Newsticker
Saison 2019/2020 abgebrochen - Stahl Aken weiter unabsteigbar!!


Spielberichte 1. Herren

Drucken

1. Mannschaft sichert sich 3 Punkte

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am vergangenen Wochenende empfing unsere 1. Mannschaft den Aufsteiger FC Hettstedt. Wir gingen nach einer zweiwöchigen Pause mit vielen Erwartungen in das Spiel. Von Anfang an waren wir spielbestimmend, und versuchten aus einer stabilen Abwehr heraus zum Erfolg zu kommen. In der Spitze hatten wir etwas umgestellt, vorn hatten wir Krenzler als Prellbock drin, der die Bälle verlängern bzw. auch sichern sollte. Nach knapp 15 Minuten hatten wir dann die erste Chance, Schnuppe-Frank setzt sich rechts durch, die Hereingabe wird aber knapp verpasst. Wir hatten jetzt unsere beste Phase, und nach 25 Minuten hatten wir die nächste Doppelchance, doch wir scheiterten erneut an Hettstedter Beinen. Leider musste dann  Schnuppe-Frank verletzt ausgewechselt werden, für ihn kam Keller ins Spiel.
Unsere Angriffe wurden dann in der Folgezeit leider weniger zielstrebig, wir versuchten es immer etwas zu kompliziert zu machen, statt den einfachen Ball zu spielen. Kurz vor der Halbzeit dann die verdiente Führung: S.Damme treibt den Ball durchs Mittelfeld, steckt durch auf Krenzler, der legt quer und Rzeznitzeck schiebt zur überfälligen Führung ein. Danach war Halbzeit.
Die Anfangsviertelstunde des 2. Durchgangs schrint bei uns leider zum Problem zu werden. Wir kamen aus der Kabine, und waren nicht richtig wach, und luden Hettstedt zu Chancen ein. Die Gäste wurden jetzt mutiger, und nach 57 Minuten kamen sie zum zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich. Die Partie schien nun zu kippen, wir mussten verletzungsbedingt zum 2. Mal wechseln und stellten um. In den letzten 20 Minuten versuchten wir eher mit Kontern zum Erfolg zu kommen, und nach 77 Minuten war es soweit: Rzeznitzeck setzt sich rechts durch und spielt in die Mitte, Krenzler hebt den Fuß und lässt durch und Alsleben belohnt sich für seine guten Leistungen in den letzten Wochen und schiebt zur Führung ein. Das Momentum kippte jetzt wieder in unsere Richtung, und in der 80. Minute konnte Alsleben im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Der Kapitän trat an zum Strafstoß, scheitert aber leider am Torhüter. Als die nachfolgende Ecke dann auch noch am Querbalken landete, ahnten viele Zuschauer Schlimmes. Aber unsere junge Truppe hing sich nochmal voll rein, und auch unser Kapitän J. Khan rettete hinten nochmal in einer brenzligen Situation. Dann pfiff der sehr gute Schiedsrichter die Partie ab, und wir konnten die nächsten 3 Punkte bejubeln.
Drucken

