Newsticker
+++1. Herren unterliegen in Atzendorf mit 3:2+++
+++2. Herren mit 4:3 Niederlage gegen Eintracht Köthen+++
+++D-Junioren gewinnen 5:0 gegen den Paschlewwer SV+++
+++B-Junioren unterliegen der SG Wittenberg/Reinsdorf mit 2:5+++
+++C-Junioren mit 13:2 Kantersieg gegen den CFC Germania 03+++


Spielberichte 1. Herren

Drucken

1.Herren verlieren in Zörbig mit 2:0 im Kreispokal

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Die 1.Herrenmannschaft scheidet in der 1.Runde des Kreispokals gegen Zörbig durch eine 2:0 Niederlage aus.  

Viel passierte nicht im Spiel des TSV, denn viele Stammspieler verzichteten auf eine Reise nach Zörbig um sich Fit zu halten für die Liga. Dies soll aber die gute Leistung des Zörbiger FC nicht schmälern. Zörbig war das ganze Spiel spielbestimmend. Der TSV stand bis zum 1:0 (56`) recht sicher. Gefährlich vor dem Zörbiger Tor war der TSV nur durch Standards. Nach einer Ecke große Verwirrung in der Zörbiger Abwehr und gefühlte 10 Schüsse wollten nicht ins Tor, sowie ein Freistoß von Justin Schnuppe-Frank verfehlte das Tor knapp. In der 75. Spielminute erzielte Zörbig, durch einen Konter, den vorentscheidenden 2:0 Siegtreffer. Am Ende hatte Zörbig noch eine Großchance. Ein Zörbiger Stürmer ist frei durch. Patrick Hädicke behielt die Nerven und hielt den Ball.

Der TSV wünscht den Zörbiger FC viel Erfolg für die nächsten Runden.

zum Einsatz kamen: Patrick Hädicke, Imrè Luckau, Stefan Zutz, Andreas Jahn, Martin Oestreich, David Reinbothe (68`Julian Ziemer), Steffen Voigt, Lucas Saalmann (46`Hannes Ufer), Clemens Schlee, Justin Schnuppe-Frank, Paul Straßburger (55`Simon Steinberg)

Bilder vom Spiel

weitere Bilder vom Spiel von Michael Kölbel
Drucken

1.Herren verlieren Spiel gegen den CFC

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Mit 0:5 musste sich der TSV im Nachholepunktspiel gegen den CFC Germania Köthen geschlagen geben. In einem Spiel, wo die Erwartungen beim TSV sehr hoch waren, nachdem man zum Saisonauftakt nach dem Spielabbruch 2:1 führte, dominierte anders wie im ersten Spiel nur die Gäste aus Köthen. Das Endergebnis hätte noch viel höher ausfallen können. 2x Latte und Pfosten, sowie Sebastian Herrmann im Tor halfen hier den TSV. Nur in Spielhälfte zwei kam die Nöthling-Elf ein wenig besser ins Spiel. Chancen für den TSV blieben aber Mangelware. Nun muss die Mannschaft am kommenden Sonntag, den 11.10.15 (Anstoß 14.00 Uhr) Kreisoberligisten Zörbiger FC in der ersten Runde des Kreispokals.
Viel wichtiger ist das 6 Punkte Spiel am nächsten Samstag, den 17.10.15 um 15.00 Uhr gegen den Mitaufsteiger SV Germania 08 Roßlau im Elbesportpark. Hier muss eine deutliche Leistungsteigerung erfolgen und das Spiel gegen den CFC aus den Köpfen heraus. Also Leute kommt zu den Spielen und unterstützt das junge Team.

zum Einsatz kamen: Sebastian Herrmann, Ron Gerhardt, Imrè Luckau, Andreas Jahn, Martin Oestreich, Stefan Zutz (61` David Reinbothe), Patrick Belger, Hannes Ufer, Simon Steinberg, Justin Schnuppe-Frank, Oliver Endert
Drucken

