Newsticker
Saison 2019/2020 abgebrochen - Stahl Aken weiter unabsteigbar!!

Drucken

1. Mannschaft mit dem 1. Sieg!!

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Unsere 1. Mannschaft hat sich an diesem Wochenende erstmals für den Aufwand belohnt, der betrieben wird, und konnte Borussia Görzig mit 5:0 besiegen!
Von Anfang an zeigte unsere Mannschaft eine Menge Spielfreude, es wurde munter kombiniert, und aus dem Rückraum schaltete sich das Mittelfeld immer wieder in die Angriffe ein. 
In der 9. Minute startete P. Belger den Torreigen, als er im Anschluss an einen Standard den Ball einschiebt. In der Folgezeit stellte vor allem M. Alsleben die Görziger Abwehr immer wieder vor Probleme. Schnell, trickreich, vielleicht etwas zu verspielt, erarbeiteten sich unsere Jungs Chance um Chance, wir ließen es aber and er nötigen Kaltschnäuzigkeit vermissen. Die größten Chancen hatten Alskeben nach schönem Solo von Hegenbart und Rzeznitzeck, aber sie scheiterten alle am Torwart oder den eigenen Nerven. Ein Abwehrspieler musste kommen, um die Führung auszubauen. J. Kode machte immer wieder Ausflüge nach vorn, und nach einer schönen Hereingabe von rechts stand er vollkommen blank und trifft zu seinem 1. Saisontor. Die Görziger legten jetzt zunehmend eine ruppige Gangart an den Tag, es wurde viel lamentiert, wir ließen uns zum Glück aber nicht davon beirren, und in der 37. Minute belohnte sich Alsleben mit dem 3:0 für eine starke 1. Halbzeit.
Im 2. Durchgang ließen wir es etwas ruhiger angehen, leider fehlte uns auch die letzte Konsequenz bei unseren Kontern. Die Görziger versuchten jetzt etwas mehr nach vorn zu machen, aber J. Exner zeigte ein souveränes Debüt im Tor. Leider nahm die Härte im Spiel auch in den weiteren Spielminuten zu, und in der 77. Minute mussten wir einen Platzverweis hinnehmen, nach gelb-roter Karte für Hegenbart.  Das schien nochmals neue Kräfte freizusetzen, in der 82. Minute wurde Belger im Strafraum gefoult,  es gab zurecht Strafstoß. Auch hier hätte man über einen Platzverweis nachdenken können. Der Kapitän macht es selbst, und trifft zum 4:0. Unsere jungen Wilden hatten damit aber nicht genug, in der 89. Minute war P. Krenzler auf und davon, und konnte erst im Strafraum unsanft von den Beinen geholt werden. Leider blieb auch hier die entsprechende persönliche Strafe aus. Den 2. Strafstoß des Spiels verwandelte P. Belger auch gewohnt souverän. Das war gleichzeitig der Schlusspunkt der Partie.
Nächste Woche empfängt unsere Mannschaft den 1. FSV Nienburg.