dem Spitzenreiter Paroli geboten

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am Samstag musste unsere 1. Mannschaft eine 2:4-Niederlage gegen den 1.FSV Nienburg einstecken.
Die Nienburger begannen wie die Feuerwehr, und nach nicht einmal 2 Minuten lagen sie mit 1:0 in Führung, als wir in der Abwehr geschlafen haben. Wir liefen also mal wieder einem Rückstand hinterher, was aber auch in den vergangenen Spielen nicht unbedingt ein Nachteil war. Die Nienburger blieben zwar spielbestimmend, wir konterten aber über unsere schnellen Außenspieler immer wieder gut. In der 15. Minute spielte D. Keller einen mega Ball auf L. Rzeznitzeck, der ist auf und davon, scheitert aber am Keeper. Dieser verletzte sich in der Aktion, sodass er ausgewechselt werden musste. Nienburg agierte aber auch in der Folgezeit sehr stabil, wir standen etwas zu weit von den Männern weg, sodass sie vor allem über den agilen Drachenberg immer wieder zu Chancen kamen. Es kam jedoch nix Zählbares heraus, sodass es mit 0:1 zur Pause ging.
Im 2. Durchgang gingen wir dann deutlich aggressiver zu Werke, die Jungs waren von Anfang an voll da, und nahmen den Kampf an. Gerade in unsere Drangphase fiel dann aber leider das 2:0. Wer jetzt aber dachte, unsere Jungs stecken auf, hatte sich getäuscht. Plötzlich wurde sich nach vorn kombiniert, wir fighteten uns rein in die Partie, und durch einen Doppelschlag durch Rzeznitzeck und Grabitzki egalisierten wir die Führung der Nienburger. Wir waren jetzt voll am Drücker, und als Grabitzki den Ball in der 68. Minute nahm und in Richtung Torwart marschierte, war die Führung nah. Er spitzelt den Ball vorbei, prallt dann aber mit dem Torhüter aneinander. Das hätte gut und gern Elfmeter für uns bedeuten können. Der Hüter war etwas schwerer verletzt, und musste ebenfalls ausgewechselt werden, gute Besserung an dieser Stelle! Leider verflog durch die lange Spielunterbrechung unser Spielfluss, so langsam ließen die Kräfte nach, und das spielte Nienburg in die Karten. Nach einem Eckball war es der eingewechselte D. Winter, der die Gäste erneut in Führung schoss. Wir warfen alles nach vorn, und dies ließ den Nienburgern natürlich Raum zum Kontern. In der Nachspielzeit war es dann Drachenberg, der den 4:2-Endstand herstellte.
Schade Jungs, gut gekämpft, am Ende hat es leider nicht ganz zu einem Sieg gereicht. Nächste Woche geht die Reise nach Atzendorf, wir hoffen auf ein positives Ende für unser Team!
Drucken

1. Mannschaft mit dem 1. Sieg!!

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Unsere 1. Mannschaft hat sich an diesem Wochenende erstmals für den Aufwand belohnt, der betrieben wird, und konnte Borussia Görzig mit 5:0 besiegen!
Von Anfang an zeigte unsere Mannschaft eine Menge Spielfreude, es wurde munter kombiniert, und aus dem Rückraum schaltete sich das Mittelfeld immer wieder in die Angriffe ein. 
In der 9. Minute startete P. Belger den Torreigen, als er im Anschluss an einen Standard den Ball einschiebt. In der Folgezeit stellte vor allem M. Alsleben die Görziger Abwehr immer wieder vor Probleme. Schnell, trickreich, vielleicht etwas zu verspielt, erarbeiteten sich unsere Jungs Chance um Chance, wir ließen es aber and er nötigen Kaltschnäuzigkeit vermissen. Die größten Chancen hatten Alskeben nach schönem Solo von Hegenbart und Rzeznitzeck, aber sie scheiterten alle am Torwart oder den eigenen Nerven. Ein Abwehrspieler musste kommen, um die Führung auszubauen. J. Kode machte immer wieder Ausflüge nach vorn, und nach einer schönen Hereingabe von rechts stand er vollkommen blank und trifft zu seinem 1. Saisontor. Die Görziger legten jetzt zunehmend eine ruppige Gangart an den Tag, es wurde viel lamentiert, wir ließen uns zum Glück aber nicht davon beirren, und in der 37. Minute belohnte sich Alsleben mit dem 3:0 für eine starke 1. Halbzeit.
Im 2. Durchgang ließen wir es etwas ruhiger angehen, leider fehlte uns auch die letzte Konsequenz bei unseren Kontern. Die Görziger versuchten jetzt etwas mehr nach vorn zu machen, aber J. Exner zeigte ein souveränes Debüt im Tor. Leider nahm die Härte im Spiel auch in den weiteren Spielminuten zu, und in der 77. Minute mussten wir einen Platzverweis hinnehmen, nach gelb-roter Karte für Hegenbart.  Das schien nochmals neue Kräfte freizusetzen, in der 82. Minute wurde Belger im Strafraum gefoult,  es gab zurecht Strafstoß. Auch hier hätte man über einen Platzverweis nachdenken können. Der Kapitän macht es selbst, und trifft zum 4:0. Unsere jungen Wilden hatten damit aber nicht genug, in der 89. Minute war P. Krenzler auf und davon, und konnte erst im Strafraum unsanft von den Beinen geholt werden. Leider blieb auch hier die entsprechende persönliche Strafe aus. Den 2. Strafstoß des Spiels verwandelte P. Belger auch gewohnt souverän. Das war gleichzeitig der Schlusspunkt der Partie.
Nächste Woche empfängt unsere Mannschaft den 1. FSV Nienburg.
Drucken