1.Herren mit wichtigem Sieg in Mosigkau

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren


wieder eine sichere Bank im Akener Tor...Sebastian Herrmann

Die Ausgangslage war nicht gerade die Beste für den TSV. Wieder fehlten Trainer Holger Nöthling einige Stammkräfte verletzungsbedingt. Aber mit Oliver Endert kehrte ein Erfolgsgarant ins Akener Team zurück. Denn schon beim ersten Saisonsieg in Jessen war Olli mit an Bord und es gab die ersten 3 Punkte. Der Langzeitverletze David Reinbothe rückte ebenfalls ins Team zurück. Durch die gute Leistung der gesamten Mannschaft wurde er weiter geschont. Den der TSV hat am kommenden Wochenende ein volles Programm. Am Freitag, den 09.10.15 um 19.00 Uhr kommt es auf ein erneutes aufeinandertreffen mit dem CFC Germania Köthen und am Sonntag, den 11.10.15 um 14.00 Uhr im Pokal gegen den Kreisoberligisten Zörbiger FC. Also werden alle Kräfte benötigt für die nächsten Spiele.
Nun zum Spiel...
Der TSV fand in den ersten 10.Minuten schwer ins Spiel. Und die vielen mitgereisten Zuschauer, einen großen Dank an Alle, dachten das die junge Mannschaft wieder ein frühes Gegentor kassiert. Aber das Team konnte sich bei ihrem starken Keeper Sebastian Herrmann bedanken. Er hielt sein Tor mit starken Paraden auf Siegkurs. Selbst einen Elfmeter in der 29. Spielminute parierte er. Erst nach einer Standartsituation fand der TSV ins Spiel. Nach einer Ecke, geschlagen von Patrick Belger, köpfte Justin Schnuppe-Frank aufs Tor, ein Spieler von Mosigkau kann auf der Linie klären, aber Oliver Endert war zur Stelle und netzte ein. Gespielt waren hier 10 Minuten. Nun fanden die jungen Wilden besser ins Spiel und die gesetzten Konter wurden immer gefährlicher. Patrick Belger konnte solch einen Konter über Links erfolgreich abschließen. Mit einem Schuss ins kurze Eck überraschte er den Gastgeberkeeper in der 35. Minute. Keine 7 Minuten später war es Hannes Ufer der frei durch ist. Hannes behielt die Nerven und traf zum 0:3. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.
In Spielhälfte Zwei musste der TSV nicht unbedingt und Mosigkau fand einfach keine Mittel. Nur in der 70. Spielminute konnten die Gastgeber eine Unordnung in der Abwehr für eine Chance nutzen. Nach einer Flanke und durch eine direkte Abnahme fand der Ball dieses mal nicht Basti im Tor, sondern die Latte. Dies war es aber auch von Mosigkauer-Seite. Den Schlusspunkt setze der TSV im Spiel. Der eingewechselte Steffen Voigt legte den Ball auf Patrick Belger, dieser versuchte den Ball aus Distanz ins lange Eck zu zirkeln. Der Mosigkauer Keeper hielt den Ball, konnte ihn aber nicht festhalten. Justin Schnuppe-Frank war zur Stelle und schob den Ball zum 0:4 Endstand ein in der 88. Minute.
Ein verdienter Sieg der Akener Jungs und wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Großen Respekt an alle Spieler und großen Dank an Oliver Endert für seinen Einsatz, sowie einen großen Dank an alle mitgereisten Fans des TSV "Elbe" Aken.

zum Einsatz kamen: Sebastian Herrmann, Imrè Luckau, Andreas Jahn, Stefan Zutz, Ron Gerhardt, Martin Oestreich, Simon Steinberg (65. Steffen Voigt), Patrick Belger (1), Hannes Ufer (1/88. Julian Ziemer), Justin Schnuppe-Frank (1), Oliver Endert (1) 

weitere Bilder gibt es hier
Drucken

1.Herren gewinnen mit 3:1 gegen Piesteritz II

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren


zeigte wieder eine starke Leistung...der 17jährige Martin Oestreich

Mit einem 3:1 Sieg gegen Piesteritz II im Elbesportpark verlässt der TSV die Abstiegsränge und belegt den 12.Platz in der Landesklasse Staffel 5.
Wieder einmal musste der TSV einen frühen Treffer in der 13. Minute hinnehmen. Anders als in den letzten Spielen zeigte die Mannschaft viel Kampfgeist und Siegeswillen. Schließlich hatten die Gäste gerade mal 1 Punkt Vorsprung vor dem Spiel. Die Antwort des TSV ließ nicht lang auf sich warten. Nach einer Ecke, geschlagen von Julian Khan, war Justin Schnuppe-Frank mit dem Kopf zur Stelle und erzielte den verdienten 1:1 Ausgleichstreffer 6 Minuten später. Die Nöthling/Schnuppe-Elf spielte beherzt weiter nach vorn. 40. Spielminute...Justin Schnuppe-Frank schießt aufs Tor, jeder denkt der Torhüter der Gäste hat den Ball sicher, aber ihm springt der Ball weg und Patrick Belger schaltete am schnellsten und netzte zur 2:1 Führung ein in der 40. Minute. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.
Nach der Halbzeitpause kamen die Gäste besser ins Spiel. Der TSV hatte Schwierigkeiten im Spielaufbau und verlor die Kontrolle. Erst ein Weckruf, welcher durch einen Pfostenknaller der Gäste verursacht wurde, erwachte das Team aus Halbschlaf. Die Gäste aus Piesteritz versuchten sich in vielen Situationen im Strafraum als Schwalbenkönige. Aber der gut leitende Schiedsrichter lies sich nicht darauf ein. In der 89. Spielminute gab es ein Freistoß für den TSV aus einer nicht aussichtsreichen Position. Ca. 40 Meter lagen zwischen Ball und Tor. Patrick Belger schlug eine Flanke, welche zu lang wurde, und den verunsicherten Gästekeeper nahezu überraschte und der Ball neben ihn zum 3:1 Endstand einschlug.  

