Newsticker


Spielberichte 1. Herren

Drucken

wieder unglückliche Niederlage für 1. Mannschaft

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am Samstag hatten wir den SV Baalberge zu Gast im Elbesportpark. Da Wacker Felgeleben in der neuen Saison freiwillig eine Liga tiefer geht, konnten beide Teams befreit aufspielen. Die erste Chance gehörte Baalberge, direkt vom Anstoß weg griffen sie an, und in letzter Sekunde konnte Herrmann im Tor parieren.
Danach ging es munter hin und her, wir waren spielbestimmend, und vor allem unsere schnellen Angriffe stelte die Gäste immer wieder vor Probleme. Doch auch die Gäsdte waren nicht untätig, und blieben mit ihren Kontern stets gefährlich. Mit 0:0 wurden die Seiten gewechselt.
Im 2. Durchgang schnürten wir die Baalberger regelrecht in der eigenen Hälfte ein, wir zeigten teilwesie richtig starke Angriffe nach vorn, und kombinierten auch sehr sicher hinten raus. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit hatte der eingewechselte Rückmann die größte Chance, der Ball wurde aber in letzter Sekunde von der Linie gekratzt. Nach 70 Minuten gab es dann unerklärlicherweise einen Bruch in unserem Spiel, es wurde nicht mehr füreinander gespielt, und viele einfache Fehler gemacht. Die Gäste witterten jetzt Morgenluft und forcierten jetzt ihrerseits einige Angriffe. Belohnt wurden diese, als ein Freistoß aus dem Halbfeld zum Rückstand aus unserer Sicht eingeköpft wurde. In den letzten Minuten passierte nichts mehr, es blieb bei einer wieder einmal knappen Niederlage.
Das letzte Spiel der Saison ist auch wieder ein Heimspiel, wir empfangen die 2. Mannschaft von Askania Bernburg.
Drucken

Niederlage der 1. in Alsleben

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am vergangenen Samstag führte uns die Reise zum Staffelsieger aus Alsleben.
Bei widrigen Platzbedingungen legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr, und bereits nach 3 Minuten bekamen sie einen Foulelfmeter zugesprochen. Der Gefoulte trat selbst an, aber unser Hüter konnte den Ball parieren. In der 9. Minute kamen wir dann das 1. Mal richtig vors Tor, und das gleich erfolgreich. Der Ball wird von R. Rückmann in den Strafraum geflankt und dort steht P. Grabitzki frei und vollendet.
Jetzt entwickelte sich ein munteres Spiel, mit leichten Feldvorteilen für die Alsleber, wir setzten durch unsere Konter aber immer wieder Nadelstiche. In der 23. Minute kam Alsleben dann aber zum Ausgleich, als wir uns in der Abwehr nicht einig waren und der Alsleber Stürmer spektakulär per Fallrückzieher traf. Kurz vor der Halbzeit mussten wir dann noch den Treffer zum 1:2 hinnehmen, vorausgegangen war eine Ecke.
Im 2. Durchgang begannen wir auch couragiert, und setzten uns zeitweise am Strafraum des Gegners fest, konnten daraus aber keinen Profit schlagen. Mitten in unsere Drangphase baute Alsleben dann ihre Führung auf 3:1 aus. Der Drops war gelutscht, die Alsleber bespielten jetzt munter unser Tor, und konnten in der Schlussphase die Führung noch auf 5:1 hoch schrauben.
In der Höhe war die Niederlage am Ende etwas zu hoch, trotzdem war sie in diesem Spiel verdient.
Drucken

Endlich belohnt - 1 Mannschaft gewinnt

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Unsere 1. Mannschaft konnte das Abstiegsduel gegen Felgeleben mit 3:1 für sich entscheiden.

Wir waren das ganze Spiel über die spielerisch bessere Mannschaft,bei Standardsituationen kam Felgeleben aber immer wieder brandgefährlich vor unser Tor.

Als sich alle zur Halbzeit auf ein 0:0 eingestellt hatten, war es Ahmad Jneat,welcher mit einem langen  Traumpass Pascal Grabitzki bedient und dieser mustergültig über den heraus eilenden Keeper lupft.

Kurz nach der Halbzeit ist es erneut Pascal Grabitzki,welcher nach einer guten Kombination im Mittelfeld angespielt wird und bei der Annahme noch weg rutscht. Alle rechneten mit einem Pass auf Rene Rückmann aber Pascal sah die Lücke und schiebt Höhe 16er dann trocken, aus dem Stand, in die rechte Torecke.

Die Gäste mussten jetzt offener agieren und so ergaben sich gute Kontermöglichkeiten.

Eine dieser Konterchancen endet mit einem Zuspiel auf Patrick Belger im Strafraum. Wieder kam der Keeper raus und riss dabei Belger um. Die logische Konsequenz war der Strafstoß und dazu noch der Feldverweis für den Torhüter.

Aber wie besagt es eine alte Weisheit? Der gefoulte sollte nicht selbst schießen... belger schnappte sich die Kugel und zog genau auf die Mitte. Der Feldspieler im Torhüterdress konnte diesen Gewaltschuss nach vorne abklatschen lassen und den Nachschuss parierte er dann nochmal stark.

