Newsticker

Drucken

1. Herren, ungefährdeter Sieg ohne Glanz gegen Schortewitz

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

dritten Minute ergab sich die erste Chance, doch Endert schoss über das Tor. In der 10. Minute gelang Schlee eine der wenigen guten Flanken und Routinier Meyer vollendete mit schönem Kopfball unhaltbar zum 1:0. Bereits 5 Minuten später klärte ein Schortewitzer Abwehrspieler nach schönem Zusammenspiel von Endert und Jahn dessen Flanke mit der Hand. Ein klarer Elfmeter, zu dem es auch von den Schortewitzern keinerlei Proteste gab. Ron Gerhardt verwandelte souverän zum 2:0. Die 23. Minute sollte dann insofern spielprägend werden, als Meyer, der Torschütze zum 1:0, auf eine üble Attacke seines Gegenspielers (dieser griff ihm in seine „Kleinode“) so unbeherrscht reagierte, dass dem Schiri kaum eine andere Möglichkeit blieb, als die rote Karte zu zeigen. Leider nur für Meyer, da die unfaire Aktion seines Gegenspielers nicht bemerkt worden war.

Zwar bestimmte Aken auch mit 10 Mann weiter das Spiel aber klare Aktionen kamen kaum noch zu Stande, zumal der holprige Platz kaum ein vernünftiges Zusammenspiel zuließ. Es wird Zeit, dass der neue Platz eingeweiht werden kann, damit die Akener Zuschauer zumindest die Chance haben, auch mal wieder ein schönes Spiel ihres Teams zu sehen. 

Denn schön war das, was die Zuschauer in der verbleibenden Spielzeit zu sehen bekamen, nun wirklich nicht. Das Spiel passte sich vielmehr zunehmend dem immer schlechter werdenden Wetter an. Die offensiven Endert und Belger mussten viel laufen, um den Ausfall von Meyer zu kompensieren und so fehlte vielleicht auch manchmal die Kraft für ein vernünftiges Zuspiel oder einen überlegten Abschluss. Eigentlich gab es auf Akener Seite neben einer eher zufälligen Chance für Franz (dessen Schuss aus 14 Metern nicht stramm genug war und vom Keeper der Schortewitzer, wenn auch mit Mühe, pariert werden konnte) nur noch eine gut heraus -gespielte Tormöglichkeit: In der 59. Minute konnte sich Endert auf halb links durchsetzen und steuerte allein auf den gegnerischen Torwart zu. Seinen Linksschuss konnte der Keeper zwar parieren aber genau vor die Füße von Belger. Dieser versuchte es jedoch mit einem Gewaltschuss, der deutlich über das Tor ging, statt mit Ruhe zum 3:0 einzuschieben. In der 70. Minute hätte es dann für Aken noch mal brenzlig werden können, wenn der ansonsten fast beschäftigungslose Herrmann nicht großartig den einzigen gefährlichen Schuss der Schortewitzer geklärt hätte. Anschließend verwaltete Aken mehr oder weniger das Ergebnis, ohne hierbei zu glänzen und auch Schortewitz kämpfte zwar, kam jedoch nicht mehr zu gefährlichen Aktionen.      

In den letzten 10 Minuten kamen auf Akener Seite noch Zutz (für Schlee) und Radtke (für Jahn) zum Einsatz, ohne aber dem Spiel ihren Stempel aufdrücken zu können. Alles in allem ein verdienter aber glanzloser Sieg der Akener, der allerdings durch die rote Karte für Meyer getrübt wurde.

Um am nächsten Wochenende gegen Pouch-Rösa zu bestehen muss auf jeden Fall eine deutliche Steigerung her, wozu wir unserer Mannschaft viel Glück wünschen. 

geschrieben von Siegfried Schnuppe

Tore: 1:0 Meyer (10.), 2:0 Gerhardt (15.)

Aufstellung: Herrmann - Luckau, Gerhardt, Steigemann - Jahn (85.Radtke), Franz, Zänkert, Schlee (81. Zutz) – Belger, Endert, Meyer