zum Einsatz kamen: Sebastian Herrmann, Imrè Luckau, Ron Gerhardt, Andreas Jahn, Martin Oestreich, Julian Khan (70. Julian Ziemer), Simon Steinberg, Justin Schnuppe-Frank (1), Patrick Belger (2), Hannes Ufer (84. Paul Straßburger), Steffen Voigt

weitere Bilder vom Spiel
Drucken

1.Herren mit dritter Niederlage in Folge

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren



Eine offensivere Ausrichtung von Trainer Holger Nöthling brachte nicht den gewünschten Erfolg im heimischen Elbesportpark  gegen Gröbern. Der TSV bestimmte das Spiel bis zur 65. Spielminute. Justin Schnuppe-Frank und Lars Geffert wirbelten zusammen mit Imrè Luckau in der Offensive und brachten oft Gefahr im gegnerischen Strafraum. Nur die verflixten Tore wollten nicht fallen. Einzig Justin Schnuppe-Frank (35min) sein Schuss vom 16er fand den Weg ins gegnerische Tor zum verdienten 1:0. Lars Geffert brachte Justin gut in Szene. 10 Minuten vorher hätte es schon 1:0 stehen müssen. Justin umkurvte die gegnerische Abwehr und den Torhüter, leider aber auch sich selbst. In der 42. Minute hatte Gröbern einen Freistoß. Der Ball fand den Weg ins Akener Tor, aber das gut leitende Schiedsrichtergespann entschied zu Recht auf Abseits. Somit wurden die Seiten beim Stande von 1:0 gewechselt.

In der zweiten Spielhälfte kontrollierte der TSV weiter das Spiel bis zur 65. Minute. Gröbern seinerseits stellte um auf eine offensivere Variante. Justin Schnuppe-Frank und Lars Geffert hatten noch ihre Möglichkeiten. Justin scheiterte am Torhüter und Lars sein Ball wurde von der Linie gekratzt. Aken war dem 2:0 viel näher als Gröbern. Mit der ersten heraus gespielten Torchance nach dem Freistoß, nach einem Konter, erzielten die Gäste den 1:1 Ausgleichstreffer. Gespielt waren hier 65 Minuten. Man merkte ab diesem Moment die Verunsicherung im Akener Spiel. Gröbern nutzte diese und konnte abermals 2 Konter mit Erfolg zu Ende spielen. In der 70. Und 77. Spielminute zappelte der Ball abermals im Akener Netz. 1:3 stand es aus Akener Sicht. Innerhalb von 12 Minuten war das bis zur 65. Spielminute gute Akener Spiel gekippt. Gröbern hatte noch eine Großchance , da Aken alles nach vorn warf. Zum Glück für den TSV ging der Ball an Keeper Sebastian Herrmann und Tor vorbei.   

Nun gilt es für Trainer Holger Nöthling und sein Team die junge Mannschaft aufzurichten und die schmerzhafte Niederlage aus dem Kopf zu bekommen. Zumal es die dritte Niederlage in Folge war. Am kommenden Samstag, den 19.09.15 um 15.00 Uhr geht der TSV wieder auf Punktejagd. Man ist zu Gast beim SV Friedersdorf. Friedersdorf gewann sein letztes Spiel mit 1:2 in Gräfenhainichen.

Zum Einsatz kamen: Sebastian Herrmann, Martin Oestreich, Ron Gerhardt, Andreas Jahn, Julian Khan (78. Paul Straßburger), Simon Steinberg (87.Dominick Keller), Hannes Ufer, Patrick Belger, Lars Geffert, Justin Schnuppe-Frank, Imrè Luckau (65. Florian Hoppe),   

weitere Bilder vom Spiel

Drucken

1.Herren verlieren mit 2:1 in Gräfenhainichen

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren



Gegen eine nicht spielstärkere aber reifere Mannschaft von Gräfenhainichen musste sich die junge Nöthling-Elf mit 2:1 geschlagen geben. Mit dem 17jährigen Martin Oestreich stellte Aken den jüngesten Spieler auf dem Feld, welcher einer der Stärksten mit Simon Steinberg im Akener Spiel war. In der 86. Minute kam ebenfalls der 17jährige Julian Ziemer für Ron Gerhardt ins Spiel.
Viele Abspielfehler wurden im Spielaufbau gemacht. Dies zog sich von der Abwehr übers Mittelfeld bis zum Sturm fort. Natürlich musste Trainer Holger Nöthling auf fünf Leistungsträger berufs-, arbeits- und verletzungsbedingt (Florian Hoppe, Imrè Luckau, Andreas Jahn, Oliver Endert, David Reinbothe) verzichten, aber es gab zu viele Ausfälle im Akener Spiel. Vor allem im Angriff merkte man im Spiel des TSV das fehlen von Florian Hoppe oder die Routine von Oliver Endert. Bereits in der 4. Spielminute konnte Gräfenhainichen mit 1:0 in Führung gehen. Immer wieder wurden die Gastgeber durch individuelle Fehler zum Tore schießen eingeladen. Sebastian Herrmann im Tor war zur Stelle und verhinderte weitere Gegentreffer. Einzig ein Freistoß von Patrick Belger war die größte Chance auf Seiten des TSV. Mit einem aus Akener Sicht glücklichem 1:0 für Gräfenhainichen wurden die Seiten gewechselt.
Viel wurde zur Halbzeitpause von Trainer Holger Nöthling angesprochen um das Spiel des TSV zu verbessern. Leider blieb es nur bei dem Angesprochenem. Es änderte sich nicht viel. Einzig der Gastgeber konnte noch einen Treffer nachlegen. In der 59. Spielminute stoppte Sebastian Herrmann einen Spieler von Gräfenhainichen durch ein Foulspiel im 16er. Der gut leitende Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß und zeigte Basti zum Glück nur die gelbe Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gastgeberschütze sicher zum 2:0 (59.Minute). Nach dem Gegentreffer versuchte der TSV das Spiel an sich zu reißen. Dies gelang der Mannschaft von da an besser und erzielte durch Patrick Belger den 2:1 Anschlusstreffer in der 68.Minute. Das Akener Team versuchte jetzt den Ausgleich zu erzielen. In der Nachspielzeit schaltete sich Sebastian Herrmann vorn mit ein und hätte mit dem Schlusspfiff, nach einer Ecke per Kopf fast den 2:2 Ausgleichstreffer erzielt. Leider verfehlte er das Ziel knapp. Somit blieb es beim 2:1 für Gräfenhainichen.

Fazit: Bei weniger unnötige Fehler im Spielaufbau wäre mehr drin gewesen. Somit hat sich das Team selbst in Schwierigkeiten gebracht. Die Mannschaft möchte sich bei den vielen mitgereisten Fans bedanken. Nun gilt es am kommenden Samstag, den 12.09.15 um 15:00 Uhr gegen HSV Gröbern alles besser zu machen und zu punkten.

zum Einsatz kamen: Sebastian Herrmann, Martin Oestreich, Ron Gerhardt (86`Julian Ziemer), Clemens Schlee (63`Dominick Keller), Stefan Zutz (40`Paul Straßburger), Simon Steinberg, Hannes Ufer, Patrick Belger, Justin Schnuppe-Frank, Lars Geffert, Julian Khan

weitere Bilder vom Spiel
Drucken

Abtsdorf entführt 3 Punkte aus dem Elbesportpark

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren


Unsere 1.Herrenmannschaft hatte am Samstag, den 29.08.15, die Mannschaft von Graf Zeppelin Abtsdorf zu Gast. Wie in den Spielen zuvor suchte der TSV das Spiel über sein gutes Konterspiel. Diese Taktik hatte gegen eine gut gestaffelte Gäste keinen Erfolg. Viele Bälle wurden lang herausgeschlagen und kamen postwendend zurück, da sie keinen Abnehmer fanden. Einzig ein guter Konter in Hälfte eins konnte der TSV setzen. Justin Schnuppe-Frank schnappte sich den Ball, umkurvte 3 Gegenspieler und spielte auf Patrick Belger, welcher sofort wieder auf Justin spielte. Dieser stand frei vor dem Torwart, aber dieser reagierte sehr gut. Abtsdorf hatte kurz davor eine gute Möglichkeit. Ein Distanzschuss verfehlte sein Ziel nur knapp.

In der zweiten Spielhälfte fand Abtsdorf noch besser ins Spiel. Die Mannschaft erspielte sich Torchance um Torchance. Somit war man auf TSV-Seite nicht verwundert, als die Gäste in der 59. Spielminute das überfällige 0:1 erzielen. Trainer Holger Nöthling stellte sein Team in der 67. Minute, durch die Wechsel von Florian Hoppe für Simon Steinberg und David Reinbothe für Stefan Zutz, um. Der TSV agierte fortan mit 2 Spitzen. Der TSV spielte jetzt offensiver und mutiger nach vorn. Durch einen Ballverlust im Spielaufbau und ein schnelles umschalten der Gäste musste der TSV in der 69. Minute das 0:2 hinnehmen. 
Der TSV versuchte in den letzten 20 Minuten noch mal alles und hatte durch David Reinbothe, er verzieht mit dem schwachen linken Fuß, und Patrick Belger per Freistoß, welchen der gute Gästekeeper aus dem Winkel kratzt, zwei Chancen. Somit blieb es bei der 0:2 Niederlage.

Fazit: Am Ende ein verdienter Sieg der Abtsdorfer, welche mehr taten über 70 Minuten. Mit mehr Mut und einer besseren Passgenauigkeit wäre mehr für den TSV drin gewesen. Nun gilt es am kommenden Samstag, den 05.09.15 um 15.00 Uhr in Gräfenhainichen zu punkten.

zum Einsatz kamen: Sebastian Herrmann, Ron Gerhardt, Imré Luckau, Clemens Schlee, Lars Geffert, Julian Khan, Justin Schnuppe-Frank, Stefan Zutz (67.David Reinbothe), Simon Steinberg (67.Florian Hoppe), Patrick Belger, Hannes Ufer
 
Bilder vom Spiel
Drucken

1.Herren holen erste 3 Punkte in Jessen

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren


Nach dem bitteren Spielabbruch letzten Freitag mit einer 2:1 Führung im Rücken nach 72min gegen CFC Germania Köthen war unsere 1.Herrenmannschaft zu Gast beim Mitaufsteiger Jessen.
Jessen hatte in der ersten Halbzeit leichte Chancenvorteile von einem Verhältnis von 3:2, ohne dabei Feldvorteile zu haben.
Wiedereinmal zeigte Sebastian Herrmann im Tor, warum er die Nr.1 ist. Freistehend vorm Akener Tor konnte ein Jessener Spieler den Ball nicht im Netz unterbringen, da Basti den Ball mit einer starken Parade hält. Den jungen Spielern im Akener Team merkte man den körperlichen Unterschied in der Landesklasse an. Aken versuchte auch seinerseits das gegnerische Tor zu finden. Nach einem Doppelpass mit Justin Schnuppe-Frank verzieht Lars Geffert knapp. Somit wurden die Seiten beim Stande von 0:0 gewechselt.
Ab der 60. Spielminute in Hälfte zwei kam der TSV besser ins Spiel und zeigte konditionelle Vorteile. Viele Konterchancen wurden nicht konsequent auf Seiten des TSV zu Ende gespielt.Nach einer Ecke geschlagen von Patrick Belger nahm Lars Geffert, heute wieder einmal einer der besten im Akener Spiel, den Ball Volley und traf leider die Lattenunterkante. Danach brachte Trainer Holger Nöthling Stefan Zutz für Hannes Ufer. Diese Einwechslung sollte sich bezahlt machen. In der 68.Spielminute eingewechselt erzielte Stefan nach Zuspiel von Lars Geffert den goldenen Treffer zum 0:1 Sieg. Jessen hatte nichts mehr entgegen zu setzen  Es gab die ersten offiziellen 3 Punkte für Aken. Großen Dank an Oliver Endert, welcher der Mannschaft mit seinem Kampf und seiner Cleverness half. 

zum Einsatz kamen: Sebastian Herrmann, Andreas Jahn, Clemens Schlee, Lars Geffert, Ron Gerhardt, Julian Khan, Simon Steinberg (86`Dominick Keller), Justin Schnuppe-Frank (88`Kai Steigemann), Hannes Ufer (68`Stefan Zutz/1), Oliver Endert, Patrick Belger