Das war anscheinend der Knalleffekt für Felgeleben und fortan zeigte das Team mehr Biss.

In der 90. Spielminute dann ein Freistoß in zentraler Position,knapp vor unserem Strafraum. Mit einem feinen Schuss schaffte Pflug den Anschlusstreffer.

Doch wer nun dachte,dass wir schwimmen und es liegen lassen, täuschte sich. Fast aus dem Anstoß heraus kombinierten sich unsere Jungs elegant durch und Tobias Westermann war es dann vorbehalten,den Deckel zum 3:1 drauf zu setzen.

Insgesamt ein verdienter Sieg unserer Mannschaft! Somit ist der Abstiegskampf wieder komplett offen.
Drucken

Auch in Förderstedt keine Punkte

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Unsere 1. Mannschaft konnte auch in Förderstedt nicht gewinnen und verliert am Ende mal wieder unglücklich mit 2:3.
Von Anfang an war es eine sehr umkämpfte Partie, beide Teams schenkten sich nichts und fighteten verbissen um jeden Ball. Die Förderstedter arbeiteten vor allem mit langen Bällen auf die Außen, während unsere Jungs versuchten, über Konter gefährlich zu werden. Unsere Abwehr stand sehr sicher, und auch P. Grabitzki im Tor konnte sich das ein oder andere Mal auszeichnen. Wir setzten die Förderstedter beim Spielaufbau aber immer wieder gut unter Druck, und konnten uns z. B. durch Camara, P. Lindner und A. Jneat eigene Chancen erarbeiten. In der 34. Minute dann die Führung für unser Team, als A. Jneat den Ball erkämpfte und ins lange Eck abschloss. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.
Der 2. Durchgang begann wie erwartet, die Gastgeber drückten, und wollten unbedingt den Ausgleich erzwingen. Dies gelang in der 63. Minute bei einem Angriff über die rechte Seite, und in der Mitte stand Gutsche frei und vollendete. 4 Minuten später dann sogar die Führung, wieder traf Gutsche, diesmal per Kopf, aber aus stark abseitsverdächtiger Position. Wir stemmten uns aber gegen die Niederlage, und in der 86. Minute war es N. Lebelt, der zum viel umjubelten Ausgleich traf.
Doch auch dieses Spiel hatte wieder ein bitteres Ende für uns, in der 90. Minute gab es noch einmal Freistoß für Förderstedt, der Ball wird aufs Tor geköpft, P. Grabitzki pariert, nach Meinung des 2. Assistenten allerdings erst hinter der Linie. Eine umstrittene Entscheidung, selbst die Gastgeber waren zum Ende des Spiels sicher, dass der Ball nicht hinter der Linie war.
Sei es wie es sei, wiede belohnten sich die Jungs nicht für eine kämpferisch bärenstarke Leistung. Diese gilt es nächste Woche zu wiederholen, es kommt zum Abstiegskracher gegen den Vorletzten Wacker Felgeleben.
Drucken

in letzter Minute bestraft - 1. Mannschaft verliert gegen Zörbig

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am Ostersamstag hatten unsere Akener Jungs unsere Freunde aus Zörbig zu Gast.
Von Anfang an entwickelte sich auf beiden Seiten ein Spiel mit vielen Fehlern, und wenigen Torchancen. 
Trotzdem erarbeitete sich unser Teams die ein oder andere Chance, aber entweder wurde direkt draufgeschossen statt den besser postierten Mitspieler zu suchen, oder man kam einen Schritt zu spät .
Die Zörbiger spielten das ganze Spiel über sehr routiniert und ließen hinten nicht viel anbrennen, und auch die Bemühungen nach vorn waren nicht bis zum Abschluss hin wirklich zwingend.
Als alle mit einem 0:0 gerechnet haben, setzten die Zörbiger aber nochmal einen Nadelstich. S. Steinberg unterschätzte einen langen Ball, und beim Versuch den Fehler auszubügeln, räumt er unglücklich einen Zörbiger Spieler im Strafraum ab. Der fällige Elfmeter wird verwandelt, das 0:1 war der Endstand.
Es ist wie verhext, wieder belohnten die Jungs sich nicht für eine couragierte Leistung. Glückwunsch an die Zörbiger zum Sieg.
Nächste Woche führt uns die Reise nach Förderstedt.