starker Kampf nicht belohnt

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Unsere erste Mannschaft konnte sich auch am letzten Wochenende nicht belohnen, und kam mit einer 3:5-Niederlage aus Bernburg zurück.
Das Spiel begann wieder denkbar schlecht für uns, nach nicht mal 1 Minute stand es 1:0 für BBG. Die Gastgeber waren von Anfang an körperlich sehr präsent, daran musste sich unsere junge Mannschaft erst gewöhnen. Nach einer Viertelstunde setzte sich ein Bernburger Spieler auf der rechten Seite durch, taucht frei vor Müller auf und versenkt den Ball im Nett. Unsere junge Mannschaft wurde jetzt aber mutiger, wir setzten die Bernburger Hintermannschaft jetzt früher unter Druck, und erarbeiteten uns mehrere Chancen. In der 43. Minute steckt Hegenbart durch auf Rzeznitzeck, und der bleibt cool vor dem Tor. 2 Minuten später, ein langer Ball auf Abdul, der vertändelt fast den Ball, bleibt dann aber doch standhaft und schiebt zum Ausgleich ein.
Im 2. Durchgang kamen die schwarz-gelben nochmal mit neuem Schwung, und gerade in der Offensive waren sie sehr zielstrebig. Leider bauten sich bei uns zunehmend Fehler ein, und BBG baute die Führung auf 3:2 bzw. 4:2 aus. 
Wer aber jetzt dachte die Partie war entschieden, hat die Rechnung ohne die jungen Wilden aus Aken gemacht. Wir agierten jetzt mit dem Mut der Verzweiflung, und in der 76. Minute nutzte Rzeznitzeck einen Fehler des Bernburger Torhüters.  Jetzt warfen wir alles nach vorn, was natürlich den Bernburger Raum zum kontern gab. In der 2. Minute der Nachspielzeit nutzten sie dann einen der Konter zum 5:3. 
Unterm Strich war BBG effektiver, unsere Jungs belohnten sich nicht für eine couragierte Leistung.
Drucken

3. Sieg im 3. Spiel - 1. Mannschaft weiter auf Erfolgswelle

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am vergangenen Samstag konnte unsere 1. Mannschaft in Merzien mit 3:2 gewinnen.
Von Anfang an entwickelte sich eine sehr zerfahrene Partie, beide Teams hatten mit den schwierigen Platzverhältnissen und dem Wind zu kämpfen. Unser Vorteil war, dass wir im 1. Durchgang mit dem Wind gespielt haben, die Merziener hatten Probleme, mit ihren langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Trotzdem gehörte die Anfangsphase den Gastgebern, die bereits die ein oder andere Halbchance hatten. Die Führung erzielten aber wir, bei einem Freistoß aus 35 Metern fasste sich unser Kapitän J. Khan ein Herz, zog direkt ab und der Ball zappelte im Netz. Jetzt wollte Merzien natürlich ausgleichen, und unsere Abwehr musste mehrere Male in höchster Not klären. Wir konzentrierten uns auf Konter, und kurz vor der Halbzeit war es Rene Rückmann, der einen dieser Konter zum 2:0 nutzen konnte. Dann war Halbzeit.
Merzien kam im wahrsten Sinne des Wortes mit Rückenwind aus der Kabine, sie wollten schnell den Anschluss erzielen. Unsere Abwehr war aber auf dem Posten. In der 56. Minute gab es Freistoß aus 18 Metern, der Ball wird auf die rechte untere Ecke gezogen, Merzien hatte den Torschrei auf den Lippen, doch unser Hüter "Fichte" war blitzschnell unten und parierte auch diesen Ball. In der 67. Minute war aber auch er machtlos, als er bei einem Schuss aus 18 Metern weg rutschte und der Ball ins Tor trudelte. Jetzt setzte Merzien alles auf eine Karte, wir ließen uns in dieser Phase zu weit hinten rein drängen. In der 85. Minute musste Fichte nochmal Kopf und Kragen riskieren, mit einem Wahnsinnsreflex vereitelte er die 1-gegen-1 - Situation. Jetzt brach die Nachspielzeit an, wir wechselten nochmal aus, und das sollte sich bezahlt machen. Der gerade frisch aufs Feld gekommene P. Herms sichert den Ball im Mittelfeld, verlagert das Spiel clever nach außen auf Steinberg, der legt quer auf M. Hellmer, und der ist auf und davon und trifft zum 3:1.  Doch es war immer noch nicht Schluss, in der 94. Minute bekam Merzien noch einen Elfmeter zugesprochen, den sie verwandelten. Am Spielstand änderte sich danach aber nichts mehr, negativ anzumerken ist noch die gelb-rote Karte von S. Steinberg, der uns im nächsten Spiel fehlen wird. Wofür es diese Karte gab, darüber schweigen wir lieber.
Drucken

1. Mannschaft mit den ersten 3 Punkten der Saison

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am vergangenen Samstag hatten wir den SV Bräunrode zum Nachholspiel zu Gast im Elbesportpark. Die Anspannung war groß, wollten wir doch sehen, ob die Vorbereitung Früchte trägt. Beide Teams begannen sehr verhalten, die Anfangsphase war von vielen Fehlpässen geprägt. Die Gäste waren anfangs etwas zielstrebiger im Vorwärtsgang, brachten unser Tor aber nicht in Gefahr. In der 21. Minute war es dann ein individueller Fehler, der uns in Rückstand geraten ließ. Bei einem Pass in die Tiefe rutschte Julian Kode aus, sodass der Stürmer freie Bahn hatte und zur Führung einschob. Wir nahmen den Kampf jetzt an und in der 31. Minute war es Patrick Belger, der im Anschluss an eine Standardsituation zum Ausgleich einschieben konnte.

Wir kamen nun immer besser ins Spiel, währenddessen Bräunrode immer wieder mit Schiedsrichterentscheidungen haderte. Den Höhepunkt fand dies in der 36. Minute, als ein Bräunrodaer Spieler sich lautstark beschwerte, und nachdem er verwarnt wurde noch eine abfällige Geste machte. Der Schiedsrichter ahndete das mit einem Feldverweis.

Dies spielte uns jetzt noch nicht in die Karten, wir wussten noch nicht so recht, wie wir mit der numerischen Überzahl umgehen sollten. Die Gäste nutzten dabei eine Unaufmerksamkeit, und durch einen Freistoß stand es plötzlich 1:2 aus unserer Sicht. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.

Unsere Jungs kamen topmotiviert aus der Kabine, wir nahmen einen Wechsel vor, es kam Abdul für Lucas Saalmann.  Und das sollte sich sofort auszahlen, in der 52. Minute wühlt sich Belger durch den Strafraum, legt ab auf Abdul, und der schiebt zum Ausgleich ein. Wir warfen jetzt alles nach vorn, weil wir merkte, heute geht etwas.  Und in der 64. Minute war es Rückmann, der eine scharfe Hereingabe ins Tor würgte.  Jetzt begann der große Sturmlauf von Bräunrode, aber unsere Abwehr hielt sicher.  Bis zur 87. Minute. Da segelt der Ball in den Strafraum , ein Gästespieler bekommt einen leichten Schubser, lässt sich fallen, und der Pfiff ertönt: Elfmeter. Unser Hüter Philipp „Fichte“ Müller ist in der richtigen Ecke, kann aber den Ball nicht halten. Wer jetzt allerdings dachte, mit dem Unentschieden können beide Teams leben, weit gefehlt. Beide Teams spielten auf Sieg, unter anderem konnte sich unser Fichte nochmal nach einem Freistoß auszeichnen. Zu diesem Zeitpunkt spielten wir auch schon nur noch zu zehnt, der eingewechselte Steffen Voigt konnte einen Konter nur mit der Hand stoppen, da er letzter Mann war musste er folgerichtig vom Feld.

Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzten aber wir. In der 93. Minute treibt wieder der heute überragende Belger den Ball durch das Mittelfeld, spielt nach rechts auf Rückmann, und der sieht am Strafstoßpunkt den mit vor geeilten Julian Kode, der zum umjubelten 4:3 einschiebt. Ekstase! Gänsehaut! Überwältigung! All das fühlten wir, als der Schiedsrichter die Partie beendete, und wir die ersten 3 Punkte der Saison eingefahren haben. In diesem Spiel hat das ganze Team gezeigt, welche Moral in ihm steckt. Macht weiter so Jungs!

Drucken

1.Männer: FC Stahl Aken - TSG Calbe

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am vergangenen Samstag hatten wir die TSG Calbe zu Gast. Wir hatten uns viel vorgenommen, scheinbar zu viel, nicht einmal 20 Sekunden dauerte es, unsere Abwehr war noch im Tiefschlaf, und die Gäste gingen in Führung. Wir versuchten uns nach und nach ins Spiel zu kämpfen, und spielten ab der 15. Minute auch munter nach vorn. Die beste Chance für uns hatte Justin Schnuppe-Frank, der aber an den eigenen Nerven scheiterte. Auch in der Folgezeit hatten wir die ein oder andere Tormöglichkeit, konnten diese aber nicht nutzen.
Auf der anderen Seite setzten die TSG-Kicker ihre schnellen Außenspieler immer wieder gekonnt ein, und Kenneth Krause im Tor musste einige Glanzparaden zeigen. In der 43. Minute war auch er machtlos, als wir einen Querpass nicht geklärt bekamen der im Tor landete.
Der 2. Durchgang begann mit einem Glücksgefühl für unsere Mannschaft, Max Hellmer steckt den Ball durch auf Rene Rückmann, der dieses Mal das Glück im Abschluss hatte und den Innenpfosten traf, von wo der Ball ins Tor trudelte.
Jetzt ließen allerdings die Kräfte etwas nach bei uns, und wir ließen uns immer weiter hinten reindrücken.  In der 73. und 76. Minute bauten die Gäste ihre Führung auf 3:1 und schließlich 4:1 aus. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzten sie in der 84. Minute.
Nächsten Samstag steht der Rückrundenstart gegen den SV Förderstedt an.
Drucken

1.Männer: FSV Nienburg - FC STAHL AKEN 2:0

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am Wochenende traten wir die schwere Reise zum Tabellenzweiten nach Nienburg an.
Die Gastgeber versuchten von Anfang an, unsere Abwehr unter Druck zu setzen, und sich Chancen zu erspielen. Unsere junge Mannschaft hielt aber dieses Mal gut dagegen, und mit resolutem Zweikampfverhalten schafften wir es, dass die Nienburger das Mittelfeld nicht übernehmen konnten. Auch unsere Abseitsfalle klappte gut, sodass außer einem Pfostenschuss nach einem Eckball für die Nienburger nicht raus sprang. Wir wurden daraufhin immer mutiger, und zum Ende hin hatten wir mehrere gute Möglichkeiten, sodass auch eine Akener Führung nicht unverdient gewesen wäre.
Auch im 2. Durchgang war Nienburg zwar das spielbestimmende Team, aber wir hielten weiter gut dagegen. Leider passierten durch 2 Fehler in unserer Hintermannschaft 2 Gegentore, und wir mussten 2 Mal verletzungsbedingt wechseln. Jetzt verloren wir in der Offensive etwas den Faden, aber wir hielten das 2:0.
Unterm Strich hatte wieder die cleverere Mannschaft gewonnen, aber unsere Mannschaft zeigte seit Wochen mal wieder eine gute Leistung. Spielt sie so weiter, werden sich zwangsläufig auch wieder die Ergebnisse einstellen.