Newsticker
Saison 2019/2020 abgebrochen - Stahl Aken weiter unabsteigbar!!

Drucken

1. Mannschaft mit den ersten 3 Punkten der Saison

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am vergangenen Samstag hatten wir den SV Bräunrode zum Nachholspiel zu Gast im Elbesportpark. Die Anspannung war groß, wollten wir doch sehen, ob die Vorbereitung Früchte trägt. Beide Teams begannen sehr verhalten, die Anfangsphase war von vielen Fehlpässen geprägt. Die Gäste waren anfangs etwas zielstrebiger im Vorwärtsgang, brachten unser Tor aber nicht in Gefahr. In der 21. Minute war es dann ein individueller Fehler, der uns in Rückstand geraten ließ. Bei einem Pass in die Tiefe rutschte Julian Kode aus, sodass der Stürmer freie Bahn hatte und zur Führung einschob. Wir nahmen den Kampf jetzt an und in der 31. Minute war es Patrick Belger, der im Anschluss an eine Standardsituation zum Ausgleich einschieben konnte.

Wir kamen nun immer besser ins Spiel, währenddessen Bräunrode immer wieder mit Schiedsrichterentscheidungen haderte. Den Höhepunkt fand dies in der 36. Minute, als ein Bräunrodaer Spieler sich lautstark beschwerte, und nachdem er verwarnt wurde noch eine abfällige Geste machte. Der Schiedsrichter ahndete das mit einem Feldverweis.

Dies spielte uns jetzt noch nicht in die Karten, wir wussten noch nicht so recht, wie wir mit der numerischen Überzahl umgehen sollten. Die Gäste nutzten dabei eine Unaufmerksamkeit, und durch einen Freistoß stand es plötzlich 1:2 aus unserer Sicht. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.

Unsere Jungs kamen topmotiviert aus der Kabine, wir nahmen einen Wechsel vor, es kam Abdul für Lucas Saalmann.  Und das sollte sich sofort auszahlen, in der 52. Minute wühlt sich Belger durch den Strafraum, legt ab auf Abdul, und der schiebt zum Ausgleich ein. Wir warfen jetzt alles nach vorn, weil wir merkte, heute geht etwas.  Und in der 64. Minute war es Rückmann, der eine scharfe Hereingabe ins Tor würgte.  Jetzt begann der große Sturmlauf von Bräunrode, aber unsere Abwehr hielt sicher.  Bis zur 87. Minute. Da segelt der Ball in den Strafraum , ein Gästespieler bekommt einen leichten Schubser, lässt sich fallen, und der Pfiff ertönt: Elfmeter. Unser Hüter Philipp „Fichte“ Müller ist in der richtigen Ecke, kann aber den Ball nicht halten. Wer jetzt allerdings dachte, mit dem Unentschieden können beide Teams leben, weit gefehlt. Beide Teams spielten auf Sieg, unter anderem konnte sich unser Fichte nochmal nach einem Freistoß auszeichnen. Zu diesem Zeitpunkt spielten wir auch schon nur noch zu zehnt, der eingewechselte Steffen Voigt konnte einen Konter nur mit der Hand stoppen, da er letzter Mann war musste er folgerichtig vom Feld.

Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzten aber wir. In der 93. Minute treibt wieder der heute überragende Belger den Ball durch das Mittelfeld, spielt nach rechts auf Rückmann, und der sieht am Strafstoßpunkt den mit vor geeilten Julian Kode, der zum umjubelten 4:3 einschiebt. Ekstase! Gänsehaut! Überwältigung! All das fühlten wir, als der Schiedsrichter die Partie beendete, und wir die ersten 3 Punkte der Saison eingefahren haben. In diesem Spiel hat das ganze Team gezeigt, welche Moral in ihm steckt. Macht weiter so Jungs!