Drucken

Wieder nicht belohnt- 1. Mannschaft unterliegt Atzendorf

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Am Samstag hatten unsere Akener Jungs mit dem ZLG Atzendorf den Tabellenachten zu Gast.
Von Anfang an waren die Jungs bemüht, nach vorn zu spielen und in Führung zu gehen. Der Führungstreffer für Atzendorf in der 21.  Minute war dann ein großer Dämpfer, aber unsere rot-weißen Kicker steckten nicht auf und konnten in der 39. Minute den Ausgleich erzielen. Unglücklicherweise konnte Atzendorf 1 Minute vor Schluss wieder in Führung gehen.
Im 2. Durchgang spielte unsere Mannschaft weiter munter nach vorne, doch wie so oft in den letzten Wochen war der Fußballgott kein Rot-Weißer Man traf mehrere Male das Aluminium, und selbst einen Elfmeter konnten wir nicht verwandeln. So kam es wie es kommen muss, kurz vor Schluss entschied Kai Hänsch das Spiel mit dem 3:1 für die Atzendorfer.
Schade Jungs, wieder gut gespielt, aber wieder kein Glück gehabt. Weiter gehts an Ostersamstag gegen die Kicker aus Zörbig.
Drucken

C-Jugend triumphiert in Zörbig

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Unsere C-Jugend der SG Aken/Wulfen war an diesem Samstag in Zörbig zu Gast. Bei widrigem Wetter trat man auf dem neuen Kunstrasenplatz an. Dem Team wurde mit auf dem Weg gegeben schnellen Kombinationsfußball über Außen zu spielen, früh und hoch zu pressen um den Gegner erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen. Diesen Plan zog man durch. Jedenfalls 11 Minuten. In diesen 11 Minuten hatten die Gäste nicht einen Hauch einer Chance mitzuhalten. Man nahm sie regelrecht auseinander. So konnten Anton Winter und Marc Rösener unser Team mit 2:0 in Führung bringen. Nach dieser Führung stellte man unverständlicher Weise auf „Sparmodus“ um und macht nur noch das nötigste. In den folgenden Minuten bis zur Halbzeit übernahmen die Gastgeber das Spiel und erspielten zahlreiche Torchancen die Sie für uns glücklicher Weise nicht nutzen konnten. Sie ging man mit einer 2:0 Führung in die Halbzeit wo noch mal an der Moral des Teams gerüttelt wurde um wieder mehr in das Spiel zu investieren. Das Team wurde zudem in der Taktischenformation etwas verändert. Von 2 Zentralen Mittelfeldspielern wurde auf Raute mit einem richtigen 6er umgestellt um mehr Stabilität in der Defensive zu bekommen.
Dieser Plan ging auf. Fortan stand man sicherer in der Defensive. Die Mannschaft begann wieder mit Fußball spielen. Folgerichtig dauerte es 4 Minuten nach dem Seitenwechsel das wieder Anton Winter und Marc Rösener das Ergebnis auf 4:0 nach oben schrauben konnten. Ab der 45 Minuten gönnte man sich wieder eine Pause und macht nur noch das nötigste. Jetzt kamen die Hausherren etwas besser ins Spiel. Aber jeglicher Versuch blieb ungenutzt. Die Umstellung zahlte sich auch. In der 59. Minuten hat unser Team kurz in Unterzahl gespielt weil Bryan Pfahl verletzt behandelt werden musste, das nutze Zörbig zur Ergebniskosmetik und verkürzte auf 1:4. In der 66. Minute war es Philipp Lippmann der einen Konter zum 5:1 abschließen konnte.
FAZIT: Das Team spielte „nur“ 20 Minuten guten Fußball. Haben aber in diesem Zeitraum seine Torchancen effizient genutzt. Am Samstag hat diese Leistung zwar gereicht aber bei anderen Gegnern wird das nicht reichen. Da muss man mehr über die gesamte Spielzeit investieren. Das unsere C-Jugend dies kann hat sie schon oft genug unter Beweis gestellt und daran wird man wieder anknüpfen.

Es spielten: T.Helling, M.Erdmann, A.Oestreich, A.Winter, E.Krökel, L.Jürges, P.Lippmann, B.Pfahl, H.Reifegerste, M.Rösener, B.Hädicke - J.Katzfuß, F.Böhnstedt

Drucken

knappe Niederlage in Altenweddingen

Veröffentlicht in Spielberichte 1. Herren

Nach der bitteren Niederlage gegen Görzig führte unsere 1. Mannschaft die Reise nach Altenweddingen.
Beiden Teams merkte man an, dass man bisher eine verkorkste Rückrunde spielt. Unsere Akener Mannschaft war bemüht, sich Torchancen zu erarbeiten, man ließ den Ball gut laufen, und erarbeitete sich die ein oder andere Torchance. Doch auch in der Defensive mussten wir auf der Hut sein, setzten die Gastgeber immer wieder Nadelstiche mit ihren Angriffen. Zur Halbzeit kam aber auf beiden Seiten nichts Zählbares heraus.
Der 2. Durchgang war vor allem geprägt durch viele Zweikämpfe, es wurde um jeden Ball und jeden Meter auf dem Feld gefightet. In der 63. Minute war es dann soweit, im Anschluss an eine Standardsituation lag der Ball im Kasten, 1:0 für Altenweddingen. Wir versuchten jetzt nochmal alles, um wenigstens noch einen Punkt zu holen. Aber wie sagt man immer so schön, wer unten steht hat kein Glück, und auch in diesem Spiel blieben wir leider ohne Treffer, sodass am Ende eine knappe Niederlage zu Buche stand.
Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Tobias Radtke, sodass das Lazarett auf 10 Spieler erweitert wurde. Gute Besserung Tobi!!!