSV musste nach 9 min den 1:2 Gegentreffer hinnehmen und stellte in der 33 min durch Florian Hoppe den alten Abstand wieder her. Ron Gerhardt, welcher durch seine Routine und ruhige Art die jungen Akener Jungs den Weg zeigte, konnte in der 33 Minute nach eine Foul im Strafraum an Oliver Endert zum 1:4 Pausenstand einnetzen. Pouch/Rösa erzielte kurz vorm Pausenpfiff noch das 2:0.
Nach der Pause stimmte die gute Ordnung im TSV-Spiel nicht mehr. Die Hitze trug dazu bei. In der 47. Spielminute konnte Petersroda verdient auf 2:4 verkürzen. Aber Oliver Endert, welcher in dieser Saison einen immensen Laufaufwand betrieb und sich voll im Dienste der Mannschaft stellte und die junge Mannschaft führte, erzielte in der 52. Spielminute mit einem schönen Distanzschuss das 2:5. Dies war der 100. Treffer des TSV in der laufenden Punktspielsaison. Herzlichen Glückwunsch Olli.
Keine Minute später war Clemens Schlee, welcher heute eine sehr gute Partie spielte, der Torschütze um 2:6. Vorausgegangen war ein Torschuss von Patrick Belger. Der Torhüter konnte nur zur Mitte klären und Clemens stand Gold richtig. Pouch/Rösa im Fernduell steckte dem TSV in Sachen Tore nicht nach und führte mit schon mit 7:0 bis zur 59. Minute. Bei diesem Endstand würde Pouch/Rösa aufsteigen. Der TSV kann sich bei einer Zörbiger Elf bedanken, welche bis zur letzten Minute und in Unterzahl ab der 80. Minute kämpften. Aber Petersroda gab sich nicht geschlagen und wollte auch einen weiteren Treffer erzielen. Somit hatten beide Mannschaften viele Torchancen. Am Ende war es unser Torschütze Nr.1 Justin Schnuppe-Frank, welcher sich in der Torjägertabelle den 3.Platz mit 30 Tore holte hinter den Petersrodaer Kosa Karoly und Eric Tilgner von Wulfen, in der 63.Minute zum 2:7 Endstand. Lange 4 Minute musste der TSV warten nach dem Schlusspfiff. Die Telefone liefen heiß. Was passiert in Pouch, da dort noch 4 Minute zu spielen waren. Pouch/Rösa schaffte keinen weiteren Teffer gegen 10 kämpfende Zörbiger und der TSV "Elbe" Aken steigt nach vielen harten Jahren endlich wieder in die Landesklasse auf. Nach dem Pokalsieg gegen Görzig feierte die Mannschaft den Kreismeistertitel und den verbundenen Aufstieg. Herzlich Glückwunsch an die Nöthling-Mannschaft und das gesamten Team.

weitere Bilder vom Spiel
Drucken

Viele Tore in Wulfen und am Ende ein Sieg für den TSV

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren


Was für ein Spiel...

Nach einem frühen 3:0 Rückstand, gespielt waren 14 Minuten, konnte der TSV das Spiel noch drehen und mit 3:5 als Sieger den Platz verlassen. Am heutigen Tage musste Trainer Holger Nöthling auf die Dienste von Julian Khan verzichten und in Hälfte zwei verletzungsbedingt auf Lars Geffert. Das Spiel begann überhaupt nicht entspannt für den TSV. Wulfen konnte an diesem Tag auf volle Besatzung setzen und war mehr als motiviert ins Spiel gegangen. Mit einem Super Start kam Wulfen ins Spiel und überrannte förmlich den TSV. Die beiden Stürmer Eric Tilgner und Bastian Staiger zeigten ihre Angriffsstärke. Innerhalb von 14 Minuten und mit 3 Treffern schien Wulfen den TSV mit einer Packung nach Hause zu schicken. Wulfen nutzte die Unordnung im Akener Team. Aber die vielen Akener Fans, welche nicht mehr an einen Sieg des TSV glaubten, wurden eines besseren belehrt. Eine Minute nach dem 3:0 Führungstreffer von Wulfen konnte Hannes Ufer zum 1:3 einschieben. Lars Geffert misslang ein Torschuss und Hannes erhielt den Ball. Jetzt kam die Zeit des TSV. So wie Wulfen am Anfang des Spiels nutzte jetzt Aken die Unordnung in der Wulfener Abwehr. Nach einem Zuspiel von Justin Schnuppe-Frank (21` Spielminute) legte sich David Reinbothe den Ball auf den linken Fuß und zog ab aus ca. 22m. Der Torhüter von Wulfen konnte den Ball nur noch ins Tordreieck befördern zum 2:3. Lars Geffert zeigte sich abermals als Vorbereiter in der 25. Spielminute. Er schickte Oliver Endert in die Spur. Olli vollendete zum 3:3 und zur großen Freude der Mannschaft. Der Glaube am Sieg nach dem schlechten Start ist wieder gestiegen. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Spielhälfte erspielte sich der TSV mehr Spielanteile. Wulfen blieb durch ihren starken Angriff immer gefährlich. Hier zeigte Sebastian Herrmann im Akener Tor seine Klasse und hielt den TSV auf Siegerstraße. Der TSV erspielte sich mehr Chancen. Oliver Endert legte für David auf und genauso umgekehrt, aber beide entschieden sich falsch. Sie machten es später besser. Justin Schnuppe-Frank scheiterte aus der Distanz. In der 79`Spielminute bekam der TSV einen Freistoß zugesprochen. Patrick Belger brachte den Ball von der rechten Seiten rein. David Reinbothe nahm die Flanke dankend an und netzte per Kopf zur 3:4 Führung ein. Keine 3 Minuten später war Oliver Endert zur Stelle. Nach einem Freistoß konnte Wulfen nicht richtig klären und der Ball sprang vor die Füße von Olli. Aus ca. 18m zog er ab zum 3:5. Wulfen konnte nicht mehr viel dagegen setzen und der TSV gewinnt das Spiel.

Fazit: Nach dem frühen hohen Rückstand hat die junge Mannschaft den Glauben an den Sieg nicht verloren. Dies zeigt das Mannschaft sehr gefestigt ist und auch nach einem Rückstand wieder ins Spiel findet. Die Mannschaft bedankt isch bei seinen vielen Anhängern, welche den Weg nach Wulfen gefunden haben. Nach einer Pause am kommenden Wochenende ist die Mannschaft von Schortewitz im Elbesportpark am 31.05.15 um 14.00 Uhr zu Gast. Auch hier würde sich die Mannschaft auf große Unterstützung freuen und die 2:1 Niederlage im Hinspiel wegzumachen.

zum Einsatz kamen: Sebastian Herrmann, Ron Gerhardt, Andreas Jahn, Clemens Schlee, Lars Geffert (55`Stefan Zutz), Oliver Endert (2), Hannes Ufer (1), Florian Hoppe (90+3 Andy Palkoska), Justin Schnuppe-Frank, David Reinbothe (2/89`Dominick Keller)

Bilder zum Spie  

Drucken

Kreispokalsieger 2014/15 TSV "Elbe" Aken

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren


Durch eine geschlossenen Mannschaftsleistung gewinnt der TSV "Elbe" Aken den Opel-Cup 2014/15 mit 3:0 gegen VfB Borussia Görzig. Mit drei Geniestreiche von Justin Schnuppe-Frank konnte der Sieg eingefahren werden. Görzig hatte mehr Spielanteile. Der TSV stand tief und nutze seine Chancen im Konterspiel, Bereits nach 8 gespielten Minuten konnte ein solcher Konter über Hannes Ufer zum 1:0 durch Justin erfolgreich abgeschlossen werden. Görzig erspielte sich Torchancen, aber Sebastian Herrmann im Tor hatte einen guten Tag erwischt. Einmal zappelte der Ball im Netz des TSV, aber der Treffer wurde zurecht nicht gegeben wegen Abseitsstellung. Nach einem schönen Distanzschuss landete der Ball zum Glück für den TSV am Außenpfosten. Somit wurden die Seiten mit einer Pausenführung für Aken gewechselt.
Görzig versuchte alles und machte hinten mehr auf. Dies kam dem TSV zu Gute. Görzig konnte sich kaum noch nennenswerte Chancen erarbeiten und der TSV witterte seine Chance den nächsten Treffer zu erzielen. Als sich Justin Schnuppe-Frank in der 69. Minute ab der Mittellinie den Ball schnappte, zugespielt von Patrick Belger, und Richtung gegnerischen Tor gab es ein Raunen im Stadion. Mit hohem Tempodribbling umkurvte er den Gegenspieler und aus einem sehr spitzen Winkel versenkte Justin den Ball zum 2:0. Die Freude war riesig auf TSV Seite und seinen vielen Anhängern. Görzig verlor langsam den Glauben am Pokalsieg. Dieser Glauben verschwand entgültig in der 82. Spielminute. Wieder war es Justin der den herauslaufenden Torhüter umkurvte, welcher von Patrick Belger geschickt wurde, und ins leere Tor den Ball schob. Jetzt gab es kein halten mehr auf der Akener Bank. Jeder wusste das dieser Treffer zu diesem Zeitpunkt den Kreispokalsieg 2014/15 bedeutete.

Fazit: Die Mannschaft hat an den Sieg im Finale geglaubt. Jeder einzelne Spieler hat sich heut nicht versteckt und hat sein Leistung abgerufen. Der überragende Mann im Spiel des TSV war wiedereinmal Justin Schnuppe-Frank mit seinen 3 Treffern. Wer in diesem jungen Alter schon so eine Abgeklärtheit von dem Tor hat und so ein Spielverständnis ist ein großes Talent. Aken kann stolz sein so einen Ausnahmespieler in seinen Reihen zu haben. Einen großen Dank an alle mitgereisten Fans und Zuschauer. Nun gilt es nach dem Pokalsieg die Augen zu richten auf die Kreismeisterschaft. Am Samstag, den 16.05.15 um 15.00 Uhr ist der TSV zu Gast in Wulfen. Auch hier benötigt die Mannschaft eure Unterstützung. 

zum Einsatz kamen: Sebastian Herrmann, Stefan Zutz, Andreas Jahn, Lars Geffert, Clemens Schlee, Julian Khan (46`David Reinbothe), Oliver Endert, Patrick Belger, Justin Schnuppe-Frank (3/ 90`Lucas Saalmann), Florian Hoppe (87`Dominick Keller), Hannes Ufer, 

Bilder und Video zum Spiel 

Artikel MZ-Köthen

weitere Bilder von Jens Mattern gibt es hier

Drucken

Heimsieg gegen Holzweißig

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren



Die 1.Herren des TSV schlagen Holzweißig mit 2:0 im Elbesportpark und holen drei wichtige Punkte im Aufstiegskampf. Nachdem Pouch/Rösa aussetzen musste, war es für die junge Mannschaft wichtig vorzulegen. Man merkt der jungen Mannschaft an, das sie den Druck der Fans und dem eigenen Ziel Aufstieg standhält. Viele der letzten Spiele vor heimischen Publikum wurden nicht gerade immer Souverän gewonnen, aber die vollen drei Punkte blieben in Aken. Hinzu kommt das die Platzverhältnisse im Elbesportpark unserer Mannschaft nicht zu Gute kommen.So war es auch heute.
Der TSV bestimmte das ganze Spiel, hatte aber Schwierigkeiten im Spielaufbau. Viele Torchance erspielte sich TSV nicht gerade. Die meisten Spielszene ereigneten sich in der Spielhälfte von Holzweißig. Es gab viele Fouls von Holzweißiger Seite, aber der Schiri hielt sich sehr diskret zurück mit der Verteilung der Karten. Nur eine gelbe Karte für Holzweißig...sehr schmeichelhaft, aber am Ende egal. Der TSV hatte die erste Großchance im Spiel durch Justin Schnuppe-Frank, welcher von Patrick Belger geschickt wurde. Durch die schlechten Platzverhältnisse konnte Justin nicht sein gewohntes Tempo aufnehmen und der Verteidiger der Gäste konnte gerade so klären. Noch in Hälfte eins hatte Patrick Belger das 1:0 auf dem Fuß. Nur der Torhüter von Holzweißig hatte etwas dagegen und hielt seine Mannschaft ins Spiel.
Mit der zweiten Spielhälfte setzte Trainer Holger Nöthling mehr auf Offensive und dies sollte sich auszahlen. Durch einen Freistoß geschlagen vom Geburtstagskind Julian Khan, gelang der Ball zu Patrick Belger. Patrick behielt die Nerven und drehte sich in die richtige Richtung und netzte zum 1:0 in der 49` Minute ein. Wieder bestimmte der TSV das Spiel ohne nennenswerte Torraumszenen. In der 79`Spielminute musste das Spiel durch ein Gewitter für ca. 30 Minuten unterbrochen werden. 
Nach der langen Unterbrechung hatten die Gäste kurzzeitig mehr vom Spiel. Dies hielt aber nicht lang an und durch Vorarbeit von Justin Schnuppe-Frank erzielte Patrick Belger seinen zweiten Treffer in diesem Spiel zum 2:0 Endstand in der 85`Spielminute.

Fazit: Wiedereinmal ein nicht zuschauerfreundliches Spiel der Akener Jungs. Aber man darf nicht vergessen, das die weiße Weste im Elbesportpark noch immer steht. Die Mannschaft hat viele junge Spieler und der Druck ist sehr hoch. Aber die Mannschaft zeigt einen Siegeswillen und gibt sich nie auf. Gerade darum steht das Team im Pokalfinale um den Opel-Cup 2014/15 an kommenden Mittwoch um 18.30 Uhr im Stadion des CFC Germania Köthen gegen VfB Görzig und spielt immer noch um den Aufstieg mit. Also unterstützt weiterhin die Akener Jungs auf den schwierigen Weg. Die jungen Wilden benötigen eure Unterstützung im Aufstiegskampf und Pokalfinale.

zum Einsatz kamen: Sebastian Herrmann, Ron Gerhardt, Julian Khan, Andreas Jahn, Lars Geffert, Stefan Zutz (46`David Reinbothe), Dominick Keller (77`Clemens Schlee), Hannes Ufer, Patrick Belger (2), Oliver Endert, Justin Schnuppe-Frank (87`Lucas Saalmann)    

Bilder vom